wehen fördern oder nicht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mischni 19.11.10 - 12:39 Uhr

Hallo!

bin jetz et+4!

mir und murmel im bauch gehts hervorragend!
mein arzt meinte gestern, fruchtwasser reicht noch bis neujahr!! :)
ich hab nur so jetz eigentlich keine lust mehr und ungeduld kommt auch dazu!

meine hebi unternimmt jetz mal noch gar nichts, weil sie sagt alles was bis 10 tagen drüber is, is vertretbar!

aber meine umwelt setzt mir da mehr unter druck!
wehencoktail, rotwein, sex, heiß baden, treppe rauf und runter schnaufen....!

würdet ihr da wehenfördernde sachen machen?

ich hab da einfach a bissi skrupel davor, vielleicht is meine kleine ja noch gar nicht soweit!

da ich mein erstes bekomme bin ich da schon a weng genervt und verunsichert!


lg miri

Beitrag von mama-von-marie 19.11.10 - 12:41 Uhr

Ich glaube, wenn ich über den Termin wäre, würde
ich alles versuchen :-) Bin aber auch seeehr ungeduldig :-)

LG
m-v-m, 30.SSW

Beitrag von carlos2010 19.11.10 - 12:43 Uhr

Hallo,

wenn es keine medizinische Notwendigkeit gibt, Du keine größeren Schmerzen und Dir keine Einleitung bevorsteht, würde ich nichts machen und die Tage einfach geniessen.
Geh´spazieren, ruh´Dich aus, unternimm ein paar schöne Sachen mit Deinem Mann und lass´alles auf Dich zukommen!

Das Umfeld wäre mir total egal; es ist DEINE Schwangerschaft und Die Geburt DEINES Kindes!

Alles Gute#klee

carlos ET-20

Beitrag von mamafant 19.11.10 - 12:47 Uhr

Hallo,

ich würd an deiner Stelle nichts unternehmen.
Diese ganzen Hausmittelchen wie Treppen steigen, Zimt essen usw. regen eigentlich nur Wehen an, wenn das Baby und dein Körper auch schon bereit dazu sind......und wozu jetzt den Stress machen und tausend Treppen steigen, wo du doch eh nicht weißt, obs heute hilft oder doch erst übermorgen. Außer dass du hinterher wahrscheinlich total k.o und gestresst bist, hast nix davon.

Obwohl, ein heißes Bad würd ich nehmen, dass ist doch herrlich bei dem nasskalten Wetter :-D

Von Alkohol würd ich als wehenanregendes Mittel generell die Finger lassen, die Leber deines Babys braucht 10 mal länger, um Alkohol abzubauen als deine.

Genieß die letzten Tage mit Bauch nochmal ganz intensiv, nur allzu bald wirst du deine Murmel vermissen

LG


Beitrag von qrupa 19.11.10 - 12:49 Uhr

Hallo

wenn du nicht eh schon Wehen hast kannst du tun was du willst es wird nichts nutzen. Ist also nur vergebliches Abmühen udn du setzt dich selber unnötig unter Streß, was am Ende nur dazu führt dass erst Recht keine Wehen kommen. Fördern kann man nur was eh schon da ist.

LG
qrupa

Beitrag von nadja.1304 19.11.10 - 12:50 Uhr

Also Sex und heiß Baden würde ich auf jeden Fall machen, das ist ja eigentlich was angenehmes. :-) Mit dem Rotwein, wenn du ihn magst? Warum nicht. Treppen würde ich lassen, bist am Ende voll im Eimer, Wehencocktail wär auch nicht mein Ding. Und das alles bringt eh nix, wenn dein Baby nicht soweit ist. Du kannst also an und für sich nix verkehrt machen.

Beitrag von lene76 19.11.10 - 12:56 Uhr

geniess die ruhe vor dem sturm uns stress dich nicht/lass dich nicht stressen.

die kleinen kommen, wenn sie bereit sind und nicht, wenn dein umfeld meint, es ist an der zeit ;-) die ganzen sachen helfen eh nix (ich weiss wovon ich rede - kind1 kam bei ET+12 nach einleitung und jetzt bin ich auch wieder bei ET+8.... und ich bin sicher, die ET+12 schlagen wir locker #schwitz)

Beitrag von yippih 19.11.10 - 13:03 Uhr

Hi!

Ich würd's nicht unbedingt machen, letztlich erzeugst Du damit nur Erwartungsdruck und Stress und das ist kontroproduktiv. Und wenn der Zwerg noch nicht raus will, nützt es eh nichts. Ich bin beim ersten Kind bis ET+13 gekommen.

Ich war da lediglich zur wehenanregenden Akupunktur.
Und am Tag vor der Geburt habe ich dann diesen scheußlichen Wehentee getrunken, einen Schluck Rotwein, bin stramm spazieren gegangen und habe abends meinen Bauch mit Ut-Öl eingerieben und ein warmes Bad genommen. Nachts fingen dann endlich die Wehen an und 5 Stunden später war die Maus dann da #freu Da war ich allerdins schon bei ET+12 und geriet langsam etwas unter Zeitdruck, da ich nur bis ET+14 im Geburtshaus entbinden konnte ;-) Als kleine Drohgebärde war ich drei Tag vor der Geburt noch zur Kreißsaalbesichtigung im KH #rofl

Unser Sohn kam dafür dann schon bei ET-5. Ich hatte morgens ein paar Wehen und der SP ging ab. Dann waren sie weg, abends nahm ich ein Bad, im Anschluss fingen die Wehen wieder an und 7 Stunden später war auch er geboren.

Ich weiß nicht, ob die Maßnahmen bei unserer Tochter irgendetwas dazu beigetragen haben, dass die Wehen dann anfingen oder ob es auch von alleine losgegangen wäre. Sicherlich ist es schön den Kids, die Möglichkeit zu geben den Zeitpunkt selbst auszuwählen, dann verläuft die Geburt wahrscheinlich auch schöner, als wenn sie künstlich herbei geführt wird.
Natürliche Maßnahmen wie Sex, Bad, Spazieren ... schaden aber sicher nicht, sondern entspannen und fördern somit gleichzeitig ;-)

LG & alles Gute für eine baldige & schöne Geburt,
Katrin (ET-8)

Beitrag von cordulaklaus 19.11.10 - 13:05 Uhr

Hallo,

ich bin ET+6 und mein Kleiner macht auch keine Anstalten sich auf den Weg zu machen.

Die ganzen Tipps habe ich auch bekommen und bin ernsthaft am überlegen ob ich es nicht wirklich mal ausprobieren soll. Wenn es nicht sein soll, dann werden diese Hausmittel sicherlich auch nichts bringen.

Aber irgendwie ist es viel schlimmer untätig rum zu sitzen, außer warten garnichts machen zu können und von allen Seiten gefragt zu werden ob das Baby nicht schon da ist. Und der Termin für eine Einleitung rückt immer näher #zitter.

Also ich denke probieren geht über studieren. ;-)

Schöne Grüße und eine baldige Geburt!