HAbe immer noch angst

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von margit82 19.11.10 - 19:00 Uhr

Hallo,
ich war Montag bei meiner fä weil ich bräunlichen ausfluß hatte und bauchschmerzen, da war ich in der 6. woche. Sie sagte ich mache mir zu viele sorgen und das wäre nur harmloses geschmiere, sie kann wohl auch noch gar nicht so viel sehen weil es noch sehr früh ist.
Ich war erstmal beruhigt weil sie mir auch magnesium verschrieben hat.
Jetzt ist der ausfluß aber immer noch da und ich habe immer wieder bauchschmerzen, habe (bitte lacht nicht) heute morgen einen schwangerschaftstest gemacht, weil ich gelesen habe das der negativ wird wenn die "Frucht" abgestorben wäre. Aber der war sofort fett positiv.
MAche ich mir wirklich zuviele sorgen, so kenne ich mich aus den 2 vorherigen ss gar nicht. Können unterleibsschmerzen mit jeder ss mehr werden?
Kennt das jemand mit dem bräunlichen ausfluß? KAnn mir jemand ein bisschen helfen???
DAnke schonmal für die hilfe
LG MArgit

Beitrag von eisblume84 19.11.10 - 19:04 Uhr

Hallo,

also zu dem ausfluss kann ich nichts sagen.
Das mit den Bauchschmerzen kenne ich nur zu gut, war sogar letzte Woche im KH weil ich Angst hatte es könnte was mit dem würmchen sein. Aber alles OK, bin nur total empfindlich geworden was Lebensmittel angeht.

Aber wir sind hier alle keine Ärzte.

LG

Eisblume + #ei 8 SSW

Beitrag von kleine-mama79 19.11.10 - 19:09 Uhr

Hallo Margit..

Ich hatte auch während meiner ss bräunlichen ausfluss aber meine FÄ sagte mir,das es nichts weiteres wäre als der rest von der periode,die ich vorher hatte..ich war allerdings schon in der 8 woche wo das war..bei mir hatte sich noch reste angesammelt von den perioden vorher,die nicht ganz ausgeschieden wurden..die bauchschmerzen sind mit sicherheit nicht im bauch sondern an den mutterbändern,die sich ausdehnen..wenn du dir aber dennoch nicht sicher sein solltest,geh am besten in ein KH und lass es da von anderen FÄ untersuchen..ansonsten drück ich dir die daumen das alles ok ist

Beitrag von osterglocke 19.11.10 - 19:19 Uhr

Liebe Margit #winke,
das kenn ich #augen und ich hoffe ich kann Dich etwas beruhigen. Ich habe seit der 10. SSW Blutungen und den Kindern geht es trotzdem gut #schwitz.

Die Gebärmutter ist in einer SS extrem gut durchblutet, der Mutterkuchen wächst an der Gebärmutterwand fest um in Nährstoffaustausch zu gehen. Diese Verbindungen sind kleine Gefäse, die reissen können und dann bluten. Deshalb habe ich ein Hämatom in der Gebärmutter, sieht man gut auf dem Ultraschall #zitter. Das blutet jetzt immer mal wieder etwas ab, ist altes eher bräunliches Blut und dann kein Grund zur Sorge...

Seit heute bin ich in der 13. SSW und versuche aufzuatmen. Ich hatte auch immer Angst. Meine FÄ sagt, dass diese Art Blutungen zu 95% gut ausgehen, dass ich mich aber weiterhin schonen soll.

Ganz viel #klee und Vertrauen in Dein Krümelchen,
liebe Grüße
Osterglocke

Beitrag von connie36 19.11.10 - 19:22 Uhr

da die anderen dir ja ausführlich zu deinen ängsten geantwortet haben, mal was anderes. die ss tests werden nicht sofort neg. wenn das baby tot ist.
der hcg baut sich genauso ab, wie er sich aufgebaut hat.
teilweise steigt auch das hcg weiter, obwohl der krümel nimmer lebt. das würde ich als indikator also weglassen.
du kannst nix ändern, weder an der entwicklung noch an dem stoppen selbiger.
versuche etwas mehr vertrauen zu haben.
lg conny 28.ssw