war das geschlecht euer ,,wunschgeschlecht´´?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bibi-22 19.11.10 - 18:53 Uhr

hey an alle!!

ich weiß, einige denken sich sicher:ist doch s**egal hauptsache gesund.....
sehe ich im prinzip ja auch so aber so nen wunschgeschlecht hat man ja doch, oder?!!

wir haben einen wundervollen bub, ohne zweifel.
heute hatten wir dann einen termin beim frauenarzt und es stellte sich raus das wir noch einen bekommen #verliebt

ich habe mir so ein mädel gewünscht dann wäre die familienplannung perfekt..
ich freue mich natürlich das alles super aussieht bei dem wurm und kann es trotallem kaum erwarten bis er da ist.

und so zwei jungs ist doch auch schöööön, oder ? :)

nur hatte ich mich diesmal so auf rosa/rot und blonde zöpfchen eingestellt...wäre ja schön so nen pärchen :)

nun bei dem gedanken 3 männer im haus zu haben, graut es mir schon nen wenig#zitter

irgendwie hatte ich schon mit gerechnet da ich den bauchzwerg immer mit: er.. angesprochen habe bzw wenn ich über ihn sprach war es immer er.^^

also wusste ich es eig schon bevor ich das ergebnis hatte und bin deswegen net so,,enttäuscht´´(<---net falsch verstehen!)

wem ging es genauso oder hattet ihr auch mal solche gedanken??

glücklich bin ich trotzdem megaaaaaaa doll auch wenn es wieder nen schnippel hat *g*#verliebt

Beitrag von jurbs 19.11.10 - 18:58 Uhr

klare Antwort: Nein!
wir hätten uns beide wohl mehr über Mädels gefreut, aber die Zeit der "Enttäuschung" gabs bei mir gar nicht und mein Mann hatte nachm halben Outing noch 2 Wochen gehofft und jetzt isser genauso happy wie ich über unsere beide Jungs!

Beitrag von leelala 19.11.10 - 18:59 Uhr

Hallo!

Ich hab die ganze Zeit gedacht, es ist mir egal was es wird, als dann aber der Doc meinte es wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein Mädchen hab ich total zu strahlen angefangen...
War mir wohl doch nicht so egal.

LG

Beitrag von neomadra 19.11.10 - 19:01 Uhr

nachvollziehen kann ichs allemal.
ich glaub auch, dass die meisten im hinterkopf einen klitzekleinen wunsch haben. auch wenn sies nicht nach außen kommunizieren.

meine gyn sagte immer: zweimal fragen!
beim ersten mal heisst es immer: hauptsache gesund.
beim zweiten mal dann: na gut, junge / mädchen ;)
und es stimmt ;)

ich bin erst in der 9. woche, dh ich weiss noch nicht, was auf mich zukommt.

ganz ehrlich? insgeheim .. ein mädchen. ich kanns nicht mal genau definieren, es ist ein (ne, welch wortwitz bei schwangeren...) bauchgefühl.
ich liebe auch kleine jungs und ich wäre sicherlich nicht großartig enttäuscht, aber ... ein määäädchen wär schon schön ;)

alle um mich rum tippen auf nen jungen .. ich bin gespannt ...
sowieso ... et kütt wie et kütt ;-)

Beitrag von shine1982 19.11.10 - 19:03 Uhr

Hallooooo,
also ich kann dich schon gut verstehen. ich habe n Mädel und wenn's jetzt n Bub werden würde fände ich das auch super toll. wissen noch nicht, was es wird und ja: Hauptsache gesund und ne zweite zicki wird auch genommen, aber Bub wäre halt schön.

denke es geht vielen so, ist ja auch toll, von jedem was zu haben ;)

lg S*

Beitrag von pichilein 19.11.10 - 19:13 Uhr

Wir haben uns das dritte mal an einem Stammhalter versucht...
Aber wir freuen uns auch über die dritte Zicke!
Da wir immer vier wollen, haben wir ja vielleicht beim nächstan mal "Glück"!

Übrigens: Also ich meinem Mann sagte, dass es wieder ein Mädchen wird, war seine Antwort:
Gott sei dank! Dann muss ich mich nicht umgewöhnen!

Beitrag von shiewa2003 19.11.10 - 19:13 Uhr

Ja ich versteh dich sehr gut, haben auch schon nen Bub zuhause, nen total süssen der im Januar 3 Jahre wird und ich hätte mir auch gern nen Mädel gewünscht damit wir dann komplett wären, aber es wird dieses Mal auch wieder nen Bub, sind trotzdem voll Happy und freuen uns auf unseren nächsten Buben #verliebt
Hat ja auch ja auch seine Vorteile :-) und ausserdem sind Mädels meistens voll die Zicken :-) Kenn da so einige von Freunden und die kleene von mein Bruder...

LG Steffi & Jason Ryan mit fast 3 Jahren und Jay- Dean inside 27 SSW :-)

Beitrag von lorelai84 19.11.10 - 19:14 Uhr

Hm, ich gehöre zu der seltenen Gattung Frau die schon immer 2 Jungs wollte!#verliebt
Mein Wunsch hat sich erfüllt! Am Anfang hieß es bei unserem kleinen, 90%Mädel und ja, ich war irgendwie enttäuscht! Und als ich mich dann engten meines bauchgegühls so langsam auf ein Mädchen einstellte, war es dann doch ein junge!

Ich bin bestimmt 2 Wochen wie ein Honigkuchen Pferd rumgerannt!#verliebt

Naja und jetzt bei dem dritten ist es mir eigentlich egal! Ein
Mädchen wäre jetzt schon super! Wobei ich nicht dran glaube dass mein Mann Mädels machen kann!;-)

Beitrag von simone-83 19.11.10 - 19:15 Uhr

hi,

ich kann dich voll verstehen!

hab auch nen bub und bin nu zum zweiten mal schwanger.

wäre schon schön, jetzt nen määäädchen...

rede die ganze zeit auch nur "von der kleinen maus" usw.

beim ersten hatte ich mir nen jungen gewünscht und da auch immer vom "ihm" geredet. auch als ich es nicht wusste.

aber wenn diesmal mein "bauchgefühl" eher "wunschdenken" wäre, würde ich mich auch über nen 2. jungen freuen. für die buben ist es sicher lustig.

dann hätte ich meinem mann gegenüber auch ein tolles argument, nr. 3 anzusetzen...

lg

Beitrag von nadinefri 19.11.10 - 19:39 Uhr

Also bei mir ist es/kommt es so wie ich es mir schon immer gewünscht habe.

Erst einen Jungen, so als großen Bruder und dann eine kleine Schwester ;-)
Das meine Vorstellung von der perfekten Familie..und..

Ich bekomme meinen Wunsch erfüllt #verliebt

Dabei hab ich gar nicht dran geglaubt das mein Mann auch Mädchen machen kann. Sein Opa und sein Papa konnten es nämlich nicht. Nun, nach 52 Jahren kommt nun doch mal ein Mädchen in seiner Familie zur Welt :-D

LG
Nadine mit Jarno 14 Monate und Die Dicke die bald ausziehen soll..

Beitrag von fyluc 19.11.10 - 19:45 Uhr

#winke
Ich glaub meinem Mann war das egal was es wird ,ich habe mir innerlich ganz doll ein mädchen gewünscht.Aber da durch das ich das einzige mädchen in meine Familie bin und mein Mann auch nur brüder hat dachte ich mir naja wird wieder ein Bub;-)

Nur ganz innerlich habe ich dran geglaubt das wir nun ein Mädchen bekommen und was soll ich sagen :-D wir bekommen eins und unsere Familien Planung ist damit abgeschlossen#huepf

Ein großen Bruder und eine kleine schwester#verliebt besser kann es nicht gehen

Liebe Grüße Fyluc mit Fynn Luca und Isabella inside#verliebt

Beitrag von die_elster 19.11.10 - 19:47 Uhr

Hallo,
ja hatte ich!
Bei meiner ersten SS wünschte ich mir so, dass es ein Junge wird und war ehrlich gesagt auch etwas entteuscht, als man mir sagte es wird ein Mädchen.
Brauchte aus etwas um mich an den Gedanken zu gewöhnen.
Bei Nr. 2 wollte ich unbedingt ein Mädchen und war ja dann auch so.
Habe mir damals gesagt was soll ich jetzt mit einem Jungen, kann eh nichts damit anfangen ;-)
Und jetzt bei Nr. 3 habe ich gesagt ich möchte unbedingt einen Stammhalter.
Ich wollte im letzten Versuch, meinem Mann noch seinen Sohn schenken (ich weiß klingt altmodisch. Ich steh aber dazu:-p)
Und es hat ja nun auch geklappt.#huepf

Ich denke man sollte sich auch nicht schämen oder es verschweigen. Jeder hat ein Wunschgeschlecht. Das heist ja nicht, dass mein sein Kind dann nicht liebt, wenn es dann nicht das Geschlecht ist was man sich gewünscht hat.

Lg Heike+Pocke(ET-35)+Lindsey(3,5)+Ziva(2)#drache

Beitrag von brilliantblue 19.11.10 - 19:47 Uhr

Hi!

Die Gesellschaft macht es einem schwer, sich genauso über zwei Jungs zu freuen wie über ein Pärchen. Wenn man schon einen Jungen hat, dann sagt doch so ziemlich jeder, dem man von der Schwangerschaft erzählt "Na, hoffentlich wird es diesmal ein Mädchen".
Das hat mich echt total aufgeregt.
Ist Dir auch mal aufgefallen, dass in jedem Bilderbuch zu dem Thema "Geschwisterchen" ein großer Bruder eine kleine Schwester bekommt?

LG, Brilli

Beitrag von nana13 19.11.10 - 20:13 Uhr

Hallo,

Hmm Bei meinem 1. Kind hatte ich von anfang an das gefühl ein junge zubekommen, wir wollten uns überraschen lassen, aber ein wenig habe ich mir ein mädchen gewünscht.

bei der 2.ssw hatte ich schon bald wider das gefühl es ist ein junge, oder es war ein schutz gedanke.
wir wollten uns auch wider überraschen lassen. beim organscrining dachte ich ohoh was sehe ich den da? ein penis und hoden?!
habe aber nicht den arztgefragt.

ich war erstaunt wie traurig ich war das es "wider" ein junge sein würde.
wir haben einen wundervollen sohn und warum sollte ich nun traurig sein, aber ich habe wirklich "meinem" mädchen nachgetrauert

es war für mich immer klar das ich zuerst ein mädchen kriegen würd und dan ein junge, und das seit ich ganz klein war.
und das hat sich so in mein unterbewust eingebrannt.

nach ein paar tage freute ich mich uneingeschränkt auf den buben, aber bei der geburt ist der vermeintliche penis abgefallen und wir haben ein mädchen bekommen, man war ich erstaunt!

ich denke das wichtigste ich ganz klar das es gesund ist,aber man darf sicher ein wunsch geschlecht haben und wen es nicht so ist etwas traurig.
aber spätistens wen das baby auf den armen hat ist es eh so was von egal

lg nana

Beitrag von powerschnecke 20.11.10 - 00:52 Uhr

Ich kann dich verstehen.

wollte auch unbedingt ein Mädchen :)
wäre glaub ich im ersten Moment auch enttäuscht gewesen, wäre es ein Junge geworden.

Jetzt beim 2. Kind ist es mir egal. Mein Freund wünscht sich männliche Unterstützung.

Schauen wir mal was es wird, hauptsache gesund. #klee