Stromanbieter TelDaFax

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von tiffels 19.11.10 - 17:46 Uhr

Hallo,

bezieht hier jemand Strom von o.g. Anbieter?
Wie zufrieden seid ihr?

Liebe Grüße
Susi

Beitrag von danja1983 19.11.10 - 17:54 Uhr

Hallo,

ja wir.
Zufrieden sind wir. Ummeldung ging alles probemlos und auch die Servicemitarbeiter sind nett.
Eigentlich wollten wir voriges Jahr wechseln, da es doch günstigere Anbieter gibt. Nachdem ich aber 10 Minuten in der Warteschleife hing(bei anderem Anbieter) habe ich das gelassen.
Service geht da doch vor.

LG
Dani

Beitrag von kleinehexe1606 19.11.10 - 18:26 Uhr

stehen die nicht vor der Pleite ?

Beitrag von bezzi 19.11.10 - 18:30 Uhr

Uiuiui !

Ich bin bei Teldafax seit 3 Jahren.

Aus einem Grund: die sind superbillig !

Der Service ist allerdings M I S E R A B E L !

Die Geschäftspraktiken grenzwertig.

Beispiele gefällig ?

Im September 2007 habe ich mich dort angemeldet. 3 Tage später war die Kaution EUR 200,- und der gesamte Strompreis für 2008 im voraus abgebucht. #schock.

Aber na gut. Stand ja so im Kleingedruckten.

Dann ging es los.

2008 ging vorbei, ich wartete 2009 auf meine erste Abrechnung.
Wochen und Monate gingen ins Land.
Dann, im JUNI (!) 2009 kam die Abrechnung.

Der nächste Schock:

Stromverbrauch DOPPELT SO HOCH wie in den letzten Jahren, EUR 1.200 Nachzahlung #schock

Das KANN nicht sein....#gruebel

Ich in den Keller, Zählerstände nochmal geprüft, mit gemeldetem Zählerstand verglichen....stimmt alles.

Dann nochmal die Unterlagen rausgeholt und Anfangszählerstand verglichen und siehe da, die haben meinen tatsächlichen Stromverbrauch vom Anfangszählerstand nochmal abgezogen und mir Strom berechnet, den ich meinem Voranbieter längst gezahlt habe.

Abber versuche mal, da jemanden an die Strippe zu bekommen.
Nach mindestens 200 Anrufversuchen bin ich dann durchgekommen. Man entschuldigte sich für den Fehler und versprach, die EUR 1.200,- nicht abzubuchen.

2 Wochen später wurden die EUR 1.200,- abgebucht :-[

Ich habe dann die Abbuchung zurückgehen lassen.

Dann doch schon im AUGUST (!) hatte ich die korrekte Abrechnung vorliegen, die ein Guthaben meinerseits von EUR 150,- auswies.

Aber: Teldafax schreibt immer so schon: wir erstatten Ihnen das Guthaben in den nächsten Tagen.
Mittlerweile weiß ich: "in den nächsten Tagen" heißt: "bei der nächsten Jahresabrechnung".

Man braucht also sehr viel Geduld.

Dieses Jahr kam die Rechnung schon im April und war korrekt.
Auf mein Guthaben warte ich allerdings noch heute.



Beitrag von vwpassat 19.11.10 - 20:08 Uhr

Wie man sich sowas (aufgrund der GiG-Mentalität ?) antun kann, ist mir ein Rätsel.

Beitrag von bezzi 19.11.10 - 22:32 Uhr

Die Ersparnis gegenüber dem Grundversorger beträgt bei mir fast 30 Prozent, sprich über EUR 200,- im Jahr.
Ich habe also schon mehr als EUR 600,- Plus gemacht.

Und ja, da ist Geiz geil.

Ist aber definitiv nichts für Leute, die ihre Unterlagen nicht zusammenhalten und Rechnungen kritisch prüfen können.

Beitrag von wasteline 19.11.10 - 22:12 Uhr

Wenn Dir Dein Geld lieb ist, dann solltest Du Dir einen anderen Anbieter suchen

http://www.test.de/themen/umwelt-energie/meldung/Strom-und-Gasanbieter-Teldafax-unter-Druck-4153558-4153641/

Beitrag von tiffels 20.11.10 - 14:37 Uhr

Danke an alle die mir geantwortet haben. Mit TelDaFax, das lassen wir dann lieber;-)

LG