Mein Mann führt einen "Sexkalender"!?!?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von versteh´s nicht 19.11.10 - 19:36 Uhr

Hallo!

Ich steh grad bissle neben mir... Mein Mann und ich sind seit 3 Jahren verheiratet, unsere Tochter ist 2 und ich bin grad wieder schwanger.

Als ich beim Kochen war setzt sich mein Mann zu mir in die Küche, hat ein Blatt Papier, einen Kalender von 2009 und 2010 und nen Kuli dabei. Ich frag ihn, was er da macht und er meint nur, er macht ne Tabelle.
Jetzt hat der doch tatsächlich seit 2 Jahren Buch drüber geführt, wann wir Sex hatten! Und sogar noch extra markiert, wann ich ihn anderweitig befriedigt hab!

Liegt das jetzt an meinen Schwangerschaftshormonen oder findet ihr das auch krank? Ich mein, es geht ja nicht um ein paar Wochen, sondern um 2 Jahre!!!

Ich hab ihm an den Kopf geworfen, dass er nicht mehr ganz richtig tickt und dass er für das nächste Jahr gleich mal nen Haken dran machen kann. Jetzt ist Funkstille, weil er meint, ich würde überreagieren...

Bitte sagt mir mal Eure Meinung dazu...

Beitrag von elaleinchen 19.11.10 - 19:40 Uhr

#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

Mach DU doch mal eine Tabelle, wann er es NICHT "gebracht" hat bei den ganzen malen!!

Sowas dämliches hab ich ja noch nie gehört...sorry#schein

Beitrag von bethanie 19.11.10 - 19:43 Uhr

hm...

ich weiß nicht...

also, nicht böse sein, aber ich musste etwas griesen als ich das gelesen habe, aber nicht weil ich das komisch finde oder so..ich find das irgendwie süß...

keiner hier kennt eure vorgeschichten und wir wissen ja auch nicht was in seinem kopf vorgeht...frag ihn doch einfach warum er das macht..vielt. denkt er sich dabei nichts böses...männer halt...und wenn er das vor dir macht..macht er ja auch kein geheimnis drauß...

schlimm find ich das nicht...komisch ja...aber nicht schlimm...^^


GLG Steffi

Beitrag von ich versteh´s nicht 19.11.10 - 19:53 Uhr

Hallo Steffi,

weißt Du, wenn´s jemand anderes wäre, müsst ich sicher auch grinsen. Ich glaub, das Schlimmste für mich ist, dass er eben doch seit 2 Jahren hinter meinem Rücken Buch drüber führt, also doch heimlich.
Hätte er mal gesagt, dass es ihn interessieren würde und er mal ne Strichliste machen will, hätt ich sicher auch nix dagegen gehabt. Aber so...

Klar, unsere Sexleben war vor der Geburt unserer Tochter deutlich besser, auf jeden Fall hatten wir öfter Sex. Dass ihn das stört, weiß ich, aber er weiß auch, dass das auch an ihm liegt. Ich zeigt´s ihm schon, wenn ich Lust hab und er wartet eben immer drauf.
Aber an der "Qualität" hat sich meiner Meinung nach nix geändert.

Würdest Du Dir nicht irgendwie "hintergangen" vorkommen?

Beitrag von bethanie 19.11.10 - 19:58 Uhr

ich weiß nicht...

im Prinzip führe ich ja auch liste drüber wie oft ich und mein freund sex haben ( zyklusblatt ) naja er weiß es...und er besteht auch immer drauf wirklich jede sexuelle Aktivität zu erwähnen... ^^

wie gesagt rede mit ihm..sprecht mal darüber und über euer sex leben und versucht beide Verständnis für den anderen auf zu bringen...

ich denke er meint das nicht böse.
#liebdrueck

Beitrag von versteh´s nicht 19.11.10 - 20:20 Uhr

Siehst Du, genau da liegt der Unterschied: Dein Freund weiß, dass Du das im Zyklusblatt notierst! Ich hab das vor ein paar Monaten ja auch gemacht, spätestens da hätte er ja mal sagen können, dass er "ähnliche Notizen" hat!

Es ist ja nicht so, dass wir nie drüber reden. Mir sind Gespräche sehr wichtig und ich frage ihn immer wieder mal danach, ob er denn zufrieden ist. Ich weiß, dass er gern mehr Sex hätte, aber er tut von sich aus nix dafür.

Ich will ja jetzt auch nicht den riesen Streit vom Zaun brechen, wir haben grad 3 Kinder im Haus (seine 2 aus erster Ehe sind auch da), da passt das Thema nicht grad an den Esstisch...
Aber trotzdem find ich nicht richtig, was er gemacht hat (vor allem über den Zeitraum) und er zeigt keinerlei Verständnis...

Beitrag von toni_mo 19.11.10 - 19:57 Uhr

Manche Männer führen Buch darüber, wie oft sie das Auto tanken ... #schein

Von sog. "Sexkalendern" hab ich leider auch schon gehört :-(. Das kann verschiedene Ursachen haben:

- bei deinem Mann es handelt sich um einen sog. Theoretiker, die bekanntlich zu Statistiken, Sinus-Cosinus-Kurven, Diagrammen u.ä. neigen, von der Praxis aber keine Ahnung haben

- Ammenmärchen besagen, dass ein Mann nur eine bestimmte Anzahl von Samenergüssen in seinem Leben zur Verfügung hat, bevor die Quelle endgültig versiegt, d.h. es muss genau Buch darüber geführt werden, um auf das Ende vorbereitet zu sein

oder

- er zählt die Tage zwischen Ostern und Weihnachten ;-)

#winke

Beitrag von versteh´s nicht 19.11.10 - 20:27 Uhr

Aber ich bin doch kein Auto!!! Wenn man ein Auto nicht tankt, fährt es nicht. Ich funktioniere auch ohne Sex!

Naja, ich glaub, dass keine der 3 Theorien genau zutrifft, wenn, dann am ehesten noch die erste. Er ist schon irgendwie ein Tabellen-Fan...

Mir geht´s ja hauptsächlich darum, dass er das hinter meinem Rücken macht, und das auch noch 2 Jahre lang...

Beitrag von anval 19.11.10 - 23:00 Uhr

#rofl
die antwort is klasse

Beitrag von grafzahl 19.11.10 - 20:05 Uhr

> und dass er für das nächste Jahr gleich mal nen Haken dran machen kann. Jetzt ist Funkstille

Spätestens nach diesem Satz verstehe ich deinen Mann sehr gut.

Dir missfällt, was er tut und nun ist Sexstreik angesagt. Sex wird ihm also als Gnade gewährt, wenn er spurt. Und wenn er nicht spurt - dann eben nicht.

Er wird übrigens nicht zufällig seine Statistik in der Küche bearbeitet haben. Es war eben seine Art, dir seine Unzufriedenheit über die Sexfrequenz mitzuteilen. Aber die Statistik kann er ja nun erst mal ganz unten in der Schublade verschwinden lassen. Frauchen lässt ihn ja nun zappeln.

Beitrag von versteh´s nicht 19.11.10 - 20:11 Uhr

Du bist sicher auch ein Mann, oder?

Beitrag von vwpassat 19.11.10 - 20:26 Uhr

Ich auch.

Und ich seh's genauso.

Kann es sein, dass Du im "Kinderkriegenwahn" etwas die Orientierung verloren hast?

Beitrag von versteh´s nicht 19.11.10 - 20:43 Uhr

Ich weiß zwar nicht, was Du mit "Orientierung verloren" meinst und wie Du darauf kommt, dass ich unter "Kinderkriegwahn" leide, aber schon im Eröffnungsthread habe ich die Frage gestellt, ob meine Reaktion wohl etwas mit den Hormonen zu tun haben könnte. Ich schließe also nicht aus, dass ich überreagiere und wollte nur ein paar Meinungen dazu.

Beitrag von carrie23 19.11.10 - 20:36 Uhr

Er hat doch recht und außerdem: die Zykluskalender sind doch wirklich nichts anderes als ein Sexkalender also steiger dich nicht so rein dass ist bescheuert

Beitrag von versteh´s nicht 19.11.10 - 20:40 Uhr

Naja, ein Zyklusblatt hat ja schon einen bestimmten Sinn, oder?

Ausserdem wusste mein Mann Bescheid darüber, dass ich ein Zyklusblatt führe.

Beitrag von carrie23 19.11.10 - 20:48 Uhr

Welchen Sinn denn?
Einen Eisprung kann man auch mittels Ovulationstests ermitteln bzw. früher hat man sowas gar nicht gebraucht.
DU darfst also einen führen um praktisch festzustellen wie oft er die Möglichkeit hatte die zu befruchten und wenn er einen führt ist er krank?
Sorry aber merkst du noch was?
Ich weiß dass Hormone einiges auslösen können aber für alles sind sie auch keine Entschuldigung und ich hab drei Kinder und hab so einige Hormonschübe hinter mir.
Und ihm deshalb mit Sexentzug zu drohen ist schon schwer bescheuert....was wäre wenn du ein drittes willst und er würde dir sagen:"nein solange du ein Zyklusblatt führst kannst du das gleich vergessen"
DU misst mit zweierlei Maß und übertreibst extrem....er führt ja keinen Kalender wie oft er sich anderweitig ausgetobt hat

Beitrag von versteh´s nicht 19.11.10 - 20:56 Uhr

Ich danke Dir für Deine ehrliche Meinung, aber ich sehe da schon einen Unterschied:

Ich sage ihm, dass ich "Buch führe" und auch den Grund dafür.
Er macht das 2 Jahr lang hinter meinem Rücken.

Erkennst Du den Unterschied?

Beitrag von carrie23 19.11.10 - 20:59 Uhr

Nein den erkenne ich insofern nicht weil er nichts verbotenes getan hat.
Du fühlst dich hintergangen weil er, genau wie du, Buch darüber führt und es dir nicht auf die Nase bindet.
Das ist leicht krank wenn du mich fragst und du wolltest ja ehrliche Meinungen.
Es ist egal ob du einen "Grund" dafür siehst, was wäre er hätte was gegen dein Zyklusblatt gehabt?
Erzähl mir nicht du hättest drauf verzichtet um ihm ja nicht zu hintergehen.
Ich finde du steigerst dich in deiner Streitlust gerade in etwas hinein das so vollkommen unnötig ist.
Gibt es nichts wichtigeres über das man sich als Paar streiten kann?
Ist es wirklich nötig wegen einem Sextagebuch einen Streit zu provozieren?
Ich könnte darüber lachen, würde es mir aber ansehen um zu wissen was ich vielleicht anders machen könnte.
Hintergangen, ja fast schon betrogen, würde ich mich deshalb nicht fühlen.
Sorry wenn ich so direkt bin aber bei dir bestätigt sich wieder einmal der Satz: "wer keine Probleme hat, macht sich welche"

Beitrag von versteh´s nicht 19.11.10 - 21:09 Uhr

Nur zum Verständnis: Ich hab absolut keine Lust auf Streit, generell nicht und schon garnicht an diesem Wochenende.
Probleme haben wir sicher genug, zwar keine "Paar-Probleme", aber wir hatten mehrere Schicksalsschläge in den letzten Monaten, ich brauch mir also auch keine Probleme selber machen.

Wenn es meinem Mann dabei unwohl wäre, wenn ich den Sex im Zyklusblatt eintrage, dann würde ich es nicht machen. Das kannst Du mir glauben oder auch nicht.

Aber wir beide müssen uns ja auch nicht einig sein. Ich danke Dir jedenfalls für Deine deutliche Meinung.

Beitrag von ang3lina 19.11.10 - 23:00 Uhr

"Einen Eisprung kann man auch mittels Ovulationstests ermitteln"

Nun ja, ein Zyklusblatt zu führen ist auf Dauer doch etwas billiger, als jeden Monat Ovus zu kaufen... #aha zumal es ja auch Frauen geben soll, die ein Zyklusblatt zu Verhütungszwecken und nicht wegen Kinderwunsch führen #aha

"bzw. früher hat man sowas gar nicht gebraucht. "

Dir ist aber schon bewusst, dass es die sympto-thermale Methode nicht erst seit gestern gibt?

So ein Zyklusblatt erfüllt sehr wohl einen Sinn...

Beitrag von vwpassat 19.11.10 - 20:25 Uhr

War auch mein 1. Gedanke.

Beitrag von versteh´s nicht 19.11.10 - 20:36 Uhr

Was genau kannst Du denn nach diesem Satz verstehen? Dann wäre eine Auflistung doch überflüssig, oder?

Also ich weiß ja nicht, wie Du darauf kommst, aber Sex ist für mich weder Belohnung noch Gnade. Bisher dachte ich, wir hätten Sex, wenn uns beiden danach ist und wir hatten sicher auch beide unseren Spaß dabei. das einzige, wo wir uns nicht einig waren, ist die gewünschte Häufigkeit. Das haben wir mehrfach besprochen.
Es gab also keinerlei Grund, mir das zufällig durch so eine Tabelle mitzuteilen.

Würdest Du Dich nicht unwohl fühlen, wenn jemand hinter Deinem Rücken 2 Jahre lang über Dein Sexleben Buch führt?

Beitrag von vwpassat 19.11.10 - 20:41 Uhr

Das ist doch der Knackpunkt!

Hätte Dein Mann ein zufriedenes Sexleben (mit Dir) dann würde er gar keinen Bock haben, einen Kalender darüber zu führen.

Beitrag von versteh´s nicht 19.11.10 - 20:46 Uhr

Und wem sollte er das dann sagen, dem Kalender oder mir?

Wann wäre ein geeigneter Zeitpunkt, soetwas zu sagen? Gleich oder nach 2 (!!!!) Jahren?

Beitrag von carrie23 19.11.10 - 20:53 Uhr

Du hast doch geschrieben dass ihr schon öfter über die Häufigkeit gesprochen habt...also hat er es dir ja gesagt.
WANN er es dir gesagt hat, nun das hast du nicht erwähnt aber doch schon bevor du den Kalender gesehen hast so wie du es VWpassat vorhin geschrieben hast.
Außerdem: Was nützt es dauernd darüber zu diskutieren wenn sich doch ncihts ändert?
Auch wenn ich verstehe dass man in der Schwangerschaft vielleicht nicht unbedingt Lust hat, so dürfte dieses Problem ja schon lange bei euch bestehen und ich gehe davon aus dass du dazwischen auch mal nicht schwanger warst.