Musikwunsch eines 12jährigen

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von triso 19.11.10 - 23:37 Uhr

Hallo,

für ein paar gute Noten in Folge hat sich unser Sohn (12) eine CD gewünscht.
Ich fand die Musik o.k. und wollte sie kaufen, als in der Verwandtschaft ein Entrüstungssturm losging.
Ich scheine den zukünftigen Amokläufer oder zumindest Schulverweigerer großzuziehen....
Ist
Bullet.for.my.valentine
für 7. Klasse (Gym) extrem ungeeignet?

Darf man sich in den Musikgeschmack der Kinder überhaupt einmischen?

Eine rätselnde triso#kratz,
die ihre Kinder eigentlich nicht bevormunden will

Beitrag von masila 20.11.10 - 10:06 Uhr

Hallo,

was soll den daran so schlimm sein?
Jetzt sind die Killerspiele out, es geht mit Musik weiter?

Ich hab mir jetzt bei Youtube vermutlich sogar genau das Lied rausgesucht, das so schlimm sein soll, man kann es prima auf einen Amoklauf beziehen, aber etwas wirklich Schlimmes, Gefährliches oder was auch immer seh bzw. höre ich da nicht raus. Wie auch ...

Meine Meinung: Man darf sich natürlich einmischen, sollte es aber nicht.
Mir bedeutet meine Musik sehr viel, und würde sich meine Mutter ständig darüber beschweren etc. fänd ich das aber gar nicht gut.
Und unsere Beziehung zueinander wäre bald schon schlechter..
Also, solange es keine rechtsgerichtete Musik ist (was es ja nicht ist), würde ich die Verwandschaft ignorieren, meinem Sohn die CD kaufen und abwarten, ob er dann in 3-4 Jahren einen Amoklauf plant #augen.
Achja, und Schule verweigern kann man immer, da braucht es nicht Musik zu ;-)

Liebe Grüße,

Beitrag von triso 20.11.10 - 12:00 Uhr

Das war wirklich nett von dir, dich mit meinem Problem auseinanderzusetzen. Rechtsgerichtete Musik ist bei uns gar kein Thema - wir kennen hier in der Umgebung nicht einen mit einer solchen Gesinnung und um so etwas zu mögen, braucht es Vorbilder.
Ja und ich hab´diese CD heute morgen schon gekauft, denn nichts wär schlimmer als wenn er mit Blümchen oder Scooter hier auftaucht. Ich kann damit leben, wenn die Lautstärke mit uns anderen Bewohneren abgestimmt wird.

Danke!

Beitrag von manavgat 20.11.10 - 10:48 Uhr

Also wir hörten damals:

I Don't Like Mondays
(Robert Geldof) - Text siehe unten

und

hurra, hurra die Schule brennt! von Extrabreit

Pink Floyd: The Wall - kuckstu hier: http://de.wikipedia.org/wiki/The_Wall#Inhalt

wir sind alle keine Amokläufer geworden.

Je mehr Du das verbietest, desto interessanter wird es. Ich würde vermutlich die Textübersetzung suchen und mit meinem Kind darüber reden!



auf Deutsch:

Der Chip in ihrem Kopf schaltet auf Überlastung.
Heute wird niemand zur Schule gehen,
sie wird schon dafür sorgen, dass sie alle zu Hause bleiben.

Und Papa versteht es nicht;
sie war doch immer sein Goldstück.
Und er kann keinen Grund sehen,
weil es keine Gründe gibt.
Welche Gründe brauchst Du um gezeigt zu bekommen…

Sag warum?! Ich hasse Montage!
Sag warum?! Ich hasse Montage!
Ich hasse, ich hasse, ich hasse Montage!
Ich würde den ganzen Tag zusammenschießen!

Dann kommt die Nachricht über den Ticker.
Fein säuberlich, fehlerlos an die Welt.
Mutter ist geschockt, Vater ist erschüttert.
Und sie denken an ihr eigenes kleines Mädchen.

Süße sechzehn, schick, klug.
Niederlagen gibt man nicht so gerne zu.
Papa hat's nie verstanden. Mama auch nicht. Niemand hat's verstanden.

Sag warum?! Ich hasse Montage!
Sag warum?! Ich hasse Montage!
Ich hasse, ich hasse, ich hasse Montage!
Ich würde den ganzen Tag zusammenschießen!

Auf dem Spielplatz wird jetzt nichts mehr gespielt,
denn jetzt will sie mit ihren Spielsachen spielen.
Die Schule ist heute früher aus,
denn was wir heute lernen ist wie man stirbt.

Das Megafon knackt
Und der Wachtmeister stottert
Über Probleme, das wie, das warum,
Und er kann es nicht verstehen,
weil es keine Gründe gibt.
Welchen Grund gibt es zum Sterben?

Der Computerchip in ihrem Kopf schaltet auf Überlastung.
Heute wird niemand zur Schule gehen,
sie wird schon dafür sorgen, dass sie alle zu Hause bleiben.

Und Papa versteht es nicht;
sie war doch immer sein Goldstück.
Und er kann keinen Grund sehen,
weil es keine Gründe gibt.
Welche Gründe brauchst Du um gezeigt zu bekommen…

Sag warum?! Ich hasse Montage!
Sag warum?! Ich hasse Montage!
Ich hasse, ich hasse, ich hasse Montage!
Ich hasse, ich hasse, ich hasse Montage!
Sag warum?! Ich hasse Montage!
Ich würde den ganzen Tag zusammenschießen!

Beitrag von triso 20.11.10 - 12:07 Uhr

Obwohl uns ein paar unwesentliche "Monate" trennen, haben wir offensichtlich Parallen im Musikgeschmack :-D.
Die von dir genannten Lieder befinden sich immer noch auf meinem Ipod.

Reden ist eine gute Idee, wobei ich denke, dass er sich bisher mit den Texten noch gar noch gar nicht beschäftigt hat. Die Musik ist halt laut und cool und er scheint ein neues Terrain zu erobern : jugendlich sein, anders sein und für Abgrenzung von den einen und Mitgehen mit den anderen sorgen...

P.S. Hab´sie schon gekauft#hicks.

Danke#blume

Beitrag von karna.dalilah 20.11.10 - 11:48 Uhr

Die bucklige Verwandschaft weiß komischerweise immer am Besten wie man seine Kinder erziehen muss#rofl

Am Besten wissen es diejenigen, welche die Kinder 4-5 Mal zu Gesicht bekommen.

Ich persönlich habe beides mal probiert, auf die Meinung was gegeben, was mir unheimlich Stress und schlaflose Nächte beschert hat.
Mittlerweile können sie mir gern ihre Meinung sagen- ich kenne mein Kind besser und aus diesem Grund hat ihre Meinung kein Gewicht.
Egal was ich tue (ob von der Meinung andere beeinflußt oder nicht) ich werde die Konsequenzen meiner Entscheidungen tragen.
(Die wird die bucklige Verwandschaft nämlich nicht übernehmen)

Mit unserem Junior haben wir Glück, die Musik die er hört mögen wir auch gerne.
Meine Schwiegereltern(vor allem die Schwiegermutter) sind/ist geschockt.
Jaja zu den Zeiten ihrer Jungs.....#rofl
Sorry die Welt hat sich inzwischen weitergedreht und die Musik hat sich verändert.
Amokläufer und Schulverweiger haben vorrangig andere Probleme und Gründe für ihr Tun.

Karna

Beitrag von triso 20.11.10 - 12:13 Uhr

Ich hab es ja oben schon geschrieben :

die CD ist bereits unser!#ole

Ich finde die Musik persönlich in Ordnung, die Texte habe ich noch nicht studiert. Mach ich noch - aber er soll sein Ding machen, denn bisher hat sich unser Sohn noch nie so verhalten, dass wir es nicht für gut befunden hätten. Da wird er sich mit der Musik schon auch richtig verhalten.
( Wir beschränken uns bei dem Lob aber auf generelle Dinge, Zimmer und Ranzen aufräumen und Hausaufgaben und Vokabeln sind konkret ausgenommen#rofl)

Danke für den Zuspruch!#blume

Beitrag von fensterputzer 20.11.10 - 17:15 Uhr

kritisch wird es nur bei Störkraft weil die indiziert sind.

Beitrag von triso 20.11.10 - 17:45 Uhr

Ah, was hast du mir gefehlt....#verliebt

Ägypten war schön? Welches Hotel hattest du denn? Hier, trink ein Glas von deinem Champus, den du letztes Mal bei mir vergessen hast#glas.

Und erzähl von den Fischen - gab es besondere?

Beitrag von fensterputzer 20.11.10 - 17:54 Uhr

huhuchen...

Haben Weißspitzenriffhaie gesehen und nen Hammerhai ( eher klein bis mittel)und einig egraue.
Aber Fische haben wir gut gegessen also Barsche und so. LECKER, selbstgefangen.
Nur der Temperatursturz-Ägypten-D in 4 Stunden von plus 30 auf 5° ist brutal.

Beitrag von triso 20.11.10 - 18:01 Uhr

Ja, deswegen fahren wir da über Weihnachten nicht mehr hin, obwohl selbst die Kinder dort gut schnorcheln konnten. Der Große hatte sogar einen Feuerfisch gefangen!

Jetzt geht es weiter weg, Wasser und Luft wärmer - aber Fischbestand und Tauchkonditionen schwieriger.

Welches Hotel - verrätstes noch?? neugierig frag#schwitz

Beitrag von fensterputzer 20.11.10 - 18:07 Uhr

OOPS; BIN ANSCHEINEND noch ncihct ganz da.

Dana Beach war es. aber 4-5 Sterne in Ägypt ist so 3 Sterne in D! Außer im Steigenberger etc.

Beitrag von triso 20.11.10 - 18:27 Uhr

da war ich auh schon mal und es hat mir besser gefallen als das Steigenberger - echt...
Und in einem, das hieß irgendwas mit Sunrise, das war auch ok.
Freut mich , dass du es gut getroffen hattest!

Ach, werde gleich ganz reisesüchtig....#sonne

Beitrag von fensterputzer 20.11.10 - 18:44 Uhr

ich bins schon z. B.: http://www.tauchreisen-roscher.de/dive_dream_apartements.0.html

Mauritius.........

Beitrag von robingoodfellow 20.11.10 - 17:50 Uhr

OK, mein Sohn ist erst 6, aber er mag die "Hosen" und mir wurd auch schon von meiner Schwiegermutter gesagt das sowas ja mal gar nicht ginge....

Sein Geschmack und der sollte respektiert werden. Ausser er fängt an die einschlägigen Nazi-Bands zu hören. Dann würd ich mich schon einmischen.

Beitrag von triso 20.11.10 - 17:57 Uhr

Dann würde ich mich gar nicht einmischen - der Herr bräuchte einen Schlafsack um unter der Brücke zu wohnen!:-p

Nein, Spass beiseite - das gäbe Diskussionsbedarf! Ich glaube aber, dass dieses eines der wenigen uns ersparten Probleme sein wird! Zumal unser Lebensraum eher in die andere Richtung tendiert...#winke

Beitrag von krokolady 21.11.10 - 15:00 Uhr

mein Sohn steht auf Bushido seitdem er 11 ist.
Das Umfeld reagierte empört wie ich erlauben kann das er solch Sakandal-Rapper hört.......bzw. wie ich das unterstützen kann.....denn er bekam alle CDs von mir.

Aber wenn man sich die Texte mal genau anhört sind einige gar nicht so schlecht.....klar....die Ausdrücke sind mies, aber der Sinn der Lieder teils nicht verkehrt.

Beitrag von triso 21.11.10 - 16:03 Uhr

Mmmh, Bushido mag ich samt seiner Texte überhaupt nicht und bin froh, das dieser Kelch am mir vorbeigegangen ist.
Aber ich finde es gut, dass du deinen Sohn seinen Weg gehen läßt und wenn er zu dir/deinem Weg passt, umso besser!

#winke

Beitrag von krokolady 21.11.10 - 16:37 Uhr

ich muss es nicht mögen - aber ich akzeptiere es!
Meine große Tochter hört so ziemlich das Gleiche wie ich....also Pur, Unheilig, Rosentolz und Onkelz.
Mein großer Sohn und ich haben nix gemeinsam bei der Musik, ausser die Oneklz.
Der 14jährige steht auf Bushido und Rap jeder Art....ich mag Rap gar nicht.
Und die 11jährige steht auf Hannah Montana bzw. Miley Cyros......schreeeecklich *lach*

Solange ich mir nicht täglich deren Mucke anhören muss ist es ok für mich

Beitrag von schokostreusel 21.11.10 - 20:07 Uhr


Wir haben früher doch etliche "schockierende" Lieder gehört:
Geschwisterliebe, Claudia hat nen Schäferhund, Cop Killer, Join me in Dead und und und.

Weder meiner früheren Freunde noch ich betreiben Inzucht oder Sodomie, ich pflege einen respektvollen Umgang mit meiner Freundinm die Komissarin ist und Selbstmord habe ich auch nicht begangen.

Vielleicht war auch mein Glück, dass meine Eltern nicht wollten, dass ich die "Hottentottenmusik" laut höre und sie kein Englisch in der Schule gelernt haben.

Kauf dem Jungen am besten eine CD mit schöner Volksmusik, das dürfte den Verwandten gefallen.:-p

Beitrag von triso 22.11.10 - 10:17 Uhr

Volksmusik - jawohl, das ist die Lösung!#huepf

Und eine echte Abgrenzungsmöglichkeit, um zu zeigen, das man anders ist.#zitter

Sollte ich ihm den Selbsverteidugungskurs gleich mitbuchen??#rofl


#winke

Beitrag von roxy262 24.11.10 - 20:58 Uhr

huhu

also ich höre seit ich so 13 bin limp bizkit, slipknot und rammstein...

und ich bin keine serienmörderin geworden:-p

lg