Fieber

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von baby-24 19.11.10 - 17:00 Uhr

Hallo ihr lieben meine tochter fast drei hat seit heute fieber und ich war schon beim arzt sie konnte aber nicht sagen woher es kommt und meinte ich soll ihr hustensaft und antibiotika und nasentropfen geben das antibiotika soll ich aber nur geben wenn sie morgen noch fiebert ist das aber nicht etwas übertrieben wenn sie eventuell nur eine normale erkältung hat braucht sie doch kein antibiotika und husten hat sie auch nicht und sie hat gesagt das sie auch nicht verschleimt ist könnt ihr mir was raten

sorry für schreiben ohne punkt und komma meine kleine ist bei mir auf dem arm und ich habe nur eine hand frei #winke

Beitrag von cosima07 19.11.10 - 17:32 Uhr

Hi,

also wenn der Arzt nicht wirklich was festsellen konnte, dann würde ich nur Fiebersaft geben. Alles andere nicht.
Wie hoch ist das Fieber denn???

Cosi

Beitrag von baby-24 19.11.10 - 20:21 Uhr

es ist bei 39,2

Beitrag von marlene75 19.11.10 - 18:14 Uhr

Wenn Du ihr heute nacht die Chance gibts zu fiebern, der Körper sich also auseinadnersetzen kann mir der Krankheiit und nicht durch Fiebermittel daran gehindert wird, geht es ihr morgen evtl schon viel besser!
Wir machen das so.
Und aB - wieder so ein Arzt der nicht Mal einen Abstrich macht (wenn ich dich richtig verstehe) und Ab auf Verdacht gibt. Ohne zu wissen ob es überhaupt eine bakterielle Infektiion ist. Wenn es von einem Virus herrührt, bekommt sie das Ab völlig umsonst, es hilft nur gg Bakterien, die Darmflora die so wichtig ist für das Immunsystem wird aber dennoch extrem angegriffen.
Warte ab, beobachte Deine Tochter: wenn sie trinkt, nicht apathisch ist oder offensichtlich Shcmerzen hat, dann gib ihr Mal ne Nacht eine Chance selbst mit der Krankheit kar zu kommen.
Alles Gute
Marlene