Blasenentzündung und Schmerzen beim Wasserlassen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von hoeppy 19.11.10 - 20:12 Uhr

Hallo,

meine Tochter (3,5 Jahre) hat Blasenentzündung. Seit heute (es fiel erst heute auf) bekommt sie Antibiotikum. Sie trinkt relativ viel, hält aber den Urin zurück weil sie Schmerzen beim Wasserlassen hat.

Schmerzsaft hilft nicht.

Lt. unserer Ärztin macht es nichts wenn sie den Urin zurück hält-irgendwann läuft es von alleine raus wenn die Blase voll ist. Zwingen kann ich sie ja nicht Wasser zu lassen.

Heute hat sie einmal gepinkelt und schrie dabei wie am Spieß.

Wie lange dauert es für gewöhnlich bis das wieder etwas schmerzfreier geht?
Fieber hat sie nicht. Sie war ansonsten normal, bis auf die Schmerzen beim Wasser lassen.

Kann ich ihr sonst noch irgendwie helfen?

Danke bereits jetzt für eure Antworten.

LG Mona

Beitrag von courtney13 19.11.10 - 20:18 Uhr

oh je, die arme Maus! Ich weiß wie weh ne Blasenentzündung tut. Das wünsch ich niemanden!
Es gibt nen Nieren und Blasentee. Schmeckt nicht so lecker aber um zuzuhelfen vielleicht nicht so schlecht.
Ansonsten würd ich sagen, ne Wärmflasche oder ähnliches unten hin halten. LG courtney

Beitrag von sternchen1208 19.11.10 - 21:25 Uhr

Ach Gott, das kenn ich nur zu gut...aber es ist sehr gut das sie viel trinkt. Denn das spült die Bakterien raus...auch wenns weh tut müsste sie aber trotzdem auf Toilette gehen, regelmäßig.

Bei mir hat das Antibiotika immer relativ schnell angeschlagen, nach ein zwei Tagen, dennoch täuscht das denn der Schmerz ist dann zwar weg, jedoch nicht die Entzündung, also weiter viel viel trinken, Tabletten bis zum Schluss nehmen und immer darauf achten, das sie warme Füße und Nieren hat (sonst kann daraus nämlich auch ne Nierenbecken-Entzündung werden und das ist noch schlimmer wie Blasenentzündung)

Gute Besserung der kleinen Maus

Beitrag von katjafloh 19.11.10 - 21:45 Uhr

Die Schmerzen werden besser, indem sie viel trinkt und demzufolge auch viel pullert. Dadurch werden die Keime ausgespült. Es wird dann von Mal zu Mal besser. Sie sollte also theoretisch nicht anhalten. Was leichter gesagt ist, als getan. #schwitz Versuche Dein Glück!

Evtl. klappt es besser, wenn Du sie zum pullern in warmes Wasser in die Wanne setzt? #kratz Könnte ich mir jedenfalls vorstellen, daß das hilft.

Lg Katja,
die schon viele Blasenentzündungen hatte, aber ihre Kids zum Glück noch nicht

Beitrag von hoeppy 20.11.10 - 08:17 Uhr

Hallo,

ich danke euch dreien für eure Antworten.

Ich habe meine kleine gestern abend (mit voller Blase) in die Badewanne gesetzt. Pustekuchen-die hat nicht gemacht, denn sie sagte immer das es weh tut.

Naja-gestern Abend hab ich ihr dann nochmal Antibiotikum gegeben und heute morgen auch wieder. Nachts hatte sie ausnahmsweise ne Windel dran nur für den Fall. Diese war morgens trocken.

Irgendwann musste sie so dringend das sie aufs Klo ging. Erst war sie vorsichtig, dann hat es ihr nicht mehr weh getan und sie gab alles....

Ich kann euch versichern-wenn das eigene Kind ne Blasenentzündung hat dann ist das wie wenn man selbst eine hat. Wenn sie vor Schmerz schreien, ist es als wenn man selbst die Schmerzen hat.

Ich hätte sie ihr gerne abgenommen...

LG Mona