Plötzlich wieder nachts die Flasche mit 25 monaten....

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von sabibi 20.11.10 - 09:31 Uhr

..... Hallo, meine kleine hatte das letzte halbe jahr eigentlich ganz gut geschlafen!! Klar hat sie nachts oft gerufen und dann haben wir sie zu uns geholt,gekuschelt und haben alle sofort wieder weitergeschlafen!
Seit 2-3 monaten hatte sie angefangen nachts tee zu trinken,ok da wars auch noch wärmer also kein problem. Aber seit neustem will sie unbedingt eine Nachtflasche. Zum einschlafen, dann nachts und am frühen morgen!! Kann es sein dass sie tags zu wenid isst??? Oder wächst sie?? Oder alles nur phasen????

Ich hab damit kein problem,aber etwas ängstlich bin ich ,da ich im dezember wieder et und schon angst habe dass ich dann gar nicht mehr zum schlafen komme #zitter Stillen,Flasche u.s.w.
Ist sie nicht schon zu alt für so viele milchfläschchen???
Sonst hat sies ja auch nicht gebraucht.

DANKE#winke

Beitrag von felix.mama 20.11.10 - 10:32 Uhr

Ich finde nicht das sie zu alt dafür ist. Mein Sohn ist ungefähr im gleichen alter und trinkt auch noch abends und morgens eine flasche

Beitrag von sabibi 20.11.10 - 11:54 Uhr

Und in der nacht???

Beitrag von felix.mama 20.11.10 - 12:14 Uhr

Das kommt auf seine "Tagesform" an. Mal braucht er gegen 23 Uhr noch eine, mal nicht. Es wird aber auch immer weniger.

Beitrag von daniela.rose 20.11.10 - 13:24 Uhr

Also ich persönlich finde ihn etwas zu alt für ne Nachtflasche. Aber das wird hier eh anders gesehen. Das sie morgens zum Frühstück oder abends Milch trinken ist ja ok, aber Nachts?

Was isst er denn so über den Tag verteilt?

lg

Beitrag von svala 20.11.10 - 14:22 Uhr

Hallo,

also eigentlich war ich mir der Nachflasche auch lange tolerant. Mein Kleiner hat bis 19 Monate eine getrunken. Dann hat er sich die abgewöhnt (von selbst). Er hatte jetzt wieder ein paar Tage, wo er Nachts nach einer Flasche gefragt hat. Ich habe ihm dann Wasser angeboten und ihm gesagt, dass wir Nachts keine Flaschen mehr haben.

Ich würde das ehrlich gesagte nicht mehr anfangen. Abends bekommt er seine Flasche solange er will, von mir aus auch noch mit 5, aber danach werden die Zähne geputzt (also keine Flasche zum einschlafen). Dafür lege ich mich zu ihm, bis er einschläft.

Ob es falsch ist, Nachts oder zum Einschlafen noch eine Flasche zu geben, will ich nicht behaupten, ich denke aber es ist besser es nicht zu tun, vor allem weil ich denke, dass die Kleinen sich recht schnell an die Nahrungsaufnahme in der Nacht gewöhnen, dafür tagsüber weniger essen und dann ein Teufelskreis beginnt.

Viele liebe Grüße
Svala