War ich "unverschämt"?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von scotland 19.11.10 - 20:36 Uhr

Hallo,

wir selbst haben drei Kindern (8,5,2) und unternehmen mit den Kindern viel. Meine Tochter hat aus dem Kiga noch eine Freundin aus einer Familie mit insgesamt vier Kindern und eine sehr sehr sehr seltsamen Mutter. Eingeladen dort war meine Tochter 1x, meistens schaffte es die Mutter auch, uns noch ein anderes Geschwisterkind "aufzudrücken". Egal. Meine Tochter hing an dem Kind und das Kind ist selbst sehr sehr nett und so spielten sie die letzten vier Jahre mehr oder weniger regelmäßg miteinander.

Jetzt hatten wir einen Ausflug in den Zoo geplant und meine Tochter hat dem Mädchen davon erzahlt. Nun war das Mädchen total geknickt, weil sie noch nie im Zoo war (aus welchen Gründen auch immer). Da habe ich die Mutter gefragt, ob wir sie nicht mitnehmen könnten - so, dass es das Kind nicht hörte) (wir fahren eh mit dem Zug und mit 8 sind die Kids ja auch nicht so anstrengend). Mit wäre es egal gewesen, wir wären um 9 Uhr losgefahren und um 18.30 wieder da gewesen.

Anwort: "Das zu fragen, sei ja wirklich UNVERSCHÄMT". Seither darf das Kind nicht mehr zum Spielen kommen. Ich kapiere es nicht ganz. In meinen Augen wäre es unverschämt gewesen, es mit dem Mädchen abzusprechen oder Geld zu verlangen oder so. Aber einfach so, als Anfrage, so, dass es nur die Mutter hört? Klärt mich auf. Ich habe versucht, das nochmals zu klären, aber es geht immer nur der AB ran.

LG
Scotland
LG
Scotland

Beitrag von juniorette 19.11.10 - 20:41 Uhr

Hallo,

ich hätte deine Anfrage nicht unverschämt gefunden, aber ich nehme an, dass die andere Mutter beschämt darüber war, dass ihre Tochter als 8Jährige noch nicht im Zoo war (Geldmangel, Desinteresse?).

Für deine Tochter ist es natürlich schade, aber laufe diesen Eltern nicht mehr hinterher.

Und lass dich nicht davon abhalten, anderen Eltern ein ehrlich nett gemeintes Angebot dieser Art zu machen :-)

Ich finde, du hast nichts falsch gemacht #pro

LG,
J.

Beitrag von y-l-m-r-t 19.11.10 - 20:45 Uhr

ich finde dich nicht unverschämt, aber ich glaube ich verstehe was die mutter meint (heißt nicht, dass ich es genauso sehe)

ich denke, sie wird sich "ertappt" gefühlt haben, dass ihre tochter in dem alter noch nie im zoo war. sei es mangels masse, desinterresse, oder oder oder.
jedenfalls wird es einen grund haben. und welcher auch immer es ist, dieser ist ihr unangenehm und deswegen reagiert sie so angepisst und geht nicht mehr ans telefon usw.

vielleicht hat sie auch ein schlechtes gewissen den anderen 3 kindern dann gegenüber. denn die könnte dann ja nunmal nicht mit....

Beitrag von knutschkugel4 19.11.10 - 20:46 Uhr

also -;-)
klar war das unverschämt;-)
weil nett wäre es dann gewesen alle geschwisterkinder mitzunehmen:-p

mach dir keinen kopf darüber
lg dany

Beitrag von dore1977 19.11.10 - 21:19 Uhr

"also -
klar war das unverschämt
weil nett wäre es dann gewesen alle geschwisterkinder mitzunehmen"



#pro das war vermutlich der Grund !

Sorry das ist albern. Wir tauschen hier öfter mal die Kinder hin und her wen irgendjemand einen Ausflug macht. Mal ehrlich den Kindern macht es doch noch viel mehr Spaß wen bei einem Ausflug noch Freunde dabei sind.

LG dore

Beitrag von knutschkugel4 19.11.10 - 21:55 Uhr

hier gibt es echt noch leute die keine ironie verstehen#rofl#rofl#rofl


noch mal ganz einfach -vielleicht wäre es der besagten mutter lieber gewesen , das sie alle kinder mitnimmt und deswegen gesagt hat das es unverschämt sei:-p


und nein das ist nicht albern -weil ich hab schon solche mütter kennengelernt:-p:-p:-p


und ganz ehrlich die treaderöffnerin hat -glaube vier kinder -nimmt noch eins mit - das finde ich mehr als genug:-p:-p:-p
weil in dem moment hat sie die verantwortung für alle kinder die sie dabei hat#aha

Beitrag von scotland 20.11.10 - 20:54 Uhr

LOL, das könnte wirklich ein Teilproblem gewesen sein, dass dann die anderen drei auch in den Zoo wollten.

Wie gesagt, die Frau ist groß drin, sich ihre Kinder vom Hals zu schaffen, aber nie jemand im Haus zu haben, aber gut, wer weiß, was dahinter steckt. Vier Kinder sind eine große Aufgabe und nicht jeder ist gleich belastungsfähig.

LG
Scotland

Beitrag von babylove05 19.11.10 - 21:10 Uhr

Hallo

Ich hätte die Mutter mal gefragt wieso sie das als Unverschämt emfindent ( sicher weil sie sich schämt das sie ihren Kind nie in den Zoo bringt oder der gleichen , was auch geht wenn man wennig geld hat ... )

Ich find es traurig des die Mutter so reagiert hat , und vorallem des die Kinder drunter leiden .

Ich mein eure Angebot war so toll , und ich hätte mich gefreut .

Lg Martina

Beitrag von bamsel 19.11.10 - 21:40 Uhr

Hallo!
Ne, lass mal, Du wolltest nur nett sein.Es gibt halt schon komische Leute.Könnte aber ne Freundin von mir gewesen sein. Da wird sehr viel Geld in die Fremdbetreuung des Kindes investiert, aber für die Bespaßung nix. Der Junge ist bis er 8 Jahre alt ist,bestimmt auch noch nicht im Zoo gewesen. Er bekommt auch nichts zwischendurch oder in den Freizeitpark geht es auch nicht. Und Geldmangel ist es bei denen nicht.

Gruss,
bamsel

Beitrag von bine3002 19.11.10 - 23:11 Uhr

Nö, ich hätte meine Tochter mitgeschickt und hätte ihr selbstverständlich Taschengeld mitgegeben. Ich finde es nett von dir, dass Du gefragt hast. Und gerade auch dann, wenn die Familie wenig Geld hat. So hätte wenigstens nur das Kind Eintritt bezahlen müssen und nicht auch noch die Mutter (bei uns immerhin ein Unterschied von ca. 30 Euro). Du wrats taktvoll (weil Du nur die Mutter gefragt hast) und Du hast ja niemanden damit beschämt. Die Mutter hat meiner Ansicht nach einen an der Waffel!

Beitrag von fernande 19.11.10 - 23:27 Uhr

Hallo,

natürlich ist es nicht unverschämt zu fragen ob das Kind mit in den Zoo kommen möchte.

Ich denke, der Knackpunkt könnte darin liegen, wie Du angefragt hast.
So wie Du dich hier ausgedrückt hast, wird klar, dass Dir das Kind leid tut und Du ihm etwas gutes tun willst.
Auch das ist ja nichts schlechtes, doch normalerweise fragt man ja Kinder ob sie mitkommen, weil man sie mag und die eigenen Kinder gerne Zeit mit ihnen verbringen.

Möglicherweise ist das genauso auch bei der Mutter angekommen, vielleicht hast Du ja auch erwähnt, dass das Kind ja noch nie im Zoo war oder dass sein Mitkommen für Euch ja auch keine Belastung ist.

Da wäre ich als Mutter wahrscheinlich auch ein wenig angefasst.

Gruß
f

Beitrag von scotland 20.11.10 - 20:57 Uhr

Hi Fernande,

danke für deine Antwort. Da ich weiß, dass man die Mama mit Samthandschuhen anfassen muss habe ich ganz normal gefragt, ohne irgendwas, so im Stil: "Du, wir fahren nächste Woche am Samstag mit dem Zug in den Zoo und X (Name meiner Tochter) würde sich riesig freuen, wenn Y (Namen des Kindes) mitkommen dürfte".

LG
Scotland

Beitrag von fernande 20.11.10 - 21:07 Uhr

Na, also dann kann ich die Reaktion auch nicht verstehen!

Dann würde ich auch vorschlagen sie einfach zu fragen und immer schön "Ich"-Bostschaften senden, wenn sie so empfindlich ist.

Ich wollte Dich jetzt auch nicht irgendwie anmachen. Manchmal ist man sich einfach nicht so bewusst, wie eine einfache Anfrage auf andere wirken kann. Aber anscheinend machst Du Dir ja Gedanken.

Grüße
f

Beitrag von scotland 21.11.10 - 08:45 Uhr

Danke! Wie gesagt, es sind -soweit ich weiß, da ich mich echt nicht an Klatsch beteilige- wohl auch anderen Eltern solche Dinge mit der Mama passiert.

Meine Tochter hat glücklicherweise noch andere Freunde, mit denen sie sich nun häufiger trifft. Ich mache mir echt viele Gedanken über das andere Mädchen. Sie war so eine nette - mir ist auch aufgefallen, dass sie aus allen "Geburtstagsverteilern" herausgeflogen ist, oft, weil ihre Mama so seltsam ist.

LG
Scotland

Beitrag von lajo 20.11.10 - 10:57 Uhr

Frage sie einfach was daran unverschämt ist? Wenn du es dir finanziell Leisten kannst, noch ein Kind mitzunehmen, warum also nicht? Ich nehme auch manchmal noch ein 4 Kind mit, wenn ich z.B. in den Indoorspielplatz fahre usw. Finde das nun nicht unbedingt schlimm.
Ich würde sie zur Seite nehmen und ihr einfach sagen wie du das meinst.

Beitrag von manu10.04.76 20.11.10 - 16:38 Uhr

Huhu #winke

Ich versteh das zwar auch nicht, aber vielleicht sind sie in der Familie allergisch gegen Tiere ? :-p #schein ;-)

LG Manu

Beitrag von meckikopf 20.11.10 - 19:23 Uhr

Hallo,

nein, DU warst/bist natürlich NICHT unverschämt - ganz im Gegenteil - das war nämlich nett von dir, dies zu fragen. Von daher - lass' dich bloß von dieser komischen Mutter nicht ins Bockshorn jagen, denn die ist wirklich nicht ganz bei Trost! #augen#aerger Und ich hätte ihr schon auch meine Meinung gegeigt; da kannst du dir aber sicher sein, denn ich hätte gesagt, dass SIE nämlich unverschämt wäre mit ihrer Aussage - und unhöflich und undankbar noch dazu!

Wenn man nämlich meine Gutmütigkeit einfach so mit Füßen tritt, dann kann ich auch mal anders; sprich ungemütlich werden.

Mir tun da nur die beiden Mädels sehr, sehr leid (also deine Tochter und deren Freundin), die nun nicht mehr zum Spielen zu deiner Tochter kommen darf!:-( Des Weiteren tut mir die Freundin auch leid, weil sie noch nie im Zoo war (welche Eltern waren denn mit ihren Kindern noch nie im Zoo???) - und weil die Mutter sich nun dadurch "ertappt" und in die Enge getrieben fühlt, hat sie wohl auch so abweisend reagiert. Nachvollziehbar; klar, aber nicht akzeptabel, denn so geht es ja auch nicht.


Zu blöd, dass nun immer der AB "rangeht". Rufst du mit Kennung an? Denn vielleicht kennt sie ja deine Nr. und geht deswegen nicht ran? Denn dass sie - bei 4 Kindern an der Zahl - sooo oft nicht zuhause ist, kann ich mir nun wirklich nicht vorstellen.

Darf DEINE Tochter wenigstens noch zu dem Mädel zum Spielen oder sich sonst noch "anderweitig" mit ihr treffen? Denn 8jährige sind ja nicht mehr klein, so dass Muttern immer dabei sein muss.

Und unverschämt finde ich auch noch, dass die Mutter ihrer Tochter nun nicht mehr erlaubt, zu euch/zu deiner Tochter zum Spielen zu kommen. Ich verstehe gar nicht, warum nicht mehr, denn weder eure Töchter noch du habt was angestellt?!
Die schießt doch echt mit Kanonen auf Spatzen - und ihr (deine Tochter und du) könnt noch nicht mal etwas (oder zumindest nicht viel) dagegen machen!:-(#schmoll



Gruß

Beitrag von scotland 20.11.10 - 21:01 Uhr

Ich danke euch für euere lieben Postings. Da das nun schon einige Wochen her ist, werde ich es einfach so lassen.

Ich habe nun auch keine Lust, ihr hinterherzulaufen und zu versuchen, mich für ein nettgemeintes Angebot zu rechtfertigen. Wollte nur noch einmal von "normalen" Leuten, die uns nicht kennen, wissen, ob irgendwas an der Geschichte komisch war.

Für meine Tochter und v.a. ihre Freundin tut es mir halt Leid, weil die jahrelang befreundet waren. Andererseits hat meine Tochter das andere Mädchen nochmals zum Kindergeburtstag eingeladen und es kam weder eine Zu- noch eine Absage.

Da ich wiklich nichts anderes auf meinem "Sündenregister" habe und auch andere Eltern (von dem, was der Kigaklatsch so hergibt, ich habe diese Geschcihte nicht "öffentlich" gemacht, im RL) gab es wohl schon öfter solche Begegnungen. Sehr schade für die Kinder, die ihre Eltern nicht aussuchen konnten.
LG
Scotland

Beitrag von meckikopf 20.11.10 - 23:35 Uhr

Hallo,

auch ich danke dir für deine Antwort!#blume Ist hier ja leider nicht selbstverständlich, dass die Strangeröffner/innen noch mal antworten; manche sind dann auch für immer im Nirvana verschwunden.

Noch mal zu deinem Thema:

<<Für meine Tochter und v.a. ihre Freundin tut es mir halt Leid, weil die jahrelang befreundet waren. Andererseits hat meine Tochter das andere Mädchen nochmals zum Kindergeburtstag eingeladen und es kam weder eine Zu- noch eine Absage.>>

Sag' ich doch und sagte ich ja bereits, dass ich das vor allem für deine Tochter und deren Freundin sehr, sehr schade finde.:-( Die beiden sind zwar noch recht jung, müssen aber auch lernen, dass das Leben - samt seiner Mitmenschen - halt leider nicht immer nur lieb ist. Das ist halt leider Gottes so und das mussten wir alle lernen und da müssen wir halt alle durch - egal, ob jung oder alt.

Aber dieser komischen Mutter hinterherlaufen würde ich auch nicht. Im Leben nicht, denn das ist DIE wirklich nicht wert. Dann schon eher die Mädels... Schade halt, dass die noch nicht volljährig sind und ihren Umgang selbst bestimmen können.



Gruß

Beitrag von misscatwalk 20.11.10 - 21:05 Uhr

nein natürlich warst du nicht unverschämt sondern wolltest ja eigentlich nur nett sein und den Kindern bzw. in erster Linie der Freundin einen Gefallen tuen .
Das einzige was ich mir vorstellen könnte ist das die Mutter des Mädchen sich vielleicht ein wenig in die Enge getrieben fühlt . Du schreibst das das Mädchen noch nie im Zoo war und das deine Tochter in den 4 Jahren erst einmal bei ihr zu Hause zum spielen eingeladen war . Es ist reine Spekulation woran das liegt aber vielleicht schämt sich die Mutter das sie vielleicht finanziell nicht so gut dastehen so das noch nicht mal ein Zoobesuch drin sitzt und es ist ihr unangenehm wenn andere Kinder mitbekommen wie einfach das Zimmer ihrer Tochter vielleicht eingerichtet ist oder das ihre Kinder nur sehr wenig an Spielzeug haben oder oder .
Ich könnte ihre Reaktion nur so verstehen das sie nicht möchte das du ihre Tochter miteinladen mußt aber selber eben nicht das Geld hat sie mitzuschicken und ihrer Tochter den Zoobesuch zu bezahlen + ihr evt. auch noch ein Taschengeld für ein Eis etc. mitzugeben .
Nur so könnte ich mir die Reaktion erklären das sie von dir denkt das du denkst arme Kind war mit 8 Jahren noch nie im Zoo weil sie es sich nicht leisten können und du dann quasi " spendest" um dem Mädchen mal einen Zoobesuch zu ermöglichen den sie ihrem Kind / ihren Kindern eigentlich gerne selber ermöglichen möchte .

Beitrag von scotland 20.11.10 - 22:09 Uhr

Hallo und Danke,

soweit ich weiß, ist die Familie nicht arm (sie fahren zwei Autos, obwohl sie Kindergarten und Schule auch zu Fuß erreichen kann, haben ein Eigenheim, man trifft sie auch in der Musikschule - für mich alles Indizen, dass sie wirklich nicht mit dem letzten Pfennig rechnen).

Als ich meine Tochter damals abholte war es wirklich ein nettes Haus, ich war nur unten, aber da gab es eine nette, moderne Familienküche, ein gemütliches Wohnzimmer und ein Spielzimmer für alle Kinder, in dem ein großes Regal mit vielen (auch teueren) Spielen stand. Es hat auch jedes der Kinder ein eigenes Zimmer, es gibt eine Playstation, etc.

Irgendwie ist es mir relativ unerklärlich, ich meine, ich muss nicht alles verstehen, aber so denke ich wieder und wieder darüber nach.
LG
Scotladn