Taschenmesser im Kindi

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von ceebee272 20.11.10 - 06:30 Uhr

Hi
wie seht ihr das?
Bei uns haben zwei Jungs ihre Schweizer Taschenmesser an einer Kette an der Hose hängen. Diese werden dann auch draussen beim Spielen ausgepackt, natürlich im hintersten Gartenwinkel, wo garantiert keine Erzieherin hinkommt und es wird dort an Ästchen oder Stöckchen geschnitzt. Ich finde, das geht nun gar nicht! Wird ein Kind von hinten geschubst, fällt es ins offene Messer und dann?? Ein Mädchen hat sich in den Finger geschnitten, weil es auch mal wollte...
Jetzt gibt es morgens schon Weintiraden, weil einige Mütter ihren Jungs das zu recht nicht erlauben. Bin ich im falschen Film oder muss das wirklich sein? Mit der Leiterin werde ich am Montag darüber reden, denn mir scheint die Erzieherinnen glauben, das die Messer wirklich nicht benutzt werden.
Ceebee

Beitrag von claudia034 20.11.10 - 07:07 Uhr

Guten Morgen,

ich finde es nicht ok!! Da sollten die Erzieherinnen aber mal ein Auge drauf haben. Ich kann allerdings auch die Mütter nicht verstehen, die das erlauben. Die Messer seien ihren Kindern ja gegönnt, aber verletzen können sie sich ja dann alleine zu Hause. Sorry, aber mir fehlt das Verständniss dafür. Ich finde es gut, wenn Du am Montag zur Leiterin gehst, ich würde es auch machen.

Gruss
Claudia034

Beitrag von sanrina 20.11.10 - 08:07 Uhr

Du gönnst kleinen Kindern ein Messer???
Kinder haben mit WAFFEN (!!!!!!!!!) NICHT ZU SPIELEN! EGAL IN WELCHEM ALTER!
Wo bin ich denn hier bloß ... #kratz

Beitrag von ratpanat75 20.11.10 - 18:25 Uhr

Jetzt übertreibst du aber #rofl.
Ein Tascchenmesser ist ein Gebrauchsgegenstand und kann sehr vielfältig benutzt werden (Essen schneiden. Stöcke schnitzen, etc.), was hat das mit einer Waffe zu tun?

Natürlich kann man sich oder anderen mit einem Messer auch weh tun, aber das kann man mit anderen Gebrauchsgegenständen auch (Schere, etc.).

Ich würde es selbstverständlich auch nicht erlauben, dass Kinder von zu Hause ein Messer mitbringen und damit unbeaufsichtigt im Kiga rumhantieren.
In unserem Kindergarten gibt es auch Schnitzmesser, mit denen die Kinder unter Aufsicht der Erzieher schnitzen können, genau so gibt es anderes Werkzeug, wie Laubsäge, Gummihammer, etc.

Es ist doch wünschenswert, dass Kinder einen verantwortungsvollen Umgang mit diesen Gegenständen lernen.

LG



Beitrag von schnaddel1710 20.11.10 - 20:12 Uhr

Bin ganz deiner Meinung #pro

LG

Kathrin (30.SSW) & Madita #katze

Beitrag von seelentrost2007 20.11.10 - 08:02 Uhr

KINDERGARTEN!!! ICH KANN KINDI NICHT MEHR LESEN (wo ist der kotzurbini???)

Beitrag von plda0011 20.11.10 - 09:31 Uhr

Mein Gott, lass die Leute doch Kindi schreiben, wenn sie es toll finden. Glaubst du wirklich du kannst den Wortschatz der Leute hier beeinflussen indem du dich so aufregst?

Ich find's auch dämlich wenn sich die Septembies im Kindi treffen und ihre Milchi trinken. Aber es ist doch die Energie nicht wert sich da so dran aufzureiben! UNd ändern wird es wie gesagt mit sicherheit auch nichts...

;-)

Beitrag von brausepulver 20.11.10 - 12:40 Uhr

bringt nichts. mit erfolgreicher Befruchtung tauschen gestandene Frauen ihren Wortschatz gegen babysprache. Da gibt es dann nur noch schlafis, schnullis, heia und tata, selbst der Hund oder die katze wird Ei gemacht. Dann kommen die Kinder in den Kindi (ich habe übrigens lange gebraucht bis ich DAS kapiert habe), wo sie auch heia machen und dann fragt man sich wieder ob man einen Schlafi mitbringen muss. Und falls der zizi (das hab ich gestern gelesen und verrate nicht was das ist #schein) mal wieder zuviel zu tun hat, dann braucht kindi im Kindi eben auch Welchselkleidung.

Willkommen im kindergarten #schein

Beitrag von ina_bunny 20.11.10 - 13:55 Uhr

Zizi #schock habe ich letztens auch irgendwo gelesen.

Hatte gedacht es wäre ein Tippfehler und sollte Kizi heißen.

Aber jetzt bin ich ja schlauer.

LG Ina

Beitrag von pipu 20.11.10 - 18:24 Uhr

War das der Zizi der Überstunden gemacht hat???? :-)

Beitrag von ceebee272 20.11.10 - 19:37 Uhr

Hier schau - #putz - falls Du heute nichts anders zu tun hattest...

Beitrag von sanrina 20.11.10 - 08:04 Uhr

Du könntest aber glauben, dass spätestens ICH die Person wäre, die den Jungs die Messer abnehmen würde!!!
Wissen das die Erzieherinnen etwa nicht???
Sag mal, was sind denn das für Mütter bitte? Im Kindergartenalter einem Kind ein Messer zu schenken ... #schock#klatsch

Beitrag von visilo 20.11.10 - 15:53 Uhr

Na ja mein Sohn hat auch ein Taschenmesser seid er knapp 5 ist, das finde ich nicht so schlimm ABER dieses darf er ausschließlich unter UNSERER Aufsicht benutzen und er darf es sicher nicht mit in den Kindergarten nehmen, er darf es nichtmal selber in der Hosentasche tragen.

LG
visilo

Beitrag von sanrina 20.11.10 - 20:18 Uhr

Aber WARUM hat dein Sohn überhaupt ein Messer? Was ist der Sinn dabei, einem Kind ein Messer zu schenken?
Ich meine, das ist doch kein Spielzeug und auch unter Aufsicht bleibt ein Messer eine Waffe - also meine Tochter bekommt nur ein Messer beim Essen in die Hand!

Beitrag von visilo 21.11.10 - 10:51 Uhr

Mein Sohn schnitzt damit Boote und an Holzstücken rum. Ich hatte in dem Alter auch ein Kinderschnitzmesser, was ist so falsch daran#kratz. Sein Opa hat ihm als er kleiner war immer Figuren geschnitzt, das wollte er auch nur wollten wir ihm dazu nicht unbedingt ein großes Messer geben also haben wir ein Kinderschnitzmesser gekauft.
Ich denke es kommt darauf an ob die Kinder lernen mit Messern richtig umzugehen und je ehr sie es lernen desto besser ist es. Mein Sohn weiß das er sitzen muß wenn er mit dem Messer schnitzt, er weiß das er nicht rumrennen darf mit dem Ding und das er damit keinen Blödsin machen darf, wenn er es trotzdem mal macht kommt das Messer sofort weg ( ist bis jetzt aber erst einmal passiert).
Mein Sohn darf auch mit dem scharfen Küchenmesser Gemüse oder Obst kleinschneiden seid er ca 2,5 Jahre alt ist, bis jetzt ist nie etwas passiert da er von Anfang an gelernt hat das man vorsichtig sein muß.

Beitrag von sanrina 20.11.10 - 08:05 Uhr

streich "Erzieherinnen" und denk dir "anderen Eltern" ;-)

Beitrag von plda0011 20.11.10 - 09:28 Uhr

Nee, das geht wirklich nicht!

Auch wenn damit nicht gespielt werden würde, müssen Kindergartenkinder keine Messer bei sich tragen. An gewissen Punkten ist auch mal Schluss mit der Kompromissbereitschaft. Geh unbedingt zur Leitung!

LG

Beitrag von engelchen28 20.11.10 - 09:36 Uhr

hallo ceebee!
ich bin nicht gegen messer im kindergarten, aaaaber:
a) der UMGANG sollte gelernt werden mit hilfe der erzieherinnen, besondere regeln müssen gewusst / eingehalten werden
b) der umgang sollte immer überwacht werden von den erzieherinnen
c) es sollte sich um stumpfe schnitzmesser handeln, die altersgerecht sind.
meine 2 gehen in den waldkindergarten und die große hat zu weihnachten, als siw 3,5 j. alt war, von uns (bzw. dem weihnachtsmann) ein schnitzmesser bekommen (wie alle anderen kinder des kigas auch, war eine sammelbestellung). diese messer sind aber für zuhause, im kiga gibt's kiga-eigene, die die kinder unter aufsicht und nach einweisung / genügend übung gezielt einsetzen. meine große liebt es, zu schnitzen. meine kleine (auch fast 3,5 j.) ist noch etwas zu wild / unvorsichtig, also nicht reif genug, um zu schnitzen, von daher wird's bei ihr noch ein bisschen dauern, bis sie eins bekommt.
ich würde das thema im kiga ansprechen bei den erzieherinnen, denn das, was da passiert, ist unkontrollierbar. seltsam, dass es eltern gibt, die ihren kindern einfach messer mitgeben...! es scheint, dass nichtmal die eltern die regeln kennen, die für den umgang mit den messern wichtig sind....
lg
julia mit sophie (5) & paulina (3) #freu

Beitrag von engelshexle 20.11.10 - 10:33 Uhr

#pro

Beitrag von sandi1907 20.11.10 - 11:24 Uhr

Im Kindergarten haben Messer - egal welcher Art - NIX zu suchen!
Wer trägt die Verantwortung, wenn was passiert?

Den Umgang mit einem Messer kann man zu Hause lernen.
Ich würde das Gespräch mit der Erzieherin suchen, notfalls mit dem Träger / Eltern.


Beitrag von lelou83 20.11.10 - 12:20 Uhr

kinder erlernen im kindergarten ab einem gewissen alter mit messern umzugehen.
zumindest in manchen.bei meinem sohn wurde jeden morgen obst augeschnitten,die älteren durften mithelfen.
auch beim wöchentlichen projektnachmittag kochen und backen kommen immer wieder messer zum einsatz.

als spielzeug haben sie natürlich nichts im kindergarten zu suchen.

aber generell messer aus dem kindergarten zu verbannen halte ich für falsch.

lg

Beitrag von hummelinchen 20.11.10 - 16:13 Uhr

ey, und wie bekomme ich das Obst und Gemüse klein??? ;-)

Beitrag von sandi1907 20.11.10 - 20:20 Uhr

Huhu

ich meine so Sachen wie das Taschenmesser etc. die die Kinder einfach so mitnehmen dürfen.#schwitz
So Aktionstage wo geschnibbelt wird, sind bei uns eher die Ausnahme, das Schneiden wird auch nur mit schon größeren gemacht.

LG

Beitrag von alpenbaby711 20.11.10 - 15:18 Uhr

Was sind denn das für Luschen von Eltern die sowas erlauben und offensichtlich keine Ahnung haben wie unberechenbar die Kinder sind.
Ela

Beitrag von hummelinchen 20.11.10 - 16:16 Uhr

Hallo ceebee,

ich bin Erz. und frage mich ob du auch in der hintersten Ecke mitspielst oder woher weißt du, dass da die Messer benutzt werden??? #kratz
Und warum gehst du nicht erst zu den MA???

Ich denke, unter Aufsicht , zu bestimmten Situationen müssen solche Gegenstände wie Messer, Streichhölzer o.ä. thematisiert werden. Aber garantiert unter Aufsicht und nicht auf dem Spielplatz...

Allerdings weiß ich auch um die Subjektivität einiger Eltern und würde mich freuen, wenn du das mit den MA thematisierst...

lg Tanja

  • 1
  • 2