(W)KS überdenken, wenn Entbindung bei dieser Hebamme

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mama-von-marie 19.11.10 - 12:31 Uhr

Hallo :-)

Ich hoffe, jemand kann mir einen Rat geben.

Gestern war ich bei uns im KH und wurde dort von einer Hebamme
betreut. Diese war mir total symphatisch (zudem kommt sie aus derselben
Stadt wie ich :-)).

Bei uns im KH ist es so, dass immer 2-3 Hebammen pro Schicht da sind,
und man sich bei der Geburt eine aussuchen kann. Wenn ich die Garantie
hätte, mit genau dieser Hebamme entbinden zu dürfen, würde ich glatt
meinen KS nochmal überdenken...

Weiß Jemand wie ich vorgehen soll? Was tun, wenn ich mit Wehen im
KH ankomme, und meine Wunsch-Hebi ist nicht da?
Die anderen Hebammen sind dort sehr unfreundlich und waren vor ihrer
Hebammen-Ausbildung wohl Feldwebel #augen

LG
m-v-m, 30.SSW

Beitrag von beat81 19.11.10 - 12:36 Uhr

Huhu,
vielleicht ist es schon zu spät, sich jetzt noch eine Beleghebamme zu organisieren, aber ich würde es probieren. Einfach mal nachschauen, ob du eine findest, die dir ebenfalls sympathisch ist. Ich habe mir jetzt auch schon eine besorgt und zwar die selbe, die auch bei der ersten Geburt dabei war.

Ich würde auf jeden Fall versuchen, normal zu entbinden. Das ist einfach nur ein Erlebnis. Und ich würde es jetzt auch nicht von der Hebamme abhängig machen.

LG beati 12. SSW

Beitrag von mama-von-marie 19.11.10 - 12:37 Uhr

Das KH bei uns akzeptiert keine Beleghebammen :-(

Beitrag von beat81 19.11.10 - 12:40 Uhr

Das wäre mir ja schon zu blöd das KH... Gibt es kein anderes?

Beitrag von mama-von-marie 19.11.10 - 12:43 Uhr

die anderen sind ca. 35km weit weg. Ich weiß nicht, ob das
zu weit ist. ET ist ja auch Ende Januar, also im tiefsten Winter #zitter

Beitrag von beat81 19.11.10 - 12:49 Uhr

Also ich würde trotzdem keinen WKS machen. Ich habe ja jetzt eine Spontangeburt erlebt und ich kann dir sagen, dass diese Erfahrung mein Leben verändert hat. Nicht nur, dass meine Tochter danach auf der Welt war, auch die Geburt selber. Ich hatte keinerlei Schmerzmittel und ich habe es trotzdem geschafft. Und ich war so stolz auf mich und die Schmerzen danach (Dammnaht etc.) sind wirklich nicht der Rede wert. 2007 wurde ich am Blinddarm operiert. Da hatte ich 3 kleine Narben im Unterbauch, also wirklich nur ein paar cm aber diese Schmerzen, die ich noch Tage danach hatte, waren schlimmer als die Schmerzen während der Geburt. Die Wehen fangen leicht an und du kannst dich gut darauf einstellen. Außerdem hast du die Möglichkeit einer PDA etc. Versuch es und vertraue auf deinen Körper. Die Hebamme ist meistens nicht bei dir, weil du mit deinem Mann im Park spazieren bist, während der Wehen. Und wenn es dann soweit ist, dass die Presswehen einsetzen, bist du mit deinem Kopf sooo weit weg, dass dir die Hebamme egal ist. Ich selber habe noch nicht mal registriert, wie viele Personen im Raum anwesen sind.
Die 2 Geburt wird hoffentlich auch eine Spontangeburt :-)


LG beati

Beitrag von huhu79 19.11.10 - 12:37 Uhr

hi,
das wird schlecht zu organisieren sein,die haben ja ihre bereits eingeteilten Schichten.
Die Hebamme müsste dann ja ständig erreichbar sein,vielleicht würde sie das auf Basis einer Beleghebamme machen? Dann kann dir aber auch keiner garantieren,dass sie zum selben Zeitpunkt nicht bereits bei ner anderen Geburt ist.hm,schwierig..finds aber schön,wenn du eine gefunden hast,bei der du deinen KS absagen würdest!
LG Andrea