ohne Mann&Auto, was ist wenn....helft mir mal schnell

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von tina821982 19.11.10 - 20:58 Uhr

Hallo zusammen,

bin seit ca 2 Monaten alleinerziehend und habe kein Auto, meine kleine kränkelt, was ist im Fall der Fälle, ich rufe beim Kindernotdienst an, die haben ja eine Praxis, schicken die auch jemanden raus???

Kennt sich jemand aus oder kann mir weiterhelfen, einen Autokindersitz habe ich.....

sonst Taxi rufen?!!

Lieben Dank im Voraus für Antworten

Tina

Beitrag von dore1977 19.11.10 - 21:02 Uhr

Hallo,

also bei uns kommt kein Arzt nach Hause. Du musst zum Notdienst in die Praxis und wen keine Notdienst Zeiten sind dann müssen wir ins nächste Krankenhaus fahren.

Also ich würde sonst Freunde und Familie fragen ob sie mich fahren könnten oder wen gar nicht s mehr geht dann eben Taxi.

LG dore

Beitrag von zwiebelchen1977 19.11.10 - 21:02 Uhr

Hallo

Leider werden die keinen rasuscicken. Es sei denn, dein Kind ist nicht transportfähig. Dann wirst du aber eher den Krankenwagen rufen müssen oder ein Taxi.

In so einer Praxis sind ja mehrere Kinder dann da, Da kann der Arzt nicht einfach weg.

Bainca

Beitrag von 3erclan 19.11.10 - 21:22 Uhr

Hallo

bei uns würde ein Allgemeinarzt vorbei kommen.

Frag einfach morgen mal nach.

lg

Beitrag von ppg 19.11.10 - 21:32 Uhr

Entweder Taxi oder sich beim Carsharing anmelden - man braucht ja auch aus anderen Gründen dann und wann mal ein Auto..............

Und da Du in Bonn wohnst ist das auch nicht wirklich eine große Sache

http://www.stattauto.com/

Ich frage mich, was Du bei wirklich schwerwiegenden Problemen machst #kratz

Ute

Beitrag von babylove05 19.11.10 - 23:41 Uhr

Hallo

Also ich noch kein Auto hatte hatte ich immer 15 euro hier fürs taxi , soviel kostet es etwa zum nächten KH mit Kinderklinik ....

Ansonsten kannst du im Notfall auch den Notarzt rufen oder den Hausarzt fragen wer bereitschaft hat .

Lg Martina

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 20.11.10 - 10:09 Uhr

öhm, ich muss dich leider mal fragen, wie du bisher im leben klar gekommen bist #augen

sorry, aber das kann doch eben nicht dein ernst gewesen sein, alles von deinem freund und einem auto abhängig zu machen!

Beitrag von pink-pearl 20.11.10 - 10:24 Uhr

Also ich laufe in diesem Fall halt... ja gut meiner kann noch im Kinderwagen liegen, weiß ja nicht wie alt dein Kind ist...

Ansonsten halt ein Taxi oder wenns wirklich so schlimm wäre nen Nachbarn fragen.

Schönen Gruß

Beitrag von seluna 20.11.10 - 20:53 Uhr

öffentliche Verkehrsmittel? Nachbarn? Freunde? Familie?

Bin auch alleinerziehend, habe drei kinder aber es war noch nie ein Problem zum Arzt zu kommen.

Beitrag von angelsgarden 21.11.10 - 18:50 Uhr

Ach ist das wieder herrlich wenn sich so mancher hier mal wieder seinen Kommentar nicht sparen kann.
Also ich geh mal davon aus du meinst, sollte heute Nacht noch was passieren.
Ansonsten Wochentags Tagsüber, würde ich es so handhaben wie meine Vorrednerinnen.
Sollte heute was sein"im Fall der Fälle" würde ich den Notdienst anrufen und mich dann nicht abspeisen lassen. Lass dir jemanden schicken.
Es kann heut zu Tage nicht sein, dass man als Mutter Nachts mit seinem Kind quer durchs Land gejagt wird.

Toi toi toi

Beitrag von tina821982 21.11.10 - 21:43 Uhr

Haa supi, danke für den Kommentar, meinem wollte ich gerade drunter posten, habs mir verkniffen, war mir zu blöde, wahrscheinlich Frust oder so....nee nee klar kommen tun wir denke ich mal alle:-p

ist alles gut gegangen, zur Not würde ich mir natürlich sonst ein Taxi nehmen, wollte nur nach Alternativen fragen

liebe Grüsse Tina

Beitrag von zahnweh 22.11.10 - 16:12 Uhr

Hallo,

unser Kinderarzt liegt an der Bushaltestelle. Allerdings hatte ich den von Anfang an so gewählt und bin super zu frieden. Im Zweifel pack ich sie ein und ab zum Bus.

Bei sehr hohem Fieber würde ich dort anrufen und nachfragen. Entweder der Arzt würde vorbei kommen, sie würden mir sowieso sofort zur Rettung raten oder ich würde die Großeltern (die vom KV) bitten, dass sie zwei Stunden herfahren und uns hinbringen. Taxi ginge auch, aber da wäre mir der Bus lieber.
Andernfalls habe ich meinen Hausarzt im Ort. Der ist nicht auf Kinder spezialisiert, aber hat selbst Kinder. Zur Not marschiere ich dort auf und sehe dann weiter.

Bisher war sie meistens Feiertags krank und da lässt sich jemand Verwandtes mit Anfahrt ggf organisieren.

Ach so, wenn sie anfängt zu kränkeln gehe ich im Zweifel lieber früher und eben mit dem Bus. Außer ich weiß sicher, dass ich jemand mit Auto im Hintergrund habe für den nächsten Tag. Dann warte ich auch mal zu.

Beitrag von kleine-frage 25.11.10 - 14:06 Uhr

ich glaube 192222



krankenwagen anrufen.