Hilfe hab Angst dass 2. Geburt auch ein KS wird

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von wolke2611 20.11.10 - 10:03 Uhr

Hi,
habe vor zwei Jahren mit sek. KS meine Tochter entbunden (wg. Geburtsstillstand).

Seit ein paar Tagen habe ich nun tierische Angst vor der zweiten Geburt. #zitterIch mag sooo gerne spontan entbinden und fange ständig an zu heulen wenn ich an die Geburt denke. #heulIch hab einfach Angst. Und weiß auch nicht so recht wen ich mit ins KH nehmen soll.
Wer kann mir Mut machen?
LG Stephi, Bauchzwerg 30 SSW

Beitrag von stefannette 20.11.10 - 10:34 Uhr

Hast Du eine Hebamme, die Dich auch schon in der Ss betreut?? Wenn nicht,wäre das vielleicht eine Idee. Sie kann Dich fachlich betreuen und Dir vielleicht auch die Angst nehmen.
Viele Frauen haben ja nach einem Ks spontan entbunden. DAss Du Angst hast kann ich verstehen,ich hab 5 Kinder bekommen (normal und gut) aber trotzdem vorher immer Angst#liebdrueck

Beitrag von janine51082 20.11.10 - 13:49 Uhr

Hallo,

wir können uns die Hand geben!

Ich habe im letzten September auch einen KS gehabt, den ich nie wollte. Und ich bin jetzt wieder schwanger in der 18. SSW.

Ich würde alles dafür tun um normal entbinden zu dürfen und möchte unter keinen Umständen wieder einen KS. Aber mein Problem ist, dass mein Becken zu schmal ist für den KU den mein Sohn damals hatte (36,5cm). Und wenn ich meinen zweiten Sohn nun bei den Maßen beobachte geht es wohl auch darauf hinaus, dass er auch so einen riesen Schädel haben wird. Denn die Maße sind bis auf 1-2mm Unterschied gleich! Klar der US kann auch mal falsch sein, aber die ganzen anderen Maße stimmen auch fast überein.

Ich habe genau so eine Angst wie du davor!

Aber als Tip hätte ich für dich, um deine Angst zu besprechen, such dir eine Doula. Die kostet zwar etwas Geld, aber sowas könntest du dir zu Weihnachten schenken lassen!

Ich selbst habe nun von einer Doula erfahren und eine angerufen und ich muss sagen sie hat mir in einem einstündigen Vorstellungstelefonat wirklich helfen können. Man kann sich vor der Geburt "ausheulen" und die vorherige Geburt aufarbeiten und sich gleichzeitig auf die nächste Geburt vorbereiten. Sie ist auf Abruf für dich da und bleibt die ganze Geburt (auf Wunsch) bei dir um dich und deinen Mann zu unterstützen und sie kommt auch nach der Geburt um das Erlebnis zu verarbeiten!

Wäre das evtl. was für dich?

Wenn du Lust hast, dann können wir uns gerne per PN austauschen?

LG, Janine + Elias inside 18. SSW

Beitrag von minnie85 20.11.10 - 21:11 Uhr

Hi!

Ich hab mein zweites Kind spontan nach KS bekommen und du schaffst das auch!
Ich kann dir nur allerwärmstens eine Beleghebamme empfehlen, mit der du vorher alles besprichst - die steht dann für dich ein, wenn du es nicht mehr kannst. Meine war Gold wert, ich würde nur noch mit Beleghebamme entbinden.

Beitrag von lilly7686 20.11.10 - 21:59 Uhr

Hallo!

Meine Nachbarin hat zwei Wochen vor mir spontan nach KS entbunden.
Bei mir wurds leider ein zweiter KS :-(

Wichtig ist, dass du dich auf jeden Fall entspannst, und dich nicht auf spontan versteifst. Meine Kleine wollte nicht ins Becken rutschten, vermutlich weil ich eigentlich gar nicht im KH entbinden wollte (mein Mann war gegen Hausgeburt und ein Geburtshaus gibts hier leider nicht). Ich hatte mich verkrampft. Und die Hebamme, die ich hatte, war wohl zu faul, mir Übungen zu zeigen, mit denen ich meiner Kleinen hätte helfen können, ins Becken zu rutschen... Ihr war wohl ein KS weniger anstrengend...

Also wie gesagt, entspann dich und versteif dich auf nichts. Du wirst eine spontane Geburt erleben und es wird wunderbar sein!

Vielleicht hast du die Möglichkeit, eine eigene Hebamme mit zu nehmen? Auf jeden Fall nimm jemanden mit, dem du 100%ig vertraust, und der deine Wünsche durchsetzen kann.
Vielleicht gibts in deiner Nähe auch eine Doula?

Ich wünsch dir alles Liebe! Und glaub an dich! Du schaffst eine normale Geburt!

Beitrag von wolke2611 21.11.10 - 14:17 Uhr

Danke für eure Tipps! Hebamme hab ich, aber leider entbindet sie nicht im KH.
was ist eine Doula?
LG Stephi

Beitrag von lutzi1930 23.11.10 - 20:31 Uhr

Hallo Stephi!
Mach Dich bloß nicht verrückt, wegen des ersten KS! Ich hatte auch erst eine sek. Sectio. Beim zweiten Mal lief anfangs alles besser, aber ganz zum Schluss musste dann mit einer Vakuumpumpe kurz nachgeholfen werden. Das Baby war ein sog. Sternengucker.
Mir hatten schon bei einer Vorbesprechung im Krankenhaus die Hebamme und der Arzt Mut gemacht, dass ganz überwiegend nach einem KS normal entbunden wird- und so war es dann ja auch. Kannst Du Dich nicht auch noch im Krankenhaus vorstellen? Bei der Gelegenheit kannst Du dann deutlich machen, dass Du Dir sehr eine natürliche Geburt wünschst.
Falls dann doch Komplikationen auftreten und ein KS gemacht werden muss, sei froh, dass wir heute diese Möglichkeit auch haben! Ich kann gar nicht sagen, ob die zweite Geburt wirklich so viel toller war, als die erste. Einiges war sicher schöner, anderes aber auch nicht.
Ich wünsche Dir alles Gute,

Lutzi