Baby hat sich abgestillt, muss ich noch was beachten???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von katirinchen 19.11.10 - 14:34 Uhr

Hallo,
mein Sohn (fast 13 Monate) hat sich abgestillt.
Also er wollte jetzt seit 5 Tagen nicht mehr gestillt werden und ich fand es okay, da ich wollte dass das Signal von ihm kommt:-)

So nun mein Frage, wie gehts jetzt "weiter"?
Also ich trinke jetzt immer Pfefferminztee und hab auch sonst keine Probleme mit der Brust/ Milch...
kann da nach 5 Tagen noch was kommen, wie Milchstau oder so?

Also mein Sohn wurde auch die letzten 2 Monate nur noch 1-2 gestillt, halt wie er wollte.

Oder muss ich Tabletten oder so nehmen?

Danke
Lg
Kati

Beitrag von muffin357 19.11.10 - 15:20 Uhr

hi,

ein enger BH - viel Pfefferminztee und oder ggflls. Salbeitee dürften reichen, da es sowieso schon so wenig war ... -- vermutlich musst du sogar garnix machen

Sollte die Brust mal spannen, streiche minimal aus, und such dann den engsten BH, den du hast, - das dürfte vollkommen reichen ... achja: kühlen mindert das auch noch

ich hab damals sogar garnix gemacht -- -ich stillte nur noch einmal morgens um 5h und von heute auf morgen dann nicht mehr (hat mich gebissen) ... und es passierte gar nix, kein spannen usw....

nach 3-4 tagen ist der spuk dann vorbei ...

#winke tanja

Beitrag von lucaundhartmut 19.11.10 - 15:23 Uhr

Liebe Kati,

Gratulation zu diesem wichtigen Entwicklungsschritt Deines Sohnes! #herzlich

Da Dein Sohn eh nur noch 1-/2x am Tag Brustmahlzeiten einnehmen wollte, sind Deine Brüste wahrscheinlich schon seit Langem nicht mehr "prall gefüllt", oder?
Wenn dem so ist, ist die Gefahr eines Milchstaus sehr gering.

Was Du noch tun könntest (außer 4 bis 5 Tassen Salbei- oder Pfefferminztee am Tag zu trinken), um einem Milchstau etc. zu entgehen:
- enge BHs tragen
- Milch ausstreichen (keinesfalls abpumpen), wenn die Brüste spannen sollten
- Schwarztee, Kaffee und Kohlensäurehaltiges trinken (in Maßen)


LG
Steffi

Beitrag von katirinchen 19.11.10 - 17:50 Uhr

Hallo Steffi,
Danke, ja das ist ein kleiner Schritte zum Großwerden *#schmoll*

nee mein Brust war schon lange nicht mehr prall (schade eigentlich, optisch gesehen waren das schöne Zeiten#rofl)...
Hab auch selten noch einen Einschuss gemerkt, nur halt am Schlucken meines Sohnes.

Ich denke zwar nicht das da noch was kommt, aber ich will trotzdem auf "alles" gefasst sein:-)


Lg

Beitrag von danny1878 19.11.10 - 15:25 Uhr

Sei nicht traurig, jetzt beginnt halt für euch beide wieder eine neue Lebensphase. Die kann auch charmant sein!
Meiner hat es auch so gemacht und ab dem 11.Monat wollte er nicht mehr. Ich bin das ganz natürlich angegangen und habe ihn gelassen, so wie er wollte. Zum Schluss hat er auch nur 1-2 mal am Tag getrunken und ich brauchte nichts an Abstill-Hilfen. Wenn du dich gut fühlst lass es einfach ausklingen. Kannst Salbei-Tee trinken, der ist besser als Minze.

Ansonsten, Glückwunsch! Du hast nun deinen Körper wieder ganz für dich!

(Ich war auch erst traurig! Kann dich also gut verstehen...)

#winke

Beitrag von katirinchen 19.11.10 - 17:46 Uhr

Hallo#winke,
danke, ja ich hab so lange darauf gewartet meinen Körper wieder für mich zu haben, aber nun kann ich mich noch gar nicht richtig freuen...
Aber es geht mit der Trauer auch schon wieder:-)
Ist zwar immer noch komisch, dass er jetzt Abends lieber einen Becher Vollmilch trinkt als an die Brust will, aber auch toll zu sehen das er "groß" wird#verliebt

#blume danke, dann werde ich mal auf Salbeitee umsteigen:-)

Lg

Beitrag von brilliantblue 19.11.10 - 20:55 Uhr

Hi!

Also ich habe noch ein paar mal abgepumpt, weil die Brust so spannte und dann wurde die Milch aber ganz schnell von selbst weniger. Nach einer Woche war es dann vorbei.

LG, Brilli (die von einem Tag auf den anderen abgestillt hat als ihr 9-Monate-alter Sohn mehrfach kräfitg und fies grinsend in die Brust gebissen hat)