Bin ich eine schlechte Mama ......?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von schlaflos1 19.11.10 - 19:01 Uhr

Muss hier mal was fragen, bin ich eine schlechte Mama?

Meine Tochter ist wirklich sehr anspruchsvoll. Sie braucht den ganzen Tag meine Aufmerksamkeit. Und ich versuche auch ihr soviel davon zu geben, wie ich kann. Aber ab und an möchte ich auch, dass sie mal alleine spielt. Sie kann das auch. Sie beschäftigt sich auch immer wieder eine Zeit lang alleine.
Jeden Tag haben wir allerdings probleme sie zum schlafen zu bringen. Sowol mittags als auch Abends :-(

Und jetzt kommts: Bei meiner Schwiegermutter schläft sie immerzu. Jedes mal wenn ich sie runter bringe, weil wir mal was besorgen oder so, und wir kommen zurück, dann schläft sie fas immer. Oder sie hat geschlafen....! Komischerweise schläft sie dort mittags auch immer richtig lange, so 1-2 std. Bei mir schläft sie mittags entweder gar nicht, oder mal 30-45 Minuten. Mal aber auch nur 20 min wie heute. Und dann bekomme ich sie einfach nicht mehr zum schlafen. :-( Ausserdem ist sie immer total ausgeglichen und meistens gut drauf wenn sie von der Schwiegermutter wieder heim kommt.

Warum ist das so? Bin ich eine schlechte Mama? Was mache ich denn nur falsch. Bin ich schuld, das sie auch Nachts so schlecht schläft? Vielleicht mache ich ja was falsch? Oder weis sie genau wen sie um den Finger wickeln kann und wen nicht? Weis sie das Mama immer kommt und schlläft deshalb nicht oder nur sehr schlecht Nachts?
Ich konnte mir die ganze Zeit nicht erklären woran es liegt. Aber mittlerweile glaube ich das ich schuld an der Situation bin....
Warum ist bei Oma alles anders? Warum spielt sie da schön in Ruhe am Tisch mit der Oma und bei uns will sie immer in der ganzen wohnung rum und hat richtig Hummeln im Arsch?

Bitte helft mir....!

Beitrag von fittine 19.11.10 - 19:12 Uhr

Hallo schlaflos1,

jetzt lass Dich erstmal drücken#liebdrueck. Du bist keine schlechte Mutti!!!
Ich kann mir nur vorstellen, das Deine kleine Maus es ausnutzt, dass Du für sich immer da bist. Versteh mich nicht falsch. Es ist ja wichtig, für sein Kind da zu sein, doch es ist auch wichtig, dass die Kinder mal alleine klar kommen.
Ich hatte kürzlich auch erst Probleme mit Felix. Schlafen Nachts und Mittags wurde plötzlich unmöglich und nervig. Er hat immer geweint beim Hinlegen und ist recht rasch wieder aufgewacht.
Meine Mutter hat mir den Rat gegeben, ihn immer mal einen moment weinen zu lassen. Man hört ja am Ton, ob es dem Kind schlecht geht, oder ob es nur meckert und sich beschwert und vielleicht sogar wütend wird.
Ich hab es schweren Herzens ausgehalten. Zehn Minuten hab ich im Wohnzimmer gesessen und gelitten. Felix hatte sicher auch keinen Spass, doch dann bin ich zu ihm, hab ihn gestreichelt und geküsst und dann hat er sich friedlich umgedreht und durchgeschlafen.

Felix spielt auch immer mal am Tag ein bissschen allein in seinem Zimmer. So ne viertel Stunde und dann spiel ich noch ein wenig mit. Freiräume geben und zur Selbstständigkeit animieren ist glaub ich ein guter Weg.

Wenn Du Dich noch austauschen magst, schreib doch über meine VK

Liebe Grüße und alles Gute wünscht Conny

Beitrag von pirelli77 19.11.10 - 20:32 Uhr

Hey,
dann bin ich auch eine schlechte Mutter - bei uns ist es ganz GENAUSO. Meine Schwiegermutti wohnt auch unten und wenn ich meinen Kleinen da mal abgebe, pennt er ruckzuck und ich muß mich immer abrackern damit er mal 30 min die Auge zumacht. Tja, wir sind eben die Mamas, da verhalten sich die Kinder auch anders als bei der Oma. Außerdem sind wir innerlich ein wenig "gestresst" wenn es zum schlafenlegen geht und die Omas sind bestimmt total gelassen. Genieß es doch einfach und geb deine Kleine öfter mal ab, dann freut sich die Oma und du hast mal eine kleine Auszeit. #huepf
Liebe Grüße
Elke

Beitrag von schlaflos1 19.11.10 - 21:16 Uhr

Hallo Elke,

vielen Dank für deinen Beitrag. Das ist gut zu hören, das ich nicht die einzige bin bei der es so ist.

Mit dem was du schreibst, hast du wohl recht. Ich bin auch immer innerlich "gestresst" wenns ums schlafen geht. Da es jeden Tag ein Kampf ist. Ob Tags oder am Abend. Und das seit 8 Monaten.
Du hast Recht, ich sollte meine Tochter öfter mal zur Oma runter bringen. Somit schläft sie sich aus, und ich hab auch mal ein paar stunden für mich :o)
So hab ich das noch gar nicht gesehen....! Hab die ganze Zeit gedacht ich mach doch irgendwas falsch. Vielleicht hat mich das innerlich noch mehr gestresst....

Vielen Dank #liebdrueck

Beitrag von courtney13 19.11.10 - 21:23 Uhr

DU bist keine schlechte Mutter! Bei Oma ist alles anders!!!

Sprich doch mal mit deiner Schwiemu - vielleicht sagt sie dir ihr geheimnis.

Beitrag von schlaflos1 19.11.10 - 21:41 Uhr

sie sagt immer nur, erst hat sie gespielt, dann wollt sie nicht mehr im Laufstall sein, dann nahm ich sie auf den Arm, bin 2x hin und her gelaufen und auf einmal hab ich gedacht sie ist so still. Da hat sie schon geschlafen! Das klappt bei mir aber NIE!

Ich laufe mit ihr 20x hin und her, und sie pfeift mir was.....

Beitrag von courtney13 19.11.10 - 21:48 Uhr

ok du sollstes es definitiv anders machen als deine Schweigermutter. Einschlafen auf dem Arm wird früher oder später ein Problem und du musst es doch noch abgewöhnen!
Vielleicht strahlt sie eine Ruhe aus die du nicht hast weil du viel mehr unter druck stehst als sie. Wenn sie bei ihr nicht schläft ist es "egal" - Wenn sie bei dir nicht schläft ist das schlecht weil des keinen Tagesablauf gibt!
Mancham spürt das ein Baby!
Verstell vielleicht auch mal das bett - evtl. steht es auf ner wasserader! Ok ich glaub da nicht wirklich dran -aber bei uns hat bettverstellen auch dazu beigetragen das sie besser schläft.
Lg courtney

Beitrag von bine3002 19.11.10 - 22:23 Uhr

Wenn es bei Oma anders ist, dann würde ich erstmal auf Faktoren tippen, die dort defintiv anders sind, z. B. Strahlungsquellen wie W-LAN, Babypnon usw. Schalte das alles mal aus, z. B. auch einfach die Sicherung über Nacht. Wenn es besser wird, dann hast Du einen Anhaltspunkt.

Beitrag von strubbelsternchen 20.11.10 - 08:43 Uhr

Hallo #winke

NEIN, dubist naturlich keine schlechte Mutter!!!!

Wahrscheinlich hast du nur einen anderen Ansatz sie zum Schlafen zu bringen wie deine SchwiMu. Frag sie doch mal ganz genau wie sie es macht und was sie vor dem Schlafen genau macht.;-)
Ich lese zur Zeit ein Buch das ich sehr gut finde "Schlafens statt schreien - das liebevolle Einschlafbuch" von Elisabeth Pantley und da sind wirklich viele gute Tipps zum Schlafen drin. Bin da auch grad dabei einiges umzusetzen. Vielleicht würde dir das ja auch helfen.

LG