Taufe

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von e-mail4brimi 19.11.10 - 12:29 Uhr

Hallo Ihr Lieben !

Ich habe zwei Fragen zur Taufe ,

Mein Sohn wird bald getauft , wir haben ein traditionelles Familientaufkleid
( ähnlich diesem http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=350412047629&ssPageName=STRK:MESINDXX:IT )

Wir feieren die Taufe bei meinen Eltern die 500 Km weit von uns weg wohnen , wir werden morgends losfahren und mittags ist die Taufe . Wie würdet Ihr es mit dem an und umziehen machen ! Weil wir direkt zur Kirche fahren . Was würdet Ihr unter das Taufkleid anziehen ?


Mein Mann etc. haben das Taufkleid auch getragen aber auch weibliche members der Familie , hättet Ihr eine Idee für eine männliche Kopfbedeckung oder ein männliches Accsessoir mit Link, dass das Kleid nicht zu weiblich wirkt .


Bei der Feier nach der Kirche trägt mein Sohn dann einen Anzug !


Freue mich über ein paar Tauftipps von Euch , hat Ihr noch tolle Ideen etc.


Liebe Grüße und alles GUTE !#winke#klee

Beitrag von mayaluzia 19.11.10 - 12:47 Uhr

Hallo!!
Wir haben auch so ein Taufkleid!! Für die Mädels haben wir immer ne rosa Schleife dran und für Jungs ne hellblaue!! Außerdem haben wir immer den Namen und das Taufdatum draufsticken lassen!! Eben auch in hellblau od rosa!!

..mehr nicht!! Besonders männlich sehen solche Kleider halt nicht aus!!! ;-)

Anziehen würde ich den Kleinen erst direkt vor der Taufe!! Also in eurem Fall im Auto!! Nicht, dass er nochmal spuckt oder so und dann alles hin ist!!!

Wünsche euch eine schöne Feier!!

Beitrag von jurbs 19.11.10 - 13:04 Uhr

mit gaaaaaanz normalen Klamotten fahren, die werden zerknautscht und vielleicht vollgespuckt usw ... in der Sakrestei kann man dann das Taufkleid überziehen - was drunter kommt auf die Wärme in der Kirche an ... würd ich abwarten und spontan entscheiden ...

Beitrag von lienschi 19.11.10 - 13:26 Uhr

huhu,

unser Zwerg (damals 4 Monate) hatte auch unser vererbtes Familientaufkleid an.
Wir haben ein blaues Band um die Brust gebunden, vorne zu einer Schleife.
Auf dem Kopf hatte er eine einfache weiße Mütze.

Das Taufkleid haben wir in der Kirche, kurz vor der Messe angezogen.
Darunter hatte er die Anzughose, weißes Hemd und Weste angehabt.

Klar sehen die Jungs in so nem Taufkleid bisschen mädchenhaft aus...
aber ich finde das darf bei so einem Anlass auch mal sein.

lg, Caro

Beitrag von superschatz 19.11.10 - 13:30 Uhr

Hallo,

mein Sohn sollte eigentlich mein Taufkleid tragen. Ein ziemlich schlichtes hellblaues mit weiß, allerdings wurde er erst mit 1 1/2 getauft (eigentlich war viel früher geplant) und passte erstens nicht mehr rein und zweitens sah er als "richtiger" Junge im Kleidchen irgendwie seltsam aus. :-D

Er hat bei der Taufe einen Anzug mit Weste und fliege getragen und das Taufkleid wurde nur übergelegt, mitgeweiht und auch vom Pfarrer erwähnt, dass es sich da noch um mein Kleid handelt.

Auf dem Taufkleid ist mein Name und mein Taufdatum in rosa eingestickt, der Name meines Sohnes und das Taufdatum. Weitere Kinder und vielleicht auch deren Kinder sollen dieses Kleidchen noch tragen und werden dann auch auf dem Kleid "vermerkt". :-D

Umziehen würde ich ihn wenn übrigens erst kurz vorher. Sicherlich werdet ihr vorher ja auch nochmal wickeln. Drunterziehen würde ich einen weißen LA- Body, weiße Strumpfhose/Leggins und Söckchen, eventuell noch Taufschühchen. :-)

Weiblich wird das Kleid immer wirken, da es halt ein Kleid ist. :-)


LG
Superschatz

Beitrag von femalix 19.11.10 - 16:46 Uhr

Hallo,

wir haben auch ein traditionelles Taufkleid und meine beiden Söhne wie die Tochter wurden im Taufkleid getauft.
Unser jetziges, endgültiges Taufkleid - hatte erst mein altes, was dann meine Schwester für ihre Kinder übernahm - ist jetzt mit Silber bestickt, also neutral.

Ja, die Verwandschaft moserte auch, daß Sohnemann im Taufkleid wie ein Mädchen aussah, aber niemand scheint mehr den Sinn, bzw. die Bedeutung/Symbolik eines Taufkleides zu kennen.
Und zwar wurden früher die Babys ja sehr früh, kurz nach der Geburt getauft und das überlange Taufkleid ließ den Täufling noch winziger wirken und verdeutlichte so, wie klein so ein Baby im Verhältnis zum großen Ganzen ist. Ein winziges Steinchen in einem riesigem Mosaik, daß die Familie, die Gemeinschaft, die Welt, das Universum darstellt...

Ich finde den Gedanken schön und daher liebe ich auch lange Taufkleider, allerding nur für wirklich kleine Babys bis höchstens 9 Monaten. Unserer war jetzt mit 6 monaten schon fast zu groß. Wirkte nicht mehr so winzig.
der Sohn meiner Freundin wurde jetzt getauft, da war er ca. 20 Monate und trug einen weißen Anzug.
ein taufkleid hätte hier gar nicht mehr gepasst.

Ansonsten kann man eine hellblaue Schleife entweder um die Brust machen und vorne binden oder mit einer kleinen Sicherheitsnadel vorne befestigen. für Mädels natürlich in rosa.

Umziehen erst vor Ort, sonst ist das Taufkleid schon bespuckt und durchgelutscht.
Wir haben den Lütten auch in einem Nebenraum der Kirche kurz vor dem Gottesdienst umgezogen.
Was drunter kommt ist Wetter und Taufkleidabhängig, d.h. wie kalt ist es und was passt überhaupt noch drunter.
Langarmbody, evtl. dünnes Langarmshirt, strumpfhose, evtl. noch Socken oder Taufschuhe drüber und wenn es sehr kalt ist, eine dünne Jogginghose. Manche ziehen auch einfach nur einen Strampler an. In weiß wären die Sachen am besten.

Wünsche ein wunderschönes Fest! Und eine gute Reise, kommt heil hin und zurück!

LG

femalix

Beitrag von douvi 19.11.10 - 18:46 Uhr

Ich würde das Taufkleid auch mit etwas blauen auffrischen, aber da findet ihr sicher nocht was.

Zum Thema umziehen:
Ich würde mich ganz normal kleiden und dann kurz vorher umziehen. Bei 500 km soll es ruhi bequem sein.
Wir waren vor 2 Jahren auf einer Hochzeit, haben dann kurz Rast gemacht und den Rest umgezogen. Ebenfalls der Rest der Hochzeitgesellschaft. und bei uns waren es "nur" 300km.

Den Kleinen müsst ihr doch sicherlich auch vorher noch frisch machen oder füttern.

Beitrag von martina75 20.11.10 - 14:59 Uhr

Hallo,
bei uns wird dem Täufling das Kleid erst während der Taufzeremonie angezogen. Irgendwann heisst es da ja sinngemäß "nun trage das weiße Kleid" und dann bekommen die Kinder das Kleid übergezogen bzw. zum Teil auch nur gelegt.
Frag doch mal nach, wie das bei Euch ist.
Bei unserem Großen war das auch noch anders. Da haben wir ihm das Kleid vor der Kirche im Auto angezogen, weil ein Taufkleid und ein Maxi-Cosi vertragen sich wegen der Anschnallerei nicht wirklich.
Ach so, unser Kleiner hatte eine braune Hose mit einem hellen Oberteil und einer hellen Strickweste drunter an. Da passte das Kleid noch gerade drunter. Unser Großer hatte eine weiße ganz dünne Hose und ein weißes T-Shirt an, dazu weiße Söckchen. Zuhause hatter dann eine kurze Jeans und ein T-Shirt an, die ursprüngliche geplanten Sachen blieben im Schrank, weil es einfach schrecklich heiß war an dem Tag.
LG,
Martina75
Martina75

Beitrag von optimista 21.11.10 - 16:35 Uhr

hallo,
in sachen kleidung ist ja schon einiges genannt worden.
bei uns war die taufe ein sehr schöner tag, ( kathol. taufe ) was ich am schönsten fand, war dass wir einen "lebensbaum" geschenkt bekamen, dazu ein herrliches kinderbuch "der liebe gott wohnt bei uns im apfelbaum" und einen - echten !! - kleinen apfelbaum . der wurde dann von den eltern und paten gemeinsam eingebuddelt und dann ein gruppenfoto rund um den baum gemacht, ich find das eine herrliche erinnerung auch für später , damit das kind dann die "eigenen äpfel" pflücken kann und weiss: die hab ich von tante petra oder taufpate elisabeth bekommen. das kind bekommt so einen ganz anderen bezug zur natur find ich.. und ein schöner event ist es alle mal.
liebe grüsse
optia;-)