Mutmachposting

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von licana 19.11.10 - 13:07 Uhr

Hallo liebe Mädels,

ich möchte euch meine Mutmachgeschichte erzählen.

Im Sommer diesen Jahres hatte ich einen Frühgeburt in der 6 SSW, da aber der Krümmel nicht alleine gehen wollte, musste eine AS gemacht werden.
Danach verschrieb mir mein FA die Pille, um den Hormonhaushalt wieder zu normalisieren. Ich nahm die Pille genau 1 Zyklus, setzte sie dann ab. Genau 14 Tage später bemerkte ich mein Eisprung und war erst mal froh, dass alles funktioniert.
Und was soll ich sagen, genau da hat es wieder geklappt! Jetzt bin ich in der 13 SSW und laut Utraschall ist alles in bester Ordnung.

Heut denke ich, dass mein Körper einfachg mal üben wollte, bevor er richtig loslegt.

Also nicht den Kopf hängen lassen, sondern weiter üben!

LG licana mit Fini an der Hand und Bauchbewohner 13SSW

Beitrag von nonn 19.11.10 - 15:56 Uhr

Das freut mich für dich! Alles Gute weiterhin und eine wunderschöne Schwangerschaft! Vielen Dank für´s Mut machen, das können wir hier wirklich gut gebrauchen!!!

Beitrag von francie_und_marc 19.11.10 - 15:58 Uhr

Liebe Licana!

Es ist furchtbar lieb von dir das du uns nach deiner Fehlgeburt Mut machen willst.
Mir persönlich gibt das nichts, da ich meinen Marten in der 21. SSW durch einen medizinisch indizierten Abbruch verloren habe. Mir macht noch viel mehr Mut wenn du nächstes Jahr hier postest du hast deinen Krümel kerngesund auf deinem Arm, dann kannst du auch mich damit erreichen.
Ich wünsche dir alles Gute für deine restliche Schwangerschaft. #liebdrueck

Liebe Grüße Franca

Beitrag von verzweifelte04 19.11.10 - 20:19 Uhr

Hallo!

wünsch dir alles erdenklich gute!!!

lg
Claudia mit
#stern Emilia und #stern Raphael (31. ssw)

Beitrag von fraeulein-pueh 19.11.10 - 21:58 Uhr

Sry, aber mir macht deine Geschichte auch nicht wirklich Mut. Eine FG ist aus medizinischer Sicht läppisch gesagt keine FG und deshalb noch kein erhöhtes Risiko.

Trotzdem viel Glück...

Beitrag von licana 21.11.10 - 15:22 Uhr

Hallo Mädels,

es soll in dem Sinne eine Mutmachgeschichte werden, da ich zu einer absolut Risikoschwangeren gehöre.
Habe meine erste Tochter bei 32+4 nach einem HELLP Syndorm per Kaiserschnitt entbunden. Danach fand man heraus, dass ich nicht nur eine Gerinnungstörung habe, sondern auch über eine Immunschwäche verfüge, die es dem Embryo schwierig macht lange bei mir zu bleiben.
Außerdem war es im Sommer nicht mein erstes Sternchen.

Ich habe aber nie aufgehört, daran zu glauben, dass wir ein weiteres Kind bekommen werden und die Mutmachgeschichten genau aus dem Teil dieses Forums haben mir gezeigt, dass das Leben sich seine Bahn sucht.

Ich wollte hier niemendem in seinen schwierigen Stunden, die ich leider auch zu Genüge kenne auf dem Schlips treten.

Seit lieb gegrüßt

licana