Utrogest 2 Tage vor ES sagt FA???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von puppenclub 19.11.10 - 15:55 Uhr

#winke,

habe heute von meiner FA Utrogest bekommen, da meine 2.ZH zu kurz sind 8-10 Tage.
Ich soll täglich 1 nehmen. Wenn dann die 2.ZH weiterhin zu kurz bleibt, im nächsten Zyklus 2täglich.

Jetzt sagt sie, ich solle 2 Tage VOR Eisprung mit der Einnahme beginnen, für diesen Zyklus also pauschal ab ZT12 (habe sehr unregelmäßige Zyklen).
Nun habe ich im Netz gelesen, dass -wenn man Utro vor ES nimmt- es denselbigen verhindert. Stimmt das? Immer?

Für Meinungen bzw. Erfahrungen: #danke

Beitrag von pogo24 19.11.10 - 15:58 Uhr

Hallo,

bist du dir sicher, dass sie VOR ES gesagt hat. Dann verhindert es ja deinen ES!
ich habe heute Utro verschrieben bekommen, hatte heute nachweislich einen ES und soll aber erst ab morgen abend damit beginnen

hm, ruf sie doch mal an...

#klee

Beitrag von puppenclub 19.11.10 - 16:01 Uhr

#danke,

Notfalls mache ich das auch, obwohl ich sicher bin, da ich nochmal nachgefragt habe und ihre Worte im Ohr habe. Hätte es auch einfach gemacht, wenn ich nicht gerade -wie üblich #augen- alles gegoogelt hätte.

Bin heut auch erst bei ZT8, also kann ich sie Montag noch anrufen.

Sie weiß auch, dass ich Ovus benutze, so hätte sie ja auch sagen können, sobald die Ovus anschlagen.

Oh man!#aerger

Beitrag von jwoj 19.11.10 - 16:02 Uhr

Nein, es stimmt nicht immer. Es gibt verschiedene Meinungen dazu. Meine Ärztin hat mir erläutert, dass es den ES verhindern kann, allerdings kann man gemeinhin nachlesen, dass es den ES nicht verhindert, aber die Bedingungen erheblich verschlechtert um schwanger zu werden, wenn man es vor dem ES einnimmt.

Fakt ist jedoch, dass es keinen Sinn macht - egal aus welchen Gründen jetzt - Utro vor dem ES einzunehmen und ich persönlich habe auch erst nach der dritten höheren Messung damit angefangen um sicher zu gehen, dass der ES auch wirklich stattgefunden hat.

Deine FÄ hat schlicht und ergreifend keine Lust dich zum Nachschauen vorbei kommen zu lassen und rät dir deshalb dazu es ab einem bestimmten ZT zu nehmen. Meine Ärztin versicherte sich bei mir, ob ich genau wüsste, wann mein ES gewesen sei. Wenn nicht, hätte ich nochmal kommen sollen, damit sie über US hätte nachschauen können, ob der ES schon war oder nicht.

Viele Grüße!#winke

Beitrag von puppenclub 19.11.10 - 16:08 Uhr

#danke, das klingt plausibel!






Beitrag von nonn 19.11.10 - 16:14 Uhr

Soweit ich weiss immer NACH dem ES!!!

Progesteron: Utrogest, Duphaston
Ziel einer Utrogestgabe ist oft die Unterstützung der Gelbkörperphase in der zweiten Zyklushälfte bei Gelbkörperschwäche, d.h. wenn bereits eine Eizelle gesprungen ist und der Gelbkörper nicht genug Progesteron produziert. Utrogest enthält genau dieses Progesteron und soll so ein evtl. bestehendes Hormondefizit ausgleichen, das wäre dann aber eher nicht für die Follikelreifung sondern für die Unterstützung der Frühschwangerschaft, d.h. der befruchteten Eizelle, die das Follikel im Eierstock verlassen und sich in der Gebärmutter eingenistet hat.

Beitrag von 69bine 19.11.10 - 17:00 Uhr

Hallo

Die Mädels haben es ja schon super erklärt.
Auch meine FA meinte NACH dem ES! Ich soll das mit Persona überprüfen, sie wusste das ich den eh benutze. Wenn ich mir unsicher bin, Persona mir keinen ES anzeigt, dann soll ich kurz bei ihr vorbei kommen. Sie würde dann einen schnellen US machen, um sicher zu gehen, dass ES war. Erst dann Utro. Mir kommt deine Dosierung aber auch niedrig vor. Ich soll 3x1 nehmen, habe schon oft gelesen, dass andere sogar 3x2 nehmen müssen.
Einnahme bei KIWU vaginal, so wirkt es besser und hat weniger Nebenwirkungen. Steht so nicht in der Packungsbeilage, weil das Medikament in D nur für orale Gabe eine Zulassung hat.

lg

Beitrag von puppenclub 19.11.10 - 17:14 Uhr

Ja, meine FA! Also es sind 2, eine Praxisgemeinschaft und es ist immer nur eine da und wenn man speziell zu einer will, dann braucht man einen Termin und den bekommt man erst für in 3-4Monaten. Habe heute z.B. pauschal mal einen gemacht: frühste mögliche Termin 22.Februar!
Also muss man immer zur Notfallsprechstunde kommen und gucken wer da ist. Entsprechend haben die auch nicht sooo viel Zeit.

Fand die Menge auch gering und sie sagte ja auch, ich solle es mal diesen Zyklus testen und wenn es nicht reicht erhöhen.

Jaaaa und Mrs.Ich-will-schwanger-werden-und-zwar-gerne-sofort hat sich schon auf der Rückfahrt überlegt, doch einfach gleich 2 zunehmen #schock, warum erst testen #rofl...