Decken die Kleinen sich wieder zu?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von guecksengel 20.11.10 - 13:27 Uhr

Hallo erstmal :-D

überlege, meinem Sohn (17 Monate) eine Decke, statt Schlafsack zu kaufen, der jetzt bald wieder fällig wäre. In der Kita schläft er mit Decke und es klappt gut...
Jetzt meine Frage: Wenn die Kinder sich bewegen, was meiner Nachts oft tut, und dann nicht mehr zugedeckt sind und dann anfangen zu frieren, wachen sie dann irgendwann auf und decken sich in diesem Alter wieder zu? Ich könnte mir vorstellen, dass er so tief schläft, dass er die Kälte gar nicht merkt, dann liegt er bei ca. 18° Grad ganz schön lange aufgedeckt da...
#kratz
Wie ist da eure Erfahrung?
Bitte keine Vorschläge, ich soll doch einen Schlafsack kaufen. Ich weiss ja noch gar nicht, was ich kaufe, würde mich erst mal über Erfahrungsberichte freuen...
Danke
Eure Nadia

Beitrag von schnupps22 20.11.10 - 13:51 Uhr

Also ich kann jetzt nur von meiner Tochter sprechen. Sie ist 16 Monate alt und schläft seit sie 11 Monate ist unter einer Decke weil die sich im Schlafsack nicht bewegen kann.
Sie deckt sich definitiv NICHT wieder zu. Ganz im Gegenteil, sie strampelt sofort die Decke weg wenn ich sie nachts wieder zudecke. Sie schläft am liebsten ohne alles. Das ist richtig Mist und wir überlegen jeden Tag was wir noch tun können..... Sie liegt die meiste Zeit ohne Decke und hat nur nen Nickischlafanzug an. wie das mit 19 monaten ist weiß ich nicht, denke aber es ist kein unterschied. meine Nichte (4 Jahre) deckt sich auch nicht wieder zu.

LG

Beitrag von tosse10 20.11.10 - 14:15 Uhr

Hallo,

ich denke es kommt auf einen Versuch an. Wir haben vor einiger Zeit eine Decke gekauft und ärgern uns mittlerweile darüber, denn sie war recht teuer und passt später eigentlich nicht in ein größeres Bett. Der Kleine schläft mittags super darunter, aber da ist es mir ja eigentlich auch fast egal wann er wieder wach wird. Nachts war spätestens um 1 Uhr Schluss, da wurde er wach und konnte nur sehr schlecht wieder einschlafen. Er fühlte sich richtig kalt an (Arme & Unterschenkel habe ich gefühlt). Ich habe dann doch noch mal einen Alvi-Sack im Angebot ergattert und danach ging es wieder mit dem Durchschlafen.

LG

Beitrag von tosse10 20.11.10 - 14:16 Uhr

Ach so, als ich die Decke gekauft habe war er ca. 20 Monate alt, also diesen Sommer, da war es gar nicht sooo kalt im Zimmer. Trotzdem hat es bei uns nicht gut geklappt.

ABER JEDES KIND IST ANDERS

Beitrag von annahoj 20.11.10 - 14:59 Uhr

hallo nadia,

meine maus hat seit etwa 3 wochen eine decke. sie ist jetzt 23 monate alt. aber auch sie deckt sich nachts nicht wieder zu :-( . ziehe ihr nun immer zwei paar socken (eines davon sind kienstrümpfe) und nen langarmbody unter den schlafi. die hosenbeine stecke ich in die strümpfe.

da meine maus aber eh jede nacht zwischen 0 und 2 uhr zu uns ins bett kommt, hab ich sie die meiste zeit ja quasi unter kontrolle und kann sie immer mal wieder zu decken.

vielleicht macht ihr nachts die heizung ein bissel an? sodass wenigstens 21 grad herrschen?

lg annahoj und emma (06.12.08)

Beitrag von kathrincat 20.11.10 - 15:12 Uhr

ja, machen sie.

Beitrag von purzel 20.11.10 - 15:17 Uhr

Hallo,

mein Sohn (23 Monate) deckt sich definitiv nicht zu. Wir hatten es auch schon mal mit Decke versucht, sind aber noch mehreren Erkältungen wieder auf den bewährten Schlafsack umgestiegen. Da weiß ich wenigstens sicher, dass er es warm hat und nicht friert.
Also wenn dein Sohn den Schlafsack toleriert, würde ich beim Schlafsack bleiben.
Gruß, Purzel

Beitrag von ploednuss 20.11.10 - 16:56 Uhr

Hallo :)

Also meine Tochter ist zwar schon 3,5 Jahre alt aber sie schläft schon ziemlich lange nur mit Decke. Anfangs hat sie sich auch immer freigestrampelt aber es gibt doch so schöne Befestigungsringe für Bettwäsche bei Babybetten. Bei uns hat es anfangs gut geholfen, die am Bettlaken festzuhängen und nur an einer Seite, so dass sie die Decke nicht wirklich runterstramplen konnte.

Liebe Grüße,

Jessica mit Lena

Beitrag von lucie.lu 20.11.10 - 17:49 Uhr

Ich hätte so gerne den Schlafsack behalten, aber mein Kleiner mochte nach dem Sommer, wo er nur unter einem Laken schlief, nicht mehr rein.

Also musste eine Decke her und er deckt sich definitiv nicht zu (17 Monate), wenn er sich abgedeckt hat. Manchmal schläft er so komisch ein, dass die Decke sofort weg wäre, wenn ich nicht nochmal reinschauen und ihn zudecken würde.

Auch wenn er (was fast täglich passiert), samt seiner Decke in unserem Ehebett schläft (so ab 3 Uhr ca. *lach*), liegt er kreuz und quer und ist zum Teil absolut nicht zugedeckt.

LG - Lucie

Beitrag von edna71 20.11.10 - 20:24 Uhr

Hallo,

meine Tochter wird jetzt bald drei und sie deckt sich seit einiger Zeit erst selber zu (einige Monate ungefähr, weiß nicht mehr so genau), aber auch nicht immer. Sie schläft schon immer mit einer Decke und hat auch immer einen sehr bewegten Schlaf gehabt, lag also oft freigestrampelt da. Ich hab ihr immer einen dickeren Schlafanzug angezogen. Manchmal war das schon anstrengende mit dem ewigen Freistrampeln... Na ja, aber jetzt ist es überstanden und sie deckt sich selber zu oder sagt nachts zu mir,ich solle sie zudecken (haben ein Familienbett, daher liegt sie neben mir).

LG, edna

Beitrag von guecksengel 20.11.10 - 23:22 Uhr

Vielen Dank für Eure lieben Antworten!!!
Habe heute die Decke zum 1. Mal ausprobiert. Er war total begeistert und konnte gar nicht einschlafen vor lauter Aufregung über dieses neue Ereignis#verliebt
Jetzt schläft er, und bis jetzt liegt er drunter #freu
Werde nachher nochmal reinschauen.

Alles Liebe
Eure Nadia