"Beherrschung" als Verhütung?

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von itsmyday 19.11.10 - 16:01 Uhr

Hallo!

Der beste Freund meines Mannes hat uns völlig verständnislos berichtet, dass er schon soo lange so erfolgreich durch "Selbstbeherrschung" verhütet und absolut nicht versteht, warum so viele Leute so viel Geld für Verhütung ausgeben, ihren Körper mit Hormonen belasten und so viel Zeit und Mühe für notwendige Kontrollen/Arztbesuche verwenden, wenn es soviel leichter auch geht. #cool

Machen das auch viele von Euch? Es klingt ja direkt ideal!! #huepf
Ich konkretisiere besser nochmal: es geht nicht um "coitus interruptus" (das ist "zu gefährlich"), sondern darum, dass mann einfach während des GV nie so sonderlich weit geht und sich einfach am Ende von frau verhütungstechnisch sinnvoll (oral oder von Hand) helfen läßt. (Sorry für die kryptische Wortwahl.....ich hab sowas noch nie geschrieben, aber das Thema interessiert mich jetzt doch und es gibt keine Einträge dazu #schwitz)
Falls ich zu blöd geschrieben hab, einfach nachfragen....#hicks

LG Itsy

Beitrag von muttiator 19.11.10 - 16:07 Uhr

Also du meinst das der Mann lange vor dem Orgasmus seinen Penis herauszieht anstatt kurz davor wie bei coitus interruptus? Oder wie??

Beitrag von itsmyday 19.11.10 - 16:11 Uhr

Oh Gott....ich muss anscheinend konkreter werden: #schwitz

Also, es geht wohl so, dass dieser Mann eben GV mit seiner Freundin hat....mit allem, was sie halt gerne mögen. Aber bevor sich für ihn die Situation dann allzu sehr in Richtung Orgasmus zuspitzt, beendet er die Aktion eben und läßt die Freundin anders ran.....puuh, jetzt halbwegs klar?? Zumindest hab ich das so verstanden.....#hicks

Beitrag von muttiator 19.11.10 - 16:37 Uhr

Na also so wie ich geschrieben habe. ;-)
Als sichere Verhütung würde ich das aber nicht einordnen.

Beitrag von itsmyday 19.11.10 - 18:36 Uhr

Warum nicht? Ich finde, das klingt absolut unfehlbar.....im Vergleich zu all den anderen Möglichkeiten!

Beitrag von muttiator 19.11.10 - 18:40 Uhr

Der Lusttropfen an sich hat ja keine Spermien enthalten aber kann welche mit ausspülen.
Welche Möglichkeiten meinst du denn?

Beitrag von tweety25883 24.11.10 - 13:13 Uhr

Hallo

Ich finde es nicht unfhelbar. Eine Freundin hat das auch gemacht, weil sie kein Kondom hatten, nun ist sie im 5. Monat schwanger.

LG Tweety

Beitrag von ayshe 19.11.10 - 18:42 Uhr

##
Ich konkretisiere besser nochmal: es geht nicht um "coitus interruptus" (das ist "zu gefährlich")
##
Aha, aber er zieht ihn dann eben vor seinem orgasmus raus.
Und was soll dann der Unterschied sein????

Naja, wem es Spaß macht.....

Beitrag von itsmyday 19.11.10 - 19:54 Uhr

Der Unterschied ist, dass er eben nicht so lange am Werk ist, dass er in letzter Sekunde rauszieht, um dann auch sofort zu kommen, sondern dass er eben nur so vor sich hin macht und die Geschichte irgendwann beendet, wenn es eben genug ist.

"In letzter Sekunde" macht es eben unsicherer, meint er......und mir ist das irgendwie logisch. Euch nicht?

LG Itsy

Beitrag von sharlely 22.11.10 - 16:07 Uhr

Nö logisch klingt das für mich nicht. Denn Sperma wird ja nicht erst durch den Orgasmuss freigesetzt. Es tritt oft auch vor dem Orgasmus Spermium aus dem Penis aus. Ich meine sogar, das deswegen der Coitus interruptus auch deswegen mit als unsicher gilt.
Das ist für mich logisch.

LG S.

Beitrag von ayshe 24.11.10 - 13:32 Uhr

Sowieso!


Man riskiert durch das langsame Geh... nur, weniger, daß er es gar nicht rechtzeitig schafft, aber dafür dann der halbe Spaß?
Tja.

Beitrag von ayshe 24.11.10 - 13:26 Uhr

##
sondern dass er eben nur so vor sich hin macht und die Geschichte irgendwann beendet, wenn es eben genug ist.
##
#gruebel
Hört sich ja noch schlimmer an.
Nee, das ist nicht das, was mir gefällt auf keinen Fall!

Beitrag von karra005 19.11.10 - 22:08 Uhr

ähmm genau das ist der der Ci. Mann ejakuliert nicht in der Frau, sondern außerhalb. Genau das ist doch der Ci.
Aber mal ganz ehrlich, es gibt Frauen wie mich die es einfach viel schöner finden wenn der Partner in einem kommt und man seinen Orgasmus spüren kann. Ich finde Ci doof, eben weil ich es schön finde wie er in mir kommt.

Beitrag von svenja 20.11.10 - 00:04 Uhr

Sicher ist was anderes. Samen kommt nicht erst beim Orgasmus sondern durchaus auch schon früher.
Aber wems so gefällt?!

Beitrag von lina82_x 22.11.10 - 20:10 Uhr

Aaaaalsoooo,

wenn der Mann außerhalb kommt (was manchmal schon etwas unromantisch sein kann) wird Frau nicht schwanger werden - WENN !!! Mann nicht schon "ein bißchen" gekommen ist bzw. er muss seit letztem Verkehr beim pieseln und duschen gewesen sein.

Es gehört schon ziemlich viel Selbstkontrolle dazu und man muss sich vertrauen können. Aber es klappt. Wir haben 3 Jahre so verhütet. ( Jetzt ists allerdings schon auch schön wieder bis zum Ende zu dürfen) #hicks

Das mit dem "Dr. Sommer - auch vom Petting kann man schwanger werden" stimmt insofern das sich kein Junge/Mann in der Pubertät so weit unter Kontrolle haben kann und man sich selbst schon sehr gut kennen muss bzw. ein gutes Körpergefühl braucht

Grüße

Beitrag von alina29 30.11.10 - 15:42 Uhr

Hmm, das hört sich zum einen abenteurlich und zum anderen unromantisch an. Ist vielleicht bei Blümchen-sex machbar, aber wenn es heißt "Zur Sache Schätzchen..."

Wir verhüten ohne Hormone mit dem Cyclotest Verhütungscomputer (s. www.verhuetung-cyclotest.de - das funktioniert auch ohne Hormone und ständige Arztbesuche, aber damit können wir an den meisten Tagen im Zyklus unserer Leidenschaft freien Lauf lassen und an den wenigen angezeigten fruchtbaren Tagen benutzen wir Kondome.

das ist auch ganz natürlich, viel sicherer und vor allem nicht so unromatisch.

lg #winke#winke