Hmh, Nahrung schon wieder umstellen? Von Beba Sensetiv auf Beba AR????

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von jacqueline81 19.11.10 - 21:14 Uhr

Guten Abend,

für Vanessas Stoffwechselerkrankung gab es mehr oder weniger Entwarnung. Das Enzym zur Verarbeitung für Galactose ist zwar wirklich erniedrigt, aber nur ganz leicht ( zwischen 10-30 ist leicht erniedrigt und unter 10 stark) und zwar 25. Da ich aber Laktosereduziert füttere meinte der Dok vom Stoffwechselzentrum wäre der Galctosewert ansich nicht richtig befundbar. Hätte mir aber mal ein Arzt aus der Frühchensprechstunde auch sagen können.#aerger Na ja gut, aber die 25 sind richtig da diese wohl nichts mit der Nahrung zu tun haben.#kratz Muss das alles nochmal genau mit meinem Kia besprechen, aber er meinte gleich dass die Nahrung mit dem Enzym nichts zu tun hätte und es daher unsinnig wäre die Milch zu füttern. Aber da Vanessa starke Blähungen hat/ hatte, häufiger Bauchschmerzen, Verstopfung, unruhig und stark spuckt, dachte ich es wäre die beste Nahrung für sie. Dachte einfach an eine Unreife und habe gehofft das wäre die Lösung und es würde ihr "deutlich" helfen. Nur das mit dem Spucken ist nach wie vor schlimm, teilweise so stark dass ich das Gefühl habe sie wird nicht richtig satt und vielleicht weint sie auch deswegen nach der Mahlzeit noch und ist unruhig. Oder sie kommt nach kurzer Zeit schon wieder. Normalerweise trinken sie so 135ml, aber wir trauten uns auch nicht ihr noch mehr zu geben da sie ja nicht noch mehr spucken sollte. Aber das Spucken hat mit der Menge nichts zu tun, das wissen wir bereits. Gestern sagte ich zu meinem Mann wir geben ihr jetzt einfach mal 165ml da sie die ganze Zeit nach der letzten Mahlzeit sehr unruhig war und viel weinte. Zudem kam sie auch wieder eher. So ist es auch in der Nacht, ihre Schwester würde noch länger schlafen aber Vanessa weckst sie und wenn sie schon mal wach ist kann sie ja auch was trinken denkt sie sich.;-) Nun gut! Nach den 165ml hat sie auch einiges gespuckt, aber nach der Flasche war sie total zufrieden und satt. Beide haben dann auch von etwa 0 Uhr bis 8 Uhr geschlafen. Demnach muss sie richtig satt gewesen sein. Daher überlege ich vielleicht doch auf die Beba AR umzustellen da diese auch HA ist. Sie riecht auch immer nach erbrochenem.#schock Das muss ihr doch unangenehm sein. Oft meckert sie auch bevor wieder was hoch kommt.

Sorry das es so lang geworden ist, aber ich brauch einen Rat. Schon wieder wechseln? Ich weiß das es nicht gerade förderlich für den Darm und den Magen ist, aber was soll ich machen? Habe auch Angst, dass sie wieder verstopft ist.#gruebel Garnicht so leicht!

Und noch was.#schein Die AR ist doch eher wie die 1er!? Was mach ich dann mit Marissa? Sie bekommt die Beba pre und sie scheint die gut zu vertragen. Spuckt ganz selten und kommt so gut wie immer mit max. 135ml aus. Sollte ich dann erstmal bei der pre bleiben? Wollte eigentlich dieses mal garnicht die 1er füttern, sondern nur die pre. Aber was soll ich denn machen mit Vanessa? Der Kia meinte auch schon mal warum ich nicht die AR versuche, nur die haben ja häufig keine Ahnung von Ernährung.;-)

LG
Jacqueline mit Lana 3,5 Jahre und Marissa und Vanessa 11 Wochen

Beitrag von knutschkugel4 19.11.10 - 21:42 Uhr

hallo#winke
wir hatten damals auch den plan -das beide damen die gleiche nahrung bekommen
aber wie sollte es anders sein -sie haben uns ne strich durch die rechnung gemacht
jennifer hatte von anfang an alle nahrungen gut vertragen so das wir auf ein nonameprodukt umstellen konnten
und laura hatte totale probleme wegen blähungen
nix hat geholfen -bis unsere kiä meinte schaut mal in der apo
da gibt es ne speziallnahrung
-die gibt es auch gegen spucken
wenn es echt nicht anders geht -dann habt ihr halt 2 verschiedene nahrungen stehen -weil du muss ja die eine maus nicht umstellen wenn sie ihre nahrung gut verträgt;-)



ganz liebe drücker und eins sein noch geflüstert;-)

es wird nicht lange dauern dann wird es besser
im letzten jahr hab ich mal gesagt -wenn ich so zurück blicke
das erste jahr war ne entspannung im gegesatz zu jetzt;-);-)


liebe grüße dany

Beitrag von anjockel 20.11.10 - 08:01 Uhr

Hallo,
habe auch so ein Problem mit meinem Zwillingen Laura und Julian. Julian ist zwar im Moment im Krankenhaus, gestern hat sich rausgestellt Lungenentzündung!!!! #schock
Laura spuckt viel, weil sie nur am drücken ist. Nach der Flasche weint sie auch. Sie hat zwar keine Verstopfung aber sie presst ständig ihren Bauch zusammen und dann kommts schwallartig raus. Die Ärzte meinen bei Frühchen ist sowas ganz typisch #kratz
Ich hatte auch erst Beba sensitiv wegen Blähungen und Bauchschmerzen, aber der Stuhl hat soooo extrem gerochen, da hätte man wegrennen können. Und nach 1 Woche sind die Bauchschmerzen und Blähungen nicht besser geworden, hab dann auf Aptamil comfort umgestellt, seitdem ist es besser. Da aber die Packung 12 Euro kostet und bei Zwillingen ca. 2 Tage reicht, wollte ich auch umstellen.
Ja, ich glaub in Beba AR ist auch Stärke drinnen, wie bei der 1er.
Aber unser Aptamil comfort ist auch ne 1er und vertragen das super.
Ich hab auch immer hin und herüberlegt wegen der 1er, aber ich glaub im Sättigungsgefühl machts bei uns keinen Unterschied.

Ich überlege immer ob ich Beba AR probiere, hab noch soviel Proben hier, aber möchte auch nicht immer umstellen.
Bei Zwillingen haben scheinbar viele das Problem mit unterschiedlicher Nahrung und verschiedenen Saugern. Laura trinkt nur aus 1-2-3 Saugern aus´m Schlecker und Julian mit NUk-Saugern ;-)

Liebe Grüße Anjockel+Laura+Julian (der mit Pneumonie im Krankenhaus liegt) (morgen 9 Wochen alt) #winke #baby#baby

Beitrag von minkabilly 20.11.10 - 08:41 Uhr

Hast du denn schon so häufig die Nahrung gewechselt?
Lara bekam ja erst Muttermilch, dann die beba pre und nun die AR und die Umstellung klappte super ;-)...und der Wechsel kam ja von der Klinik

Beitrag von jacqueline81 20.11.10 - 08:50 Uhr

Eigentlich versuche ich mich da zurück zu halten. Beide haben ja erst Muttermilch bekommenn und wurden mit Beba der Frühgeborenennahrung zugefüttert. Wobei das mehr bei Vanessa der Fall war, Marissa konnte ich längere Zeit voll stillen. Habe dann doch aufgegeben mit dem Stillen weil es mit Zwillingen einfach zu viel ist. Dann hatte ich bei beiden auf Pre umgestellt und habe nach und nach abgestillt. Und jetzt bekommt Vanessa hat die Sensetiv.