Wichtige Frage...vielleicht kann mir jemand helfen????

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von 2joschi 20.11.10 - 14:03 Uhr

Hallo ihr Lieben,

habe mal ne Frage, ich hoffe ich bin in diesem Forum richtig. Mein Mann und ich sind vor drei Jahren in eine Kleinstadt gezogen. Wir wohnen in einer 30er-Zone. Das hört sich ja gut an, oder?????

Aber die Straße ist abschüssig und gerade, jeder rast da durch, wie er gerade lustig ist. 30 km/h fährt da kein Mensch!!!!!!!!!!!!!!!#aerger
Das ärgert mich ungemein. Vor meiner Haustüre wurde schon 3 arme Katzen platt gefahren.....#heul
Ich erwarte im Januar unser erstes Kind.

Was kann ich dagegen unternehmen???? Bei der Stadt vorsprechen, so ein paar betonierte Schikanen würden ihren Zweck schon erfüllen????

Meine Nachbarn haben das vor ein paar Jahren schon mal versucht (mit Unterschriftenliste etc.) aber hatten keinen Erfolg.....:-[

Was kann man tun, damit man da ernst genommen wird???? Das ist ja lebensgefährlich, gerade auch für Kinder (von den Katzen nicht zu sprechen)

Hat jemand einen Tipp für mich????

Danke für eure Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!

lg

Beitrag von ina_bunny 20.11.10 - 14:13 Uhr

Sorry, aber das kann ich mir jetzt nicht verkneifen...

du schreibst:

"Ich erwarte im Januar unser erstes Kind.
Was kann ich dagegen unternehmen???? "


Ne, aber mal im Ernst. Ihr müßt euch an die Stadt wenden. Wenn dann auch am besten alle Anwohner der Straße. Einer allein wird da wohl nicht weit kommen.
Ist die 30er Zone im Wohngebiet? Wer sind denn die Raser? "Ihr" die Anwohner?

LG Ina

Beitrag von 2joschi 20.11.10 - 14:24 Uhr

Ja, das hab ich gerade selber gelesen-hört sich doof an. Das mit dem Kind mein ich...................#hicks

Ja, die 30er Zone ist ein reines Wohngebiet. Die Raser sind keine Anwohner. Lieferverkehr und Leute die eine Abkürzung nehmen ins Neubaugebiet, Jugendliche etc.

lg

Beitrag von atarimaus 20.11.10 - 15:31 Uhr

Hi,

als erste Hilfe könnt ihr Anwohner ja so parken, dass die Raser abbremsen müssen. Immer schön vesetzt... es sei denn, die Straße gibts nicht her.

Und langfristig hilft da nur die Stadt. Du kannst deine Bitte ja mit einer toten Katze garnieren ;-) Der Brief wird auf alle Fälle bearbeitet werden!!!


Gruß
Beate

Beitrag von 2joschi 20.11.10 - 17:01 Uhr

Ach, die meisten Menschen interessieren sich doch nicht für eine tote Katze. Ist doch nur ne Katze..........................#schmoll Ich finds aber trotzdem traurig....#heul

Ich versuche mein Bestes!!!!#winke

Beitrag von eishaendchen80 20.11.10 - 22:51 Uhr

es wird erst darüber nachgedacht wenn


etwas passiert!!!!!:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[

Wir wohnen direkt an der B104 ins nächste Dorf gesehen ist das 70 Schild über 100m weg
allein weil es ne scharfe Kurve ist wurde schon einige mal nachgefragt inwiefern man da eine Geschwindigkeitsbegrenzung beantragen kann hieß es von nem Polizisten das es erst eine gewisse Unfallquote zu geben hat.
Bis jetzt waren die letzten 10 Jahre vielleicht 5 Unfälle 3 davon recht schwer aber das reicht nicht.

Der Polizist meinte wenn es auf eine Quote von mindestens 5? Unfällen pro Monat käme würde das geprüft und dann eine Geschwindigkeitsbegrenzung in Betracht gezogen.


Trotzdem würde ich mich an die Stadt wenden und die Nachbarn dazu mobillisieren mitzumachen. Bei der Firma meines Mannes ist kein Wohngebiet aber allein um da illegale Rennen zu unterbinden wurden da diese Betonerhöhungen hingesetzt. auf 500m zwei Stück