Küche vom Amt?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von tweety111 19.11.10 - 14:22 Uhr

Hey ihr,

ich hab ne Wohnung gefunden ab 1.2.11.

In der Wohnung is ne Küche drin die der vorigen Mieterin gehört. Die will noch 1300 Euro dafür weil sie ganz neu und maßgefertigt ist.

Aber woher soll ich das Geld nehmen?

Weiß da jemand was #gruebel?

Lg

Beitrag von juiciest 19.11.10 - 14:43 Uhr

wie wärs mit nem Job um die Küche zu finanzieren? #kratz

Beitrag von tweety111 19.11.10 - 14:54 Uhr

Ähm ja meine Tochter ist 11 Monate alt und von heut auf morgen find ich keinen Job.

Beitrag von janamausi 19.11.10 - 14:58 Uhr

Hallo,

1300 Euro finde ich vieeeel zu viel!

Soll doch die Vormieterin die Küche ausbauen und so verkaufen...dann kriegt sie auch viel weniger und hat noch Arbeit, wenn sie überhaupt jemand findet!

Ansonsten würde ich bei gebrauchten Küchen im Internet schauen. Die kriegt man viel günstiger!

Die Vormieterin profitiert ja auch davon, wenn sie die Küche drinnen lassen kann und wenn sie die Küche vor kurzem erst neu gekauft hat und diese maßgeschneidert ist, dann ist das doch nicht dein Problem!

LG janamausi

Beitrag von tweety111 19.11.10 - 15:15 Uhr

Hi,

hmm ne mein Problem is halt dass ich da wohl nich jede x-beliebige Küche rein machen kann weil die sonst über die Fenster drüber geht #gruebel

Beitrag von elli2803 19.11.10 - 15:45 Uhr

Du wirst die Küche definitiv nicxht bezahlöt bekommen und das ist auch gut so.

Kauf dir nen Herd, spüle und ein paar passende Schränke, Zeit genug zum sparen hast du ja noch.


Lg Elli

Beitrag von tweety111 19.11.10 - 15:47 Uhr

Genau, mit 184 € Kindergeld und 189 € Elterngeld im Monat krieg ich sicher was auf die Seite #pro

Beitrag von elli2803 19.11.10 - 15:56 Uhr

Klar, warum nicht. #kratz Andere schaffen es doch auch.

Ich habe es sogar ohne Elterngeld geschafft etwas beiseite zu legen, man muss sich nur einschränken. #aha

Beitrag von tweety111 19.11.10 - 16:05 Uhr

Das machst mir mal vor. Mit weniger als 400 Euro im Monat noch was zu sparen. Wenn die anderen Ausgaben an mir hängen bleiben.

Beitrag von elli2803 19.11.10 - 16:14 Uhr

Weniger als 400€? Wers glaubt. UHV+KG+Alg2 sind DEUTLICH mehr als 400€

Beitrag von tweety111 19.11.10 - 16:17 Uhr

Da ich keinen Unterhaltsvorschuss und kein Alg2 bekomm sinds eben nich mehr als 400€ #augen

Beitrag von elli2803 19.11.10 - 16:21 Uhr

Dann hast du selbst schuld und solltest aufhören zu jammern.

Im übrigen kann man auch mit weniger als 400€ im Monat etwas sparen wenn man WILL.

Beitrag von tweety111 19.11.10 - 16:34 Uhr

Weißt du was, ich hab absolut keine Lust und auch keine Zeit mich mit dir da zu streiten.

Wenn du sparen kannst dann ist das schön für dich. Ich muss für mich und mein Kind alles selber bezahlen und da bleibt bei mir eben nun mal im Monat nix mehr übrig was ich sparen könnt. Ende der Diskussion.

Beitrag von elli2803 19.11.10 - 16:37 Uhr

Und du meinst mir bezahlt jemand irgendwas?

Nee, ich hab mich nur richtig erkundigt und es nciht nur behauptet.

Beitrag von tweety111 19.11.10 - 16:39 Uhr

Bah lass doch deinen Frust an jemand anders aus echt :-[

Ich behaupte hier überhaupt nix, ich hab mich auch erkundigt und ich sag hier nur das was man mit bei den Ämtern auch gesagt hat.

Beitrag von elli2803 19.11.10 - 16:44 Uhr

Dann solltest du dir da mal die Vorgesetzten geben lassen, alle drei haben dir nämlich Unsinn erzählt.

Beitrag von tweety111 19.11.10 - 16:54 Uhr

ach du wenn du es so genau weißt dann klär mich doch hier mal auf, kannst mir auch gerne ne pn schicken!

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 19.11.10 - 16:59 Uhr

wie willst du dann die wohnung finanzieren?

von was lebst du denn jetzt? du musst doch jetzt auch irgendwas an miete zahlen, oder?

Beitrag von tweety111 19.11.10 - 17:07 Uhr

Das Haus, indem ich wohn, gehört meinem Ex

Beitrag von elli2803 19.11.10 - 17:14 Uhr

Praktisch, dann gibts ja kein Problem mit einen etwaigen Vermieter wenn er dir die Küche mitgeben muss :-)

Beitrag von tweety111 19.11.10 - 17:30 Uhr

Müssen tut er gar nicht

Beitrag von elli2803 19.11.10 - 17:39 Uhr

Natürlich Muss er, schließlich versorgst du euer Kind. Etwas anderes wird man dir auf dem Amt auch nciht sagen.

Küche, Waschmaschine, Kinderzimmer stehen dem betreuenden Elternteil zu.

Beitrag von windsbraut69 20.11.10 - 07:46 Uhr

Doch, wenn das Kind Eure Gemeinsames ist, steht Dir die Kücheneinrichtung (unter anderem) zu.

Beitrag von silbermond65 19.11.10 - 18:45 Uhr

Da er in SEINEM Haus sicher eine Einbauküche haben wir,wird er ihr die wohl kaum rausreissen müssen .
Mal davon abgesehn,daß auch das sicher eine genau eingepaßte Küche sein wird ,mit der sie in ihrer Wohnung nichts anfangen kann.
Die 1300 Euro für die Vormieterin würde ich allerdings auch nicht bezahlen.
Küchen gibts neu oder gebraucht günstiger.
Eventuell gibts dafür bei der Arge ja ein Darlehen ,was sie dann zurückzahlen kann.

Beitrag von windsbraut69 20.11.10 - 07:47 Uhr

Er muß die Küche ja nicht rausreißen, sondern kann sie ja finanziell entschädigen.
Wenn er der Vater des Kindes ist, ist er ja eh beiden gegenüber unterhaltsverpflichtet.

Gruß,

W