frage: spasmo mucosolvan u. rectodelt

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von -vivien- 19.11.10 - 13:09 Uhr

sind heute vormittag beim arzt gewesen weil unser kleiner starken husten hat und in der nacht deshalb kaum geschlafen hat.

als der arzt in das behandlungszimmer kam fing unser kleiner direkt an zu schreinen (kenn ich gar nicht von ihm). gut also wurde er auf meinem arm unter lauten geschreih untersucht.

der arzt hat mir dann den oben genannten hustensaft verschrieben und dazu eine kleine spritze mit der ich den saft besser dosieren kann.
ich meine ziemlich sicher, hab auch noch zwei mal nachgefragt das ich ihm 1,8ml morgens und nachmittags geben soll. jetzt bin ich mir doch unsicher ob das so richtig war. wie gesagt der kleiner hat der laut geweint und man konnte sich nur sehr schwer unterhalten.

für die nacht hat er mir ein zäpfchen in die hand gedrückt. er meinte das soll ich geben wenn es wieder so schlimm hustet, hält knapp 40 stunden. ich fragte dann: also als notfall? er: ne sobald er hustet. rectodelt steht auf dem zäpfchen. kennt die jemand? wann gebt ihr die?

oh man soviele fragen, obwohl ich grade erst da war. aber ich war so im stress da ich meinen kleinen beruhigen wollte und der arzt schon wieder weg wollte.
lg

Beitrag von sissy1981 19.11.10 - 13:19 Uhr

Ist eine recht übliche Medikation bei einem Pseudo-Krupp-Anfall, ich persönlich würde auch die Zäpfchen nur dann geben.

Ob der "starke Husten" nun ein PK war oder nicht lässt sich natürlich nicht beurteilen aber so oder so wäre es das sinnigste nochmal in der Paxis oder je nach Öffnungszeiten auf dem Handy des Arztes anzurufen?

Beitrag von christina2332 19.11.10 - 15:07 Uhr

Hallo,

Rectodelt sind Notfall-Zäpfchen für einen Pseudo-Krupp-Anfall. Der Saft ist, wenn die Bronchien verschleimt sind.

Die Rectodelt gibt man nur bei einem akuten PK Anfall, da es Kortison-Zäpfchen sind. Habe 2 PK Kinder, den letzten akuten Anfall hatten wir letztes WE mit 2 Tagen Krankenhaus.

HAt dein Kind nur Husten, oder PK?
Hat der Arzt dir erklärt woran du einen PK-Anfall erkennst??

Ich würde da nochmal anrufen.

LG Tina (bei Fragen einfach melden)

Beitrag von -vivien- 19.11.10 - 15:31 Uhr

nein er hat husten und schnupfen. also eine erkältung. aber ziemlich stark. wenn er hustet hört es sich so an als ob er gleich seine organe mit ausspuckt (passiert nicht:-), aber es ist wirklich schlimm). also nicht nur einmal husten und dann ist wieder gut. ich geht auch nicht zum arzt wegen ein bisschen schnupfen. nur bei dem husten wollte ich ihn zum we noch mal abhören lassen.

beim abhören meinte unser kia das er etwas pfeift aber noch kein cortison brauch. aber diesen saft und drückte mir noch dieses zäpfchen in die hand.

wie ich einen pk anfall erkenne hat er mir auch nicht erklärt.

ich ruf besser noch mal an
danke für deine antwort. das zäpfchen geb ich unseren kleinen dann nicht!!

lg

Beitrag von nana141080 19.11.10 - 18:27 Uhr

http://www.onmeda.de/krankheiten/pseudokrupp.html

http://www.netdoktor.de/Medikamente/Spasmo-Mucosolvan-r-Saft-100003275.html

Spasmo Mucosolvan ist kein normaler Hustensaft!!! Er ist für Asthmatiker bzw. wenn eine Kind eine spastische Bronchitis hat.
Und nicht mal dann habe ich den vom Kinderlungenfacharzt bekommen.

Beitrag von -vivien- 19.11.10 - 18:46 Uhr

aber warum bin ich denn dann zum arzt?
bin ja extra hin um das richtige mittel zu bekommen.
er quält sich wirklich ganz schlimm mit seinem husten. hat richtige husten anfälle. bekomm da immer richtig angst
hab ihn erst monapax gegeben (ist ja pflanzlich) hat aber leider gar nicht geholfen

Beitrag von nana141080 19.11.10 - 20:10 Uhr

Das mußt du entscheiden ob du einem Arzt glaubst der deinem Kind wegen einem HUSTEN solche Mega Hemmer verschreibt, oder ob du auf dein Bauchgefühl hörst!
Ärzte siind nunmal oft einfach unfähig auf Kinder einzugehen.

Ich verstehe solche Ärzte nie, habe aber schon einige kennengelernt die ANDERS sind. Ich gehe nur zu denen und lerne eben selbst viel! Das macht einen viel sicherer wenn das Kind krank wird.

Mit einem Knd geht man ausschließlich zum Kinderarzt oder in die Kinderklinik! Wirklich, Allgemeinmediziner haben Null Ahnung von kleinen Menschen!!!

Reizhusten ist nunmal schwierig zu behandeln. Geb ihm ruhig nochmal Monapax Saft! Fenster auf, höher lagern, feuchte Tücher aufhängen und morgen einen Quarkwickel machen!

Alles Gute

Beitrag von nana141080 19.11.10 - 15:19 Uhr

Hallo,

Spasmo Mucosolvan ist neben Rectodelt (HOCHdosiertes Cortison) und Codein Saft der stärkste Hemmer in der chemischen Keulenbehandlung mit Kindern.

Beides würde ich niemals geben. Es sei denn mein kind hätte einen schlimmen Pseudokruppanfall.

Weder Rectodelt noch Spasmo Mucosolvan bekam ich bei den zig Krankenhausbesuchen mit meinem Sohn. Er hatte im 4.Lebensjahr dauernd Spastiken oder Lungenentzündung.

Wenn du "bessere" Tips möchtest, dann schau doch mal in meinem Club vorbei: Kranke Babys und Kinder!


VG Nana

Beitrag von mellepelle 19.11.10 - 19:14 Uhr

also wenn dein kind krupp hat, hört man das, der husten ist wie das bellen eines hundes, nicht verschleimt und sonstwas. meißt sind die kinder dazu noch heiser . die zäpfchen hast ja schon gehört gibt man nur im notfall, atemnot... also finger weg.

spasmo ist auch so ne sache, ich hatte den mal für mich und habe gezittert wie ein aal #zitter meine kinder bekommen den nicht gibt auch zig andere hustensäfte, ob die was bringen ist eh die frage. nasse tücher im raum aufhängen, kopfende erhöhen, evtl hustensaft selber herstellen, kann man dann bei bedarf geben. gut finde ich auch prospan saft der ist pflanzlich und nicht so ein krachersaft.

gute besserung und evtl kinderarzt wechseln.

lg melle

Beitrag von -vivien- 19.11.10 - 19:58 Uhr

ich bin echt ein bisschen schockiert.
da geh ich extra zum arzt und dann sowas. ok es war laut und man konnte kaum sein eigenes wort verstehen.

also krupp ist es sicher nicht. hab heute noch eine freundin angerufen, da sie selber bei einer ihrer kinder einen krupp anfall hatte vor ein paar monaten.

hab heute noch mal beim kia angerufen und die meinten er hätte eine bronchitis und somit wäre der saft genau richtig. haben extra noch mal mit dem arzt gesprochen und mich zurück gerufen. hab ihn dann auch heute nachmittag gegeben und unser kleiner war wie immer drauf.

zum zäpfchen meinte er auch nur sobald er nachts wieder stark hustet.
aber das es ein notfall medikament ist hat er nicht erwähnt. hab ihn ja extra gefragt ob ich es nur im notfall geben soll?!

mit den nassen tücher,halbe zwiebel ans bett stellen, kopf höher lagern, globoli und monapax hustensaft hat er alles schon die letzten tage bekommen. zwiebelsaft spuckt er sofort wieder aus. es ist nur leider schlimmer geworden. deshalb bin ich dann heute auch zum kia. extra um ihn abhören zu lassen und die richtigen medikamente im haus zu haben.

aber gut ich rede nachher mal mit meinem mann drüber was wir nun machen. danke dir für deine antwort
lg

Beitrag von nana141080 19.11.10 - 20:22 Uhr

Aber war dir denn nciht klar das Cortison nur im Notfall eines Pseudokrupps Anfalls gegeben werden darf? Liest du denn die Packungsbeilage nicht?

Wenn Globuli nichts gebracht haben, dann einzig deshalb weil sie nicht gepaßt haben!

Men Sohn bekommt bei Husten Asthmavowen. Das sind homöopathische Tropfen die Verengungen verhindern. Er hatte seit eeeeeewigkeiten keine spastische Bronchitis. Mit Sicherheit auch deswegen weil ich Alternativen gesucht und gefunden habe.

LG

Beitrag von -vivien- 19.11.10 - 20:25 Uhr

ich hab ja nur ein zäpfchen bekommen. ohne packungsbeilage. mit den worten: wenn es heute nachts wieder so schlimm ist :geben

deshalb hab ich ja noch mal gefragt weil ich nichts damit anfangen konnte

lg

Beitrag von nana141080 19.11.10 - 20:37 Uhr

Ärzte....#augen

Ein Cortison Zäpfchen beinhaltet soviel Cortison das man ein jahr inhalieren müßte um auf die Menge zu kommen!!!Also echt nur im NOTfall.

Beitrag von -vivien- 19.11.10 - 20:46 Uhr

werde es auch nicht nehmen. hatte schon mal was von notfall zäpfchen gehört. deshalb war ich so verunsichert warum wir eins bekommen haben.
naja danke für deine antworten.
hier wissen wohl doch mehr leute besser bescheid als mein kia
deshalb geht man ja zum arzt um das richtige medikament zu bekommen

Beitrag von mellepelle 19.11.10 - 20:38 Uhr

asthmavowen ist das von der selben "marke" wie otovowen ??

lg melle

Beitrag von nana141080 19.11.10 - 20:51 Uhr

Ja!

Beitrag von mellepelle 19.11.10 - 21:18 Uhr

gut zu wissen, den werd ich mir dann mal zulegen #danke

Beitrag von mellepelle 19.11.10 - 20:37 Uhr

also hat er eine bronchitis ? dannversteh ich das zäpfchen noch weniger, denn es ist kehlkopfabschwellend und bei einer bronchitis sind die bronchen verengt, hilfreich wäre da salbutamol zum inhalieren. hmmm

ich würd das ganze beobachten und notfalls wenns so schlimm ist wie du beschreibst ins kh fahren, die haben da ja auch sprechstunde. nicht das es noch zu einer lungenentzündung wird wenn er es schon etwas länger hat und es nicht besser wird.


gute besserung...

Beitrag von mellepelle 19.11.10 - 20:41 Uhr

hier hab ich grad zufällig gefunden:



http://www.urbia.de/magazin/kleinkind/gesundheit-und-ernaehrung/die-naechtliche-atemnot?page=2

kannst ja mal lesen...

lg melle

Beitrag von -vivien- 19.11.10 - 20:52 Uhr

ich danke dir
bin total geschockt und nehme keins von den beiden mitteln.
er hat ja nur starken husten. man hört auch teilweise den schleim.

also sicher kein krupp.
ich geb ungern medikamente. deshalb hab ich es erst anders pobiert. nur er hat sich in der nacht so gequält und ich wollte den richtig hustensaft verschrieben bekommen... und dann bekomme ich so einen mist

lg

Beitrag von eishaendchen80 20.11.10 - 23:24 Uhr

also ich muss dir ganz ehrlich sagen


Wir nehmen RECTODELT sowie er wieder Bronchial am Boden liegt.

Wir haben die übliche Palette (normalerweise) zu hause stehen

Singulair, Salbutamol, Pulmicort, Prospan, Kochsalzlösung und Fiebermittel

Wenn man alles rechnet dann kommt pro Rezept (wenn man alles braucht) auf über 150€ (was auf den Preiszetteln steht)

Aber das alles nehmen wir nicht mehr wir haben uns auf eine Rectodelt und Salbutamol mit Kochsalzlösung reduziert.

Ich habe teilweise sogar Buch geführt. Wie sieht der Schleim aus wenn er welchen aushustete, wie hört er sich nach welchem Medikament an und und und.
NEIN er ist und war kein Versuchskaninchen.

Wenn er jetzt stark zu röcheln beginnt und die üblichen Hustanfälle bekommt dann kriegt er eine Rectodelt, welche übrigens verträglicher sind als Pulmicort, denn dort kann in der Dosierung zum Inhalieren schnell was falsch gehen und Nebenwirkungen treten eher auf.

Aber ich wurde was die Rectodelt betrifft im Krankenhaus und vom Kinderarzt doll und ausdrücklich belehrt wann und warum man ihm die Rectodelt geben sollte.nicht mehr als 2, die 2. kann man am Folgeabend geben wenn sich keine Besserung einstellt.