DRINGENDHabe 1 € Job und möchte aber ein freiwilliges Praktika machen!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von liebekleine 19.11.10 - 17:38 Uhr

Hallöchen!
Meine kleine Schwester hat einen 1 Euro Job und möchte dort aber nicht mehr hin und hat sich nun um ein Praktikumsplatz für 3 Monate selber gesucht!
Kommt Sie da so einfach aus dem 1 Euro Job raus?
Das Amt meinte wohl, dass es i-welche probleme geben würde...
Was könnte Sie machen?
Könnte sie ein widerspruch gegen den 1 Euro job einlegen und dann das Praktikum machen?
Bitte helft mir...

lg liebekleine

Beitrag von hedda.gabler 19.11.10 - 18:02 Uhr

Hallo.

Drei Monate Praktikum würde Deine Schwester eh nicht von der ARGE genehmigt bekommen ... ob mit oder ohne 1-Euro-Job ... da sie dann 3 Monate dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stünde.
Sechs Wochen maximal und auch nur, wenn es Sinn macht.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von joy1975 19.11.10 - 18:15 Uhr

Was bringt ihr das 3monatige Praktikum?
Ist es berufsvorbereitend? Gibt es die Chance auf eine Festanstellung?

Beitrag von liebekleine 19.11.10 - 18:37 Uhr

Berufsvorbereitend ja

Beitrag von hedda.gabler 19.11.10 - 18:56 Uhr

Hallo.

Wie "berufsvorbereitend"?
Macht sie danach eine Ausbildung/Umschulung in diesem Bereich?
Steht das schon fest?
Hat sie für danach definitiv einen Arbeitsvertrag mit dem Unternehmen, wo sie Praktikum macht?

Ansonsten kann sie es vergessen, 3 Monate "berufsvorbereitend", ohne Sicherheit, ist nicht.

Gruß von der Hedda.