Wann und wie Kuhmilch?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von venetian 20.11.10 - 07:22 Uhr

Guten Morgen zusammen! #tasse

Unser Kleiner wird in übernächste Woche 1 Jahr alt. Er bekommt zur Zeit noch 2 Flaschen pro Tag (1er Milch). Wann und wie seid ihr auf Kuhmilch umgestiegen? Mischt man die zunächst mit der Pulvermilch? Oder sollen wir erstmal eine Zeit lang auf die 2er umsteigen? #kratz?

LG Venetian mit Thomas #blume

Beitrag von melle_20 20.11.10 - 07:28 Uhr

Hey..

also wir haben 3/4wasser 1/4 Milch...lDann 1/2wasser 1/2milch gemacht..also immer weiger wasser und mehr milch....Das klappte super...Und hat uns so auch der KiA gesagt....

Nein nix anderes drunter mischen ausser vll mal ein Teelöffelchen Kaba f+ür die farbe aber da brauchst keine Pulvermilch mehr drunter mischen...

Wir haben die 3,8% Milch

AUf die 2er milch würd ich nich gehen....Ich meine er wird 1 jahr alt und isst ja wohl auch schon am Tisch dann mit...Wenn bleib bei der 1er....

LG

Beitrag von irina76 20.11.10 - 07:31 Uhr

guten Morgen,

erstmal ne #tassekaffee zum richtig wach werden. Das mit der Milch kannst du ruhig machen. Wenn du die MIlch frisch vom Bauern holst ist es immer wichtig das du sie zuerst abkochst, dann kann nichts passieren. Wenn du die Milch im Laden holst da brauchst du nichts beachten.

Lg Irina

Beitrag von whiteangel1986 20.11.10 - 07:35 Uhr

also wir haben abends als er nichtmehr satt wurde, anfangs mit die babymilch mit griesbrei gemischt. Dann habe ich die babymilch gegen kuhmilch ersetzt und ab ca. 14 monaten die babynahrung komplett eingestellt. Er verträgt die kuhmilch auch super und scheckt ihm auch.

(achso, als griebrei habe ich den fertigen aus den kühlregalen genommen, normler grießpudding ;-) da dieser besser durch die fläschen ging. Habe den einfach in der microwelle etwas erwärmt und mit babymilch verdünnt, später kuhmilch)

Beitrag von wolli-andi 20.11.10 - 07:47 Uhr

GuMo!

Wir haben mit einem Jahr auf Kindermilch umgestellt, für die Kleinen besser verwertbar und mit weniger Eiweiß etc.

Ab dem 2. Geb. gabs dann schrittweise immer mehr normale Kuhmilch..wir haben nichts verdünnt o.ä., sie trinkt noch 3x am Tag Milch und so haben wir eben nach und nach die Milchsorten ausgetausht.

Beitrag von venetian 20.11.10 - 07:52 Uhr

Wow...
Erstmal danke für die Antworten.
Ich muss zugeben, dass ich ein wenig überrascht bin. Ich bin ja sonst nur im Babyforum unterwegs, und da macht man sich Gedanken, wie lange man möglichst bei der Ernährung noch ohne Zucker auskommt. ;-)
Nun lese ich, dass Kaba und sogar Grießpudding in die Milch getan werden. #schock Ungewohnt, aber in dieses Stadium komme ich vielleicht auch bald.
Auf jeden Fall möchte ich so wenig Zucker bzw. Kaba o.ä. wie möglich in der (Abend)Flasche haben, da der Zwerg sich die Zähne noch nicht putzen lässt. Ja, ich weiß, in der Milch ist Milchzucker drin, aber das reicht ja auch.

Die Idee mit dem verdünnen mit Wasser finde ich gut.

Danke und liebe Grüße!
Venetian #blume

Beitrag von elli2803 20.11.10 - 09:22 Uhr

Hallo,

wir steigen jetzt gerade um. Mein kleiner ist knapp 20 Monate alt.
Bisher hatte er noch nicht wirklich gut gegessen und brauchte die Babymilch zum satt werden, jetzt wirds mit dem essen besser, da bekommt er jetzt Kuhmilch.
Hin und wieder bekommt er als "Leckerli" mal nen Löffel Vanillepulver rein, aber das seltener, er trinkt sie auch ungesüßt. Er war zwar am Anfang etwas skeptisch, aber jetzt trinkt er sie gern.


Lg Elli

Beitrag von co.co21 20.11.10 - 13:45 Uhr

Hallo,

Lara bekam schon mit ein bisschen mehr als 6 monaten ihren Abendbrei mit Vollmilch (zuerst Halbmilch, dann komplett), hat es super vertragen.
Ansonsten bekam sie nur MuMi

Nachdem sie mit 10 Monaten keinen Abendbrei mehr wollte, bekam sie die 200ml Milch morgens und abends so zum trinken, und seitdem trinkt sie die. Sie isst ja auch schon ne Weile Käse.

Mit 13 Monaten hab ich abends abgestillt, seitdem trinkt sie nur noch Vollmilch! Und wir haben keine Probleme.
Kindermilch find ich nicht so gut, weil da unnötige Zucker- und zusatzstoffe drin sind. Kaba haben wir mal probiert vor kurzem, mag sie nicht ;-)

Achso, was die Zähne angeht...kein baby lässt sich gerne die Zähne putzen, aber du solltest es trotzdem tun, denn ab dem erstne Zahn ist das extrem wichtig.

LG Simone mit Lara 16 Monate

Beitrag von whiteangel1986 20.11.10 - 13:56 Uhr

stimmt, zähne putzen mögen sie alle nicht. Aber je eher du dies tust, umso eher wird sich auch daran gewöhnt. Somit wachsen sie gleich damit auf.

Später einführen könnte eher zu wiederstand führen ;-) so haben wir das empfunden....

Beitrag von kathrincat 20.11.10 - 15:54 Uhr

naja, wenn ihr noch soviel milch braucht bleib bei 1er, denn kinder über 1 jahr sollten max. 300gr. milch und milchprodukte essen am tag.

Beitrag von whiteangel1986 20.11.10 - 16:33 Uhr

naja,....man kann es auch übertreiben. Dir ist schon klar das es richtwerte sind. Mein kind nimmt auch mehr zusich. Es ist werder übergewichtig (gr. 96cm und 13,9kg und 25monate alt) noch fehlt ihn sonst irgendwas...

Mein kind mag dafür kaum fleisch und wurst. Obst und milch dafür umso mehr....

Beitrag von kathrincat 21.11.10 - 13:22 Uhr

mit übergewicht hat es nicht zu tun, ehr da milch nicht gesund ist.
mein kind wird vegetarisch ernährt, fleischun wurst und fisch braucht keine mensch