Ich weiss nicht mehr weiter (sorry für den extrem langen Text)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schmetterling8608 20.11.10 - 15:17 Uhr

Hallo ihr,


ich kann mir vorstellen , dass mich nun sicher viele für einen Unmenschen

oder der Gleichen halten, aber ich muss mich einfach mal freischreiben, frei

von all den Gedanken, die mich der Zeit arg belasten....


Ich bin seit ca einem Jahr die Freundin eines verheirateten Mannes.

Zuerst waren wir nur super gute Freunde, wir erzählten uns Probleme und

waren immer füreinander da, vorallem er erzählte mir seine extremen

Eheprobleme, ich stand ihm immer mit Rat und Tat bei Seite und hatte immer

das Gefühl,unsere Gepräche helfen ihm um mit der Situation klar zu kommen.


Dann passierte halt das was nicht hätte passieren dürfen, wir verliebten uns

ineinander, verdrängten das noch einige Zeit, versuchten unser Leben

weiterzuführen,doch es half alles nichts, unsere Gefuehle waren einfach zu

stark füreinander.

Letztendlich kamen wir zusammen und damit fingen natürlich auch die

Probleme an....

Die Lügen usw, damit wir uns sehen konnten. Wir haben so oft wie möglih

versucht uns zu sehen und verbrachten immer wundervolle Stunden

zusammen.

Klar fühlten wir uns total beschissen, wenn er wieder nach Hause musste,

aber uns bleibt bis heute nichts anderes übrig, weil er einfach Angst hat

seine Tochter nicht mehr zu sehen, wenn er sich von seiner Frau trennt.

Seine Frau droht ihm jedesmal, wenn er es in Betracht zieht sie zu verlassen,

mit der Tochter in ihr Heimatland abzuhauen..Ich sagte ihm schon soo ot,

dass sie bei geteltem Sorgerecht nicht einfach mit dem Kind abhauen darf..

Es bringt nix.. Egal in welcher Situation, sie benutzt dieses arme Kind

jedesmal um ihn zu erpressen. So weit so gut, die erste Zeit habe ich es

immer verstanden, dass er sein Kind unter keinen Umständen verlieren will,

nur seit 3,4 Monaten ertrage ich die Situation immer weniger, weil er halt

immernoch dort ist und ich dieses beschissene Gefühl einfach net los werde,

dass er dort auch net geht. Seine Familie sprich Mutter, Vater Bruder usw

wissen alle von mir, es ist nicht so, dass er mich vor allen verheimlicht und

ich nur die blöde Bettgeschichte bin, ich weiss, dass der mich liebt, nur eben

weil er mich liebt und nicht sie muss doch iwann mal was passierne oder

sehe ich das falsch?


Es ist doch klar, dass es in dieser Sache kein richtig und kein falsch gibt, er

muss sich meiner Meinung nach einfach entscheiden,egal wie er sich

entscheidet es wird weh tun, das sagte ich ihm so oft, er weiss das auch,

aber macht einfach ncihts.

Ich komme mir schon total scheisse vor, wenn ich drauf bestehe,dass er sich

endlich entscheidet, habe dann immer das Gefühl, ich setz ihn unter Druck,

obwohl er für mich alles macht..

Vorallem weil wir doch auch eine gemeinsame Tochter Anfang Januar

bekommen... Bevor ihr mir jetzt Vorwürfe macht, ne Beziehung mit einem

verh. Mann zu haben und nicht zu verhüten,möchte ich,dass ihr wisst, dass

ich die Pille genommen habe, IMMER REGELMÄßIG, KEIN MAL VERGESSEN,

und es ist trotzdem passiert. Bemerkt habe ich dies allerdings erst in der 19

Woche, als meine vermeintlichen "Darmbewegungen" aufeinmal meine

Bauchdecke angehoben haben. Habe seit letztem Jahr die Pille Cerazette und

hatte dadurch immer einen extrem schwankenden Zyklus, mal die Tage gar

net mal sehr stark,drum machte ich mir damals auch keine Gedanken. So viel

zu diesem Thema, wollte ich nur kurz erwähnen.

Jedenfalls bin ich immer ratloser, weiss nicht , ob ich mich einfach trennen

sollte, wenn er sich net für mich entscheidet... Dabei fühle ich mich auch

wieder mies, weil ich ihn net vor die Wahl stellen will, eine Tochter daheim

oder ich.. Ich bin einfach nur verzweifelt und kann keinen klaren Gedanken

mehr fassen.. Er hatte so viele Chancen die Frau zu verlassen hat es nie

gemacht und es tut einfach immer mehr weh, wenn er dann nach Hause

fährt und ich hier bin..... Ich bin mir sicher, dass er mich liebt, nur ich kann

so nicht auf Dauer, auf Dauer ist gut, ich mache es ja nun schon viele

Monate mit.....

Tut mir Leid, ich musste einfach mal ein wenig hier mein Leid von der Seele

schreiben, in der Hoffnung, dass es mir besser geht...:(

Vielleicht gibt es hier noch jemanden, dem es so geht wie mir? Vielleicht kann man sich austauschen?

Danke und schöne Grüße

Beitrag von mama-von-marie 20.11.10 - 15:24 Uhr

Wenn Du kein FAKE sein solltest, bewerb Dich doch mal bei
Mitten im Leben (RTL) da passt sowas hin!

Wie assozial muss man sein, mit einem VERHEIRATETEN Mann ein
Kind zu zeugen???! Kein schlechtes Gewissen gegenüber der Ehefrau?!

Das arme, arme Kind!

#klatsch

Beitrag von nadine0701 20.11.10 - 15:33 Uhr

Sorry aber wie assozial muss man sein jemand so anzugreifen der offensichtlich Probleme hat. Klar ist das nicht ok mit nem verheirateten mann aber gehen gefühle kann man nix machen und wenn es nunmal beidseits so ist ist es eben so. Du bist sicherlich eine die noch nie im leben nen fehler gemacht hat oder. Tztz wahnsinn. Wenn du für sowas kein verständnis hast antworte doch einfach nicht drauf

Beitrag von julis8 20.11.10 - 15:36 Uhr

#pro

Beitrag von kleinerracker76 20.11.10 - 15:45 Uhr

Moment... sie hat sie doch nicht angegriffen... sie hat lediglich gesagt, dass sie hofft, dass sie kein Fake ist und bei RTL reinpassen würde...
Klar, etwas übertrieben... aber kein Angriff in meinen Augen.

Sie ist doch selbst Schuld an dieser Situation und sie hat hier gepostet... also muss sie sich jetzt jeder einzelnen Meinung stellen.

Wenn du es anders siehst... dein Ding.

Ich muss sagen: Auch wenn man an nen verh. Mann gerät... man muss sich im Klaren darüber sein, was da auf einen zukommen kann. Die stärkste Konkurrenz ist die Ehefrau. Und das große Risiko ist, wenn man damit rechnen muss, dass er zu ihr zurück geht.

Und doof ist, wenn man dann noch schwanger wird... ob mit oder ohne Pille... das ist in dem Fall egal...

Beitrag von extravagance 20.11.10 - 17:04 Uhr

Bitte lies dir einen Text richtig durch bevor du deinen Senf dazu gibts.. wenn jemand schreibt

Wie assozial muss man sein ....ec pp

dann ist das sehr wohl ein Angriff oder gehört dieser Wortschatz zu deinem täglichen Umgang?!

Beitrag von nadine0701 20.11.10 - 19:31 Uhr

Es ist schon nen angriff wenn man jemand als assozial beschimpft weil man sich verliebt hat. Klar muss sie mit meinungen rechnen wenn sie postet aber die kann man auch ordentlicher ausdrücken denk ich. Und wenn sie wirklich verhütet hat kann man ihr die schwangerschaft wohl kaum zum vorwurf machen,erst recht nicht wenn sie es so spät erfahren hat. Dumm gelaufen aber denk zu der ganzen sache gehören 2. Er sollte mal stellung beziehen

Beitrag von tanjamami2006 20.11.10 - 20:32 Uhr

Hallo,
also ich muss dir leider sagen, mit assozial hat das überhaupt nichts zu tun! meine bekannte hat eine affäre plus uneheliche verheimlichte Tochter und sie ist studierte Kinderpsychologin, arbeitet jedoch in einem guten Posten in einer Bank und der Mann ist auch aus der Oberschicht!!!
und ungeplant schwanger werden ist auch nicht nur was für harz 4 Empfänger, nein das passiert auch den normalen Menschen, wie ich vor kurzem selbst feststellen musste.
Außerdem ein Fake ist die Frau bestimmt nicht.

tanja

Beitrag von extravagance 20.11.10 - 17:02 Uhr

Ich kenne dich nicht, aber das ist der 2. Tread in dem du dich schon im Ton vergreifst und in der Wortwahl erst Recht.

Ich weiß das du ein Freund von Meinungsfreiheit bist aber im realen Leben würdest du deine Klappe net immer so aufreißen.....auch wenn du jetzt wohl sagt das du das natürlich machen würdest.
Mit deinen Antworten zeigst du nur wie unreif du bist!

Beitrag von kaeseschnitte 20.11.10 - 17:06 Uhr

sie hat doch keine verantwortung gegenüber der ehefrau, sondern der mann. sorry, aber "der arsch" ist hier er, nicht sie. meiner meinung nach ist die person, die in einer beziehung ist, verantwortlich für diese beziehung.
und leider passiert es nun mal, dass beziehungen zu ende gehen. manchmal sind beziehungen nicht mehr so toll und jemand verliebt sich in jemand anderen. das ist immer schwierig und schmerzhaft. der, der "betrügt", ist da in der pflicht, finde ich.
grüsse
ks

Beitrag von yvi2111 20.11.10 - 15:24 Uhr

wow , das ist mal ne Situation die keiner möchte . sag mal weiß er denn das du schwanger bist ?

Beitrag von jessi201020 20.11.10 - 15:26 Uhr

ja das weiss er, seine Familie weiss es auch... wir sehen uns ja fast jeden Tag...

Beitrag von jessi201020 20.11.10 - 15:27 Uhr

#rofl


looool

Beitrag von yvi2111 20.11.10 - 15:30 Uhr

dann musst du das beste draus machen , solang du nicht allein gelassen wirst ist es ja auch schon mal gut .

und was die anderen da schreiben , es gehören immer zwei dazu , wenn der man fremd geht , hat vorher schon irgendwas nicht gepasst, sowas passiert halt

Beitrag von kleinerracker76 20.11.10 - 15:32 Uhr

Das ist wohl wahr...

Nur muss sie sich auch darüber im Klaren sein, dass sie auch in die gleiche Situation katapultiert werden kann...
Ob er auf einmal merkt, dass er seine Frau noch über alles liebt oder eine andere seinen Weg kreuzt...

Sorry, aber wer einmal fremd geht, tut es immer wieder...

Beitrag von yvi2111 20.11.10 - 15:36 Uhr

ja natürlich , ich würd ihn wahrscheinlich auch verlassen , aber fakt ist er ist der vater und zu einem kind sollten immer beide gehören.
davon mal abgesehen sicher ist man nie , ich will nicht wissen wie fiele männer ihre frauen betrügen und es noch nicht mal raus kommt

Beitrag von kleinerracker76 20.11.10 - 15:40 Uhr

Genau, du sagst es: Der Vater gehört zu seinem Kind... nur zu welcher Frau?????????????????????????????????????????????
Da haben wir das Problem doch schon.

Vergiß es... der kann sich nicht entscheiden... seine Ehefrau ist eindeutig die dominantere und hat ein klares Druckmittel... und er liebt seine Tochter über alles... sonst hätte er es längst durchgezogen.

Die Dumme ist jetzt die Geliebte mit dickem Bauch...

Beitrag von yvi2111 20.11.10 - 15:43 Uhr

ja so wirds enden , aber es gibt ja gottseidank auch super allein erziehende mütter , da muss sie jetzt durch

Beitrag von vinny08 20.11.10 - 15:38 Uhr

Du bist doch gar nicht die TE?

Klingt aber stark nach Fake!

Beitrag von jessi201020 20.11.10 - 15:39 Uhr

ne bin i net #rofl

aber sry wie sie schreibt,.... da kommt soas als nächstes, das geht einfahc mal gaaaar net, sie schrieb doch alle wissen bescheid bei ihrem "Freund"#klatsch

Beitrag von antonia0383 20.11.10 - 18:56 Uhr

Wers glaubt!#augen

Hast dich leider sauber selbst verraten.

Beitrag von andrea761 20.11.10 - 18:59 Uhr

Sehe ich genauso-du hast dich verraten!
Wieso schreibst du sonst in der "ICH"- Form? Und wieso das ihr euch fast täglich seht? Davon hat die TE ja nichts geschrieben.
Frage mich nur was du damit bezwecken willst!?

Beitrag von kleinerracker76 20.11.10 - 15:25 Uhr

Klar, möchtest du das nicht hören "Wie kann man mit einem verh. Mann...", aber ich muss es doch irgendwie sagen:

Ich würde meinem Mann die Hölle heiß machen, wenn er meine würde, mit ner anderen was anzufangen.
Boa... geht ja gar nicht... Ich habe ihn durch die Heirat nicht gekauft, ist klar, aber wir haben uns eben entschlossen zu heiraten, weil wir uns lieben und treu zueinander sein wollen.

Meine Arbeitskollegin ist auch so ein Typ Mensch, die die Finger von verh. Männern nicht lassen kann. Ich frage sie jedes Mal, ob sie sich eigentlich sicher ist, was sie anderen Frauen damit antut. Klar, gehören da immer zwei dazu, aber für mich sind verh. Männer eine Tabuzone!!!

Du brauchst in meinen Augen dich nicht ausjammern... du bist irgendwie auch selbst dran schuld. Du hättest ja von Anfang an sagen können: Entweder sie oder du. Da du das so nicht gesagt hast und er sich nicht entscheiden kann (das Kind lassen wir mal aussen vor), musst du mit der Situation jetzt leben.

Sorry, dafür habe ich kein Mitleid... Klingt zwar hart, mögen viell. andere hier anders sehen, aber es ist meine Meinung...

Beitrag von mama-von-marie 20.11.10 - 15:26 Uhr

#pro

Der trennt sich doch eh nicht von seiner Ehefrau! #rofl

Beitrag von jessi201020 20.11.10 - 15:28 Uhr

jetzt mal ehrlich..... wem willst du diese geschcihte weiss machen?
seine familie weiss es und alle leben fröhlich weiter??

  • 1
  • 2