was soll ich ihm sagen?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von ??? 19.11.10 - 17:45 Uhr

Hallo,

vielleicht vorab, ich lebe in einer Beziehung (die eigentlich schon lange am Ende ist), habe allerdings seit einiger Zeit eine Affäre, die mir auch sehr gut tut.

Nun werden wir uns nächste Woche wieder treffen, ich bin schon voller Vorfreude, total aufgeregt. Ich vermisse ihn, weil er mir einfach gut tut.

Wir sind uns auch einig darüber, dass es nur eine Bettgeschichte ist. Ich liebe ihn nicht und er liebt mich auch nicht.

Was soll ich ihm denn sagen, wenn er mich fragt, ob ich mich verliebt habe? Eigentlich würde ich ja sagen, nein, ich habe mich nicht verliebt, fühle mich aber bei ihm sehr sehr wohl. Er tut mir gut, ich fühle mich geborgen. Er ist sehr einfühlsam und er gibt mir all das, was ich zu Hause schon seit Jahren nicht mehr habe (Gespräche - er ist an mir interessiert, kuscheln, einfach neben einander liegen und das auch genießen, wundervoller Sex). Das ich ihn vermisse und auch ziemlich schlecht gelaunt bin, wenn ich ihn eine Weile nicht gesehen habe, sollte ich lieber verschweigen #kratz.

Was meint ihr?

lG

Beitrag von stubi 19.11.10 - 17:52 Uhr

>>Was meint ihr? <<

Dass du dich in ihn verliebt hast, auch wenn du es dir gerade selbst nicht eingestehen willst. Sonst würdest du dir darüber keine Gedanken machen, wenn du davon überzeugt bist, dass er dich auch nicht liebt.

Beitrag von efrfcdcd 19.11.10 - 18:40 Uhr

Bingo

Beitrag von gunillina 19.11.10 - 18:39 Uhr

Das ist wieder eine Definitionsfrage.

Ab wann würdest du das Gefühl das du hast, als Verliebtheit bezeichnen?

Ich denke, eine reine Bettgeschichte beinhaltet nicht all die anderen, sehr schönen Dinge, die ihr da miteinander habt.

Warum, meinst du, wird er dich fragen?
Müsst ihr das, was ihr habt, denn mit einem Wort belegen?

Ich bin genauso, so ist es nciht. Wenn ich etwas Starkes oder Grosses fühle, hilft es mir, das Gefühl beim Namen zu nennen.

Du hast Angst, dass das, was ihr habt, kaputtgeht, sobald du von Verliebtheit sprichst.
Die Frage ist: MUSST du davor Angst haben? Warum sollte ihn das abschrecken?

L G
G

Beitrag von ??? 19.11.10 - 21:57 Uhr

Ach, ich weiß auch nicht, ab wann ich es als Verliebtheit bezeichnen würde ... Fakt ist, ich DARF mich gar nicht in ihn verlieben. Ich denke, er würde es sofort beenden. Er will nur Bettgeschichten im Moment. Er hat gesagt, es ist gut so, wie es ist, er möchte schon irgendwann ne Beziehung, aber nicht so bald. Das aber (das Beenden) würde ich im Moment nicht gut verkraften. Wie gesagt, ich vermisse ihn, ich bin schlecht gelaunt, wenn ich ihn ne Weile nicht gesehen habe oder er sich nicht bei mir meldet / nicht antwortet.

Ich glaube auch gar nicht, dass er sich in mich verlieben könnte. Seine anderen Damen waren alle schlank bis wenigstens normal, ich hab' ein paar Kilos zu viel auf den Hüften. Nicht schlimm, aber es ist halt nicht so wie bei den anderen. Vielleicht ist da aber auch nur wieder mein mangelndes Selbstbewusstsein, was mich zweifeln lässt.

Fakt ist, nachdem ich ihn das letzte Mal gesehen habe, bin ich mit meinen Kinder singend und tanzend durch die ganze Wohnung gehüpft. Ich hatte eine Energie, die hatte ich schon seit Jahren nicht mehr. Ich hab mich wohl gefühlt, hatte den Eindruck, ich sei was besonderes. All das, was ich im "normalen" Leben mit meinem Noch-Freund schon seit mindestens 5 / 6 Jahre nicht mehr erlebt habe.

Vielleicht bin ich verliebt, vielleicht bilde ich mir das auch nur ein, weil er mir so gut tut ...

Ich weiß es nicht

Beitrag von kenne ich 19.11.10 - 21:39 Uhr

Hi der Text könnte genau von mir sein, ganz genauso gings bzw. gehts mir. Mittlerweile kenne ich meien Affäre seit fast vier Monaten, aus der reienn Bettbeziehung wurde mehr, habe mich von meinem anderenb Freund getrennt und bin nun mit dem anderen zusammen. Das war auch lange nur ne Bettsache, waren uns da auch erst einig aber jetzt mögen wir uns halt immer mehr.
Erzähle ihm einfach das was du hier geschrieben hast. Und veruche unauffällig zu chekcne was er denkt. (merke: nicht immer sofort glauben was er sagt vielleicht will er dich auch nur testen, war bei mir so er hat immer gesagt es ist ne fi...beziehung jetzt meinte er dass saget er nur um zu tetsen wie ich darauf reagiere, ja nicht nur Frauen sind berechnend)
Alles Gute

Beitrag von *schmunzelnd* 20.11.10 - 01:12 Uhr

Hallo.

Ich lebe mit meiner "Affäre" nun zusammen.
Ich war 14 Jahre lang verheiratet, wir haben ein gemeinsames Kind.
Nach 4 Monaten habe ich meinem Mann reinen Wein eingeschänkt, mein Kind und ein paar Sachen gepackt und bin ausgezogen.
Mein Mann war wie vor den Kopf gestoßen und begreift heute noch nicht so ganz, was passiert ist.
Und hey...natürlich bist du verliebt. Sei ehrlich zu dir. An wen denkst du den ganzen Tag? Was ist dein letzter Gedanke, bevor du einschläfst?
Wenn du an deine Affäre denkst, ist die Frage bereits beantwortet.


LG

Beitrag von ??? 20.11.10 - 07:26 Uhr

oh ja, der letzte Gedanke kurz vor dem einschlafen und gleich morgens nach dem Aufwachen ist er #schwitz#hicks

Beitrag von engelsbluten 26.11.10 - 16:19 Uhr

und was ist mit deiner beziehung?? willst du das spiel so weiter treiben?? fremdgehen#contra