Könnt ihr mir einen Rat geben?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von haseigelchen 19.11.10 - 15:33 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

gerade bin ich irgendwie total daneben. Nach der ersten Fehlgeburt im Sommer in der 14. SSW war meine - vermeintlich - beste Freundin (war auch meine Trauzeugin, etc.) die einzige, die ich von mir aus angerufen habe, als aus dem Krankenhaus kam und der ich unter Tränen erzählt habe, was passiert ist (alle anderen musste mein Mann anrufen, war nicht in der Lage mit anderen zu sprechen).

Seit dem hat sie sich nicht ein einziges mal gemeldet, weder per Tel. oder Mail oder sonstwie. Tiefenttäuscht und auch traurig hatte ich für mich mit dem Kapitel eigentlich abgeschlossen. Weil, was soll ich mit einer Freundin, die nicht für mich da ist, wenn es mir richtig schlecht geht?

Heute kommt aus heiterem Himmel diese e-Mail:

"Hallo,
jetzt wollte ich mich schon soo ewig bei Dir melden und immer kommt was dazwischen. Deshalb jetzt wenigstens eine kurze Mail.
Wie geht es Dir? Was machst Du so?
Bei uns läuft es gut. Es ist immer viel zu tun aber sonst geht es uns gut.
Liebe Grüße"

und jetzt weiß ich gar nicht, was ich darauf antworten soll. Gar nicht melden finde ich unhöflich, so tun als sei nichts, möchte ich auch nicht und schreiben, was ich wirklich denke und fühle, kommt vielleicht auch nicht so gut.

Was würdet Ihr machen?

Danke fürs Lesen.

haseigelchen
#stern (28.06.2010, 14.SSW) und #stern (25.10.2010, 6. SSW)

Beitrag von mamapapaleni 19.11.10 - 15:46 Uhr

HAllo,

Ich finde, mit diesem Satz hast du verdammt recht:
"Weil, was soll ich mit einer Freundin, die nicht für mich da ist, wenn es mir richtig schlecht geht? "

...und die logische Schlussfolgerung für mich wäre, die Freundin damit zu konfrontieren, "was du wirklich denkst und fühlst". Vielleicht reagiert deine Freundin wieder blöd, okay, dann hast du es wenigstens versucht....Vielleicht war sie aber auch nur total unsicher und hat sich lieber gar nicht gemeldet, als "etwas falsches zu sagen" und tut nun so, als sei nichts gewesen, weil sie einfach nicht weiß, wie sie sich verhalten soll?! Dann gibst du ihr mit einer ehrlichen Mail die Chance, über alles nachzudenken und mit dir zu reden. Vielleicht hat eure Freundschaft dann noch eine gute Chance?!

Klar kannst du dich auch erstmal gar nicht melden, aber da hast du ja nichts von.....
Und so zu tun als ob nix wäre und bei dir alles paletti ist?! Naja, dann wird eure Freundschaft wohl auf einem sehr vorsichtigen und oberflächlichem Level bleiben...

LIEBE Grüße und alles Gute für dich!

Beitrag von nonn 19.11.10 - 15:54 Uhr

Ich würde meine Antwort davon abhängig machen, wie
gut und eng die Freundschaft ist/war...

Hattet ihr sonst immer einen guten Draht und viel Kontakt,
würde ich offen und ehrlich über meine Gefühle und meine
Enttäuschung schreiben.

War es ehr eine Bekanntschaft als Freundschaft, würde
ich einfach was belangloses schreiben von wegen
das Leben geht weiter, mir geht es den Umständen entsprechend...

Beitrag von francie_und_marc 19.11.10 - 15:54 Uhr

Liebe haseigelchen!

Mir geht es seit der Stillen Geburt mit einigen "Freundinnen" genauso bzw. manche waren dann noch so anstandslos auf uns rumzutrampeln als wir schon am Boden gelegen haben.

Letztens habe ich eine MMS von einer Freundin bekommen wo ein Foto ihres Kleinkindes drin war. Und da ich ja ein abartig böser Mensch bin wolllte ich schon nachfragen ob ich ihr auch ein Foto von meinen toten Sohn schicken soll. Ganz böse Ironie ich weiß. #hicks Aber nach Rücksprache mit einer anderen Freundin habe ich mich für die sanfte Methode entschlossen und höflich nachgefragt was es denn damit auf sich hat. Es ging dann hin und her, sie hat die nicht geschickt, sie weiß nicht warum die bei mir angekommen ist etc. Wir haben uns dann zum Frühstück getroffen und es hat wirklich gut getan. Sie hatte einfach extrem viel Stress und deshalb hatte sie sich nicht weiter gemeldet. Ich habe da jetzt einen Haken hinter gemacht, denn sie hat in unseren Gesprächen einfach die richtigen Worte gefunden und hat nicht noch oben rauf gehauen wie so viele andere Menschen. Das tat unheimlich gut und wir bleiben jetzt mehr in Kontakt was mich freut.

Ich an deiner Stelle würde ihr eine nette E-Mail schicken und fragen ob ihr euch mal zum Kaffee treffen könnt. Unter vier Augen würde ich ihr sagen das du verletzt bist da du dir von ihr mehr erhofft hattest in Bezug auf deine Trauer. Es gibt eben viele Menschen die können mit dem Tod unserer Kinder nicht umgehen. Auch wenn es für uns schlecht verständlich ist, da wir ja jede Sekunde damit leben müssen. Mal schauen wie sie reagiert und ob sie dir jetzt ihre Schulter zum weinen anbietet.

Ich wünsche dir den Mut und die Kraft um den gesunden Mittelweg zu finden. Liebe Grüße Franca mit Marc fest an der Hand und Marten still geboren 21.SSW am 19.09.2010 tief im #herzlich

Beitrag von stoepsel13 22.11.10 - 20:05 Uhr

Hallo,

ich denke, ihr solltet miteinander reden. Denn im Schreiben geht sooo viel verloren.
Vielleicht hat sie den Grund nur vorgeschoben und noch einen ganz anderen.
Ich habe am
13.10. auch eine FG mit AS gehabt. Und in der Zeit, in der ich in der 12. SSW gewesen wäre, ruft mich meine Freundin an und sagt mir, dass sie ihr 2. Kind bekommen. Sie ist genauso weit, wie ich gewesen wäre. Ich habe mir nicht viel anmerken lassen und gesagt, dass ich mich für sie freue, was ich auch tur, aber danach habe ich nur noch geheult.
Man kann nicht in die Leute rein schauen.
Bei uns im Bekanntenkreis werden scheinbar alle gerade schwanger, nur wir haben unsere verloren und gehören nicht dazu.
Deshalb sind wir manchmal auch sehr still und hoffen, dass die anderen es nciht bemerken.
Wir wolles es derzeit jedoch auch nicht erzählen, denn wir wollen uns nicht noch mehr unter Druck setzen...

Also, wenn es eine gute Freundschaft ist, dann wird sie sich erklären können...

Schöne Grüße