zwei kinder und das dritte stillen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sweetfay 20.11.10 - 11:55 Uhr

Hallo Mädels,

Ich habe mal eine Frage.

Und zwar hatte ich mit Verwandte das thema Stillen gehabt.
Ich habe meinen großen damals 8 monate gestillt,
bei den kleinen hat es leider nur zwei monate gereicht,
da ich zu viel stress hatte, hatte ich nicht soviel Milch wie bei der ersten SS.

Meine Verwandten sind in der meinung das ich nicht Stillen soll,da der große 8 ist (der zwar sehr selbst ständig ist und auch alleine zur Schule geht) und der kleine wenn das dritte kommt 30 monate alt wäre.

Sie sagten das wäre zu viel stress und ich könnte das alles nicht unter einen hut bekommen.
Da der kleine auch seine aufmerksamkeit braucht.

Ich sage mal so, wenn ich zuhause bin kann ich das wohl sehr gut hin bekommen, aber wie sieht es aus wenn man unterwegs ist.

Ich kann ja schlecht den kleinen irgendwo fest binden.

Hat da jemand erfahrung mit???

Ich bin mir durch die aussagen jetzt unsicher ob ich Stillen soll oder nicht.
Wir sind die meiste Zeit alleine, weil mein Mann den ganzen tag arbeiten ist, und wenn ich daran denke das ich mal beim Arzt bin oder in der Stadt unterwegs bin, das es bestimmt schwierig wird zu Stillen, wenn ich den anderen auch dabei habe, da kann ich ja dann nicht hinterher rennen, wenn was sein sollte.


Wie habt Ihr das hin bekommen???

LG Jenny

Beitrag von nea-arwen1 20.11.10 - 12:03 Uhr

Ich würde wieder stillen!!!
Lass dich nicht verunsichern!
Es ist nur Stillen, du bist doch nicht angebunden!!

Wenn du die Flasche gibst ist es doch auch nichts anderes, nur das du beim stillen die Person bist die hauptsächlich für die Nahrung verantwortlich bist.

LG Melli #winke

Beitrag von sweetfay 20.11.10 - 12:22 Uhr

hallo melli,

danke für deine antwort,

bin nur ein wenig verunsicher weil irgendwie haben die ja schon recht,
weil stillen ja länger dauert als das fläschchen zu geben.

ich weiß nur das ich bei meinen ersten 40 minuten gestillt habe,
20 minuten an der einen brust, dann wickeln und dann 20 minuten an der anderen brust.

obwohl ich jetzt gehört habe das es zu lange war.

hmmmm hat damals trotzdem geklappt.

ich denke mal das ich es auf jeden fall versuchen werde, es ist ja auch das beste fürs kind.

LG

Beitrag von nea-arwen1 20.11.10 - 13:39 Uhr

Ich habe immer 10 min pro Seite angelegt.
Das hat wunderbar geklappt.

Die kleinen gewöhnen sich ganz schnell daran das sie eben keine stunden saugen dürfen und es spielt sich wirklich ein.

Wenn du mal überlegst wie lange du für eine Flasche brauchst, Wasser kochen, abkühlen lassen, Baby trinken lassen, Flasche auswaschen, abkochen.....
Und das auch noch in der Nacht, nee nicht mit mir#zitter

Beim stillen musst du nur das Baby trinken lassen und alles andere fällt weg....

Da lass dir bloß nicht einreden das stillen umständlich ist oder sonst etwas;-)

LG#winke



Beitrag von ladyphoenix 20.11.10 - 12:21 Uhr

Hi,
und wie sollst du das machen, wenn du in der Stadt bist oder beim Arzt und dann die Flasche geben musst?
Ich verstehe deine Bedenken grade nicht so ganz.
Die Flasche muss lange zubereitet werden, steht zum abkühlen in der Küche und der Kurze flitzt rum und reißt die Flasche runter = verbrennungen und neue Flasche anrühren...nur mal ein kleines Beispiel.
ich finde stillen gesünder und praktischer als alles andere. Du kannst Baby an die Brust legen und hast eine Hand frei für den Bruder, du musst dir keine Gedanken machen, wie du die Milch fertig bekommst, wenn deine Kidds dich durcheinander bringen, du essen kochen musst etc, einfach Brust raus, Kind dran und gut.

LG
Lady

Beitrag von nea-arwen1 20.11.10 - 12:34 Uhr

Sehe ich auch so.
Stillen ist einfach das beste und praktischste .
Man hat es immer dabei, brauch sich keine sorgen zu machen irgendetwas zu vergessen oder mal nicht zeitig nach hause zu kommen weil die nächste Flasche anliegt und und und.....

LG Melli, die vom stillen total begeistert ist;-)

Beitrag von seluna 20.11.10 - 12:30 Uhr

Ich bin immer wieder erstaunt, was manche Menschen zum Thema stillen glauben und in die Welt setzen.

Ich bekomme mein viertes, bin alleinerziehend und meine anderen drei sind 11,9 und dann fast 7.
Natürlich werde ich stillen, warum denn auch nicht?
Ich habe alle drei Kinder gestillt, beim ersten Kind habe ich mir zuviel reinreden lassen und aus purer Unsicherheit nach 4 Wochen die Flasche genutzt.

Kind 2 wurde 8 Monate voll und 20 Monate insg. gestillt

Kind 3 habe ich wegen eines Problems mit der Mundmotorik sogar 13 Monate voll gestillt und dann noch ein jahr nebenbei.

Es geht alles, wenn man das ganze einfach etwas unkomplizierter sieht.

Ich habe unterwegs genauso gestillt wie zu hause, unterwegs habe ich halt das öffentliche WC, Umkleidekabinen oder das Auto dafür genutzt.

Man weiss doch ungefähr wann das kind wieder Hunger hat und entsprechend habe ich immer zugesehen das ich eine "zuflucht" hatte.

Das war nicht mehr oder weniger streß wie mit der Flasche und ich habe diese innigen Momente immer sehr genossen.

Die kleine jetzt wird wieder gestillt, auf eine andere Idee bin ich auch noch gar nicht gekommen.


Beitrag von nisivogel2604 20.11.10 - 12:37 Uhr

Ich hab 3 Kinder. Meine Große ist 4 (wird im feburar schon 5), der Mittlere ist grad 3 geworden und meine Kleinste ist 10,5 Monate alt und wird noch fast voll gestillt. Ich finde stillen viel einfacher, praktischer und bequemer. Ich muss keine Fläschchen anrühren, keine Fläschchen abwaschen, unterwegs nichts extra mitnehmen ausser ner Windel und Feuchttüchern.

Ich stille nach dem Großeinkauf z.B. nochmal schnell im Auto.

Meine Kinder sind echte Rotznasen ;-) Und die machen gerne Mist, aber beim Stillen sind sie mir noch nie weggelaufen, sondern hatten immer Geduld. Sie wussten, dass das Baby Hunger hat und haben dann meist parallel nen Brezel oder so gegessen und zugeschaut.

Stillen ist gesünder, das Essen ist immer dabei und es erfordert wesentlich weniger Zeit.

LG

Beitrag von kathrin19 20.11.10 - 13:18 Uhr

Hallo

Ich werde bei unseren dritten Kind nicht Stillen weil bei meiner ersten hatte ich keine milch auch nicht durchs Abpumpen(Milchstau)! Und bei der zweiten hatte ich auch Milchstau und musste bei beiden die Flasche geben! Und das werde ich mir jetzt gleich ersparen!

Das musst du selber entscheiden! Probier es aus!

Beitrag von sweetfay 20.11.10 - 13:23 Uhr

ich danke Euch für die antworte

klar weiß ich das stillen gesünder ist, und das man alles dabei hat.
bei den kleinen hatte ich auch ein super schlechtes gewissen gehabt, weil ich einfach nicht mehr konnte und ich dann die flasche gegeben habe.
das war echt verzweifelnt, ich weiß noch das ich vier tage da gestanden habe mit der flasche und ich es einfach nicht übers herz bringen konnte ihn die zu geben.
aber es ging bei ihn einfach nicht mehr selbst mit dem abpumpen hatte es nicht geklappt.
und vom abpumpen halte ich eh nichts, es hat schon seinen grund das man stillen sollte, zu erst kommt ja das trinken und dann die nahrung aus der brust, mit dem abpumpen ist alles zusammen gemischt.

bei meinen großen war das damals einfacher, da hatte ich auch immer ein auto bei, da habe ich immer drin gestillt, und ich stand da nicht so unter druck.

aber da mein mann das auto jetzt immer mit hat, bin ich auf den bus angewissen, und stelle mir das dann schon einwenig schwieriger vor.

ich habe mir natührlich gedanken gemacht als die verwandten das sagten aber ausprobieren werde ich es auf jeden fall.
und wenn esn dann doch nicht klappen sollte, dann ist es halt so.
mein bestes werde ich dafür auf jeden fall geben.

Danke





Beitrag von gingerbun 20.11.10 - 21:21 Uhr

Stillen - unbedingt ! Geh nach Deinem Gefühl und nicht danach was Deine Verwandten sagen.
Ich bekomme zwar erst mein zweites Kind aber für mich stellte sich noch nie die Frage ob ja oder nein. Für mich ist es selbstverständlich, da es gesünder, praktischer und günstiger nicht geht.
Alles GUte!!!
Britta

Beitrag von hova 20.11.10 - 21:23 Uhr

Ich habe 4 Kinder und bekomme jetzt das 5.
Ich habe alle meine Kinder gestillt und zwar sehr lange. Stressig fand ich das gar nicht, obwohl ich mit den Kindern auch immer den ganzen Tag alleine bin. Eine Flasche zubereiten stresst mich doch viel mehr.

War ich unterwegs mit den Kids und musste stillen, habe ich den nächsten Mc Dreck angesteuert und konnte dort entspannt stillen. Die Großen fanden das immer toll :-)
oder ich habe an einem Spielplatz halt gemacht, habe vorher beim Bäcker was für die Kids und mich gekauft und wir haben quasi alle was gegessen.
Auch im Bus oder sonst wo sehe ich da kein Problem, es gibt ja super Möglichkeiten so zu stillen, dass es keiner mitkriegt.

LG :-)