Sohn fotografiert Tochter nackt etc. bitte HILFE

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von mummy26 20.11.10 - 15:36 Uhr

Hallo

Mein Sohn ist jetzt 7 Jahre alt , meine Tochter 5 Jahre .
Mein Sohn spielt sich momentan sehr viel an seinen Geschlechtsteilen herum . Ich habe ihm gesagt das er das tun kann wenn er alleine in seinem Zimmer ist aber nicht im Wohnzimmer , wenn andere dabei sind , Schule etc. , das das eben etwas für ihn alleine ist .
Mir ist schon desöfteren aufgefallen das er sich auch für die Geschlechtsteile seiner Schwester interessiert .
Ich habe die beiden mal dabei "erwischt" wie er mit herunter gelassener Hose auf ihrem Bett lag und sie ihn an seinem Penis streicheln sollte .
Heute hat er sie fotografiert , nackt . Auf einem Foto hat sie ihre Schamlippen etwas auseinander gezogen , auf dem anderen hat er sie von hinten fotografiert während sie sich gebückt hat .
Er hat sich auch schon selbst z.b . kleine Gegenstände in den Po geschoben und und und .
Ich weiss nicht wo er sowas her haben sollte . Wir haben keine Sex-Filme zuhause so das man vermuten könnte er hätte davon was sehen können . Auch wenn wir Sex haben gibt es für die Kinder keine Gelegenheit dabei zuzusehen .
Ich habe jetzt schon mehrfach mit ihm über das Thema Sexualität gesprochen . Und ich denke das er alt genug ist um das zu verstehen das es da auch Grenzen gibt die er nicht überschreiten darf .
Muss ich mir da Sorgen machen ? Ist das normal ? Machen andere Kinder das auch ? Wie kann ich am besten damit umgehen ?

Ich bin momentan etwas ratlosu nd geschockt .

Danke

Lg

Beitrag von similia.similibus 20.11.10 - 17:31 Uhr

So habe ich das selber bei meinen Kinder zwar nicht erlebt, aber vielleicht könnte das unter Umständen noch zu den sogenannten Doktorspielchen zählen? http://de.wikipedia.org/wiki/Doktorspiel

Beitrag von alpenbaby711 20.11.10 - 17:33 Uhr

Also ich denke seinen Körper zu erkunden ist normal aber ob es wirklich normal ist wenn dein Sohn sich Sachen in den Popo schiebt ( da muss er eben lernen das geht nicht aber das erklärst du ihm ja) und schon gar nicht deine Tochter so zu knipsen hat ( noch weniger in solchen Posen und mit Popo und auseinandergezogenen Schamlippen) da würde ich dann wohl nicht mehr so ruhig reagieren. WEil ich glaube nicht das es soweit geht in der Regel. Ich bin mal auf andere Antworten gespannt aber ich würde mich mal mit Kinderarzt bzw. Psychologe darüber unterhalten wie man am besten damit umgehen soll.
Ela

Beitrag von liberian-girl 20.11.10 - 17:42 Uhr

Hallo!

Also ich bin, ehrlich gesagt, auch geschockt. Nicht über das an sich rumspielen, sondern darüber wie dein Sohn deine Tochter fotografiert. Wende dich bitte an eine Beratungsstelle, viell. Pro Familia o.ä..
Ich denke das geht weit über das "Normale" hinaus.

Alles Gute!

Libi

Beitrag von ein.tag.am.meer 20.11.10 - 17:56 Uhr

Hallo

Ich wäre auch geschockt...
Dein Sohn ist 7 Jahre , das was du schreibst ist ja wahnsinn...
Das kann man ja kaum glauben.
Normal finde ich das absolut nicht. Ich würde zu einer Beratungsstelle gehen...
Hol deinem Kind auf jeden Fall Hilfe!

LG Steffi

Beitrag von manavgat 20.11.10 - 18:46 Uhr

Ich denke, das ist kein normales Doktorspiel mehr. Um sicher zu gehen, das nicht irgendwas vor sich geht, vom dem Du nichts mitkriegst, geh um Himmels Willen in einer kinderpsychologische Praxis. Achte darauf, dass die Therapeutin sich mit Mißbrauch auskennt.

Gruß

Manavgat

Beitrag von litalia 20.11.10 - 19:24 Uhr

meiner meinung nach alles andere als normal.

ihr solltet dringen einen psychologen zu rate ziehen!

KEINER dürfte mein kind so fotografieren, auch nicht der eigene bruder! ....das hätte ich ihm so deutlich gesagt das er es sich garantiert nie wieder wagen wird.

sein verhalten ist meines erachtens "krank"!wohlgemerkt für einen 7 jährigen!

Beitrag von kleinessternchen05 20.11.10 - 19:35 Uhr

woher plötzlich die allgemeine intoleranz?
grad bei solch einem thema hier, schreit doch sonst ganz urbia "das ist normal, die entdecken den körper"

versteh ich grad nicht.... #kratz

Beitrag von mama2012 20.11.10 - 19:51 Uhr

wären das jetzt normale doktorspiele würde ich auch sagen das das normal ist. die kinder sind neugierig und wollen sich entdecken. aber DAS ist nicht normal. wenn der sohn an sich rum spielt spricht da sicher nichts dagegen aber die schwester so zu fotografieren??? auch das er sich sachen in den po steckt? nein sorry, das ist nicht mehr normal. hier würde ich auch sagen: ab zu einem psychologen, wer weiß was da dahinter steckt

Beitrag von kleinessternchen05 20.11.10 - 19:54 Uhr

du, ich bin zu 100% der meinung wie meine vorschreiberinnen. ich bin lediglich verwundert.
wenn sich ein mädel z.b. an nem teddy die muschi reibt ist es ok. macht der junge das an seinem po dann plötzlich nicht mehr #schwitz

naja, that's urbia #schein

Beitrag von arienne41 20.11.10 - 20:14 Uhr

Du hast nicht vgerstanden worum es geht.

Lesen, Denken, Antworten.

Nun hast du eine Augabe für das Wochenende

Beitrag von kleinessternchen05 20.11.10 - 20:26 Uhr

#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl


der war gut #winke#winke#winke

Beitrag von sneakypie 21.11.10 - 01:42 Uhr

Wenn ein Kind, ob Junge oder Mädchen, sich den Penis oder die Scheide reibt - meinetwegen auch an einem Stofftier - dann wird das hier allerdings meist als normales Verhalten verstanden.
Wenn besagtes Kind sich allerdings Dinge einführt, dann wird das auch bei einem Mädchen nicht als okay abgetan.

Du siehst den Unterschied? Reiben vs. Einführen?

Gruß
Sneak

Beitrag von leopoldina1971 20.11.10 - 19:58 Uhr

Das was du hier beschreibst und vor allem wie es praktiziert wird, grenzt schon an Pornografie. Nie und nimmer würde ein 7jähriger Junge seine 5jährige Schwester so positionieren und Anweisungen hinsichtlich der äußeren Geschlechtsteile und Stellungen geben. Sich Fremdkörper anal einzuführen kann ebenfalls nicht auf seine eigene Initiative oder Interessen am Kennenlernen des eigenen Körpers zurückgeführt werden.
Entweder du bindest uns hier einen riesen Bären auf. Oder hier läuft gerade mächtig etwas aus dem Ruder. Du schließt das Sehen pornografischer Bilder oder Film/Fernsehen aus? Dann kann nur noch Missbrauch im Spiel sein. So hart wie das klingt. Stell dich nicht blind. Du wirst sofort etwas unternehmen müssen.

Beitrag von claudia1500 20.11.10 - 21:54 Uhr

Damit ist alles gesagt

Beitrag von delfinchen 21.11.10 - 10:13 Uhr

Hallo,

seh ich genauso.

Alles Gute und vieeeeeel Kraft,

delfinchen

Beitrag von charleen820 24.11.10 - 13:06 Uhr

Richtig!!! Ich sehe das wie die anderen....Ist er mit jemanden öfter allein, wenn du nicht da bist?????#kratz

Das ist schon mit Missbrauch vergleichbar.....Schütz deine KInder..Meine Tochter ist 7 Und kommt nicht auf die Idee sich was reinzuschieben...#schock....Vor allem, die Kleine aufzufordern, ihm mal am ******* zu streicheln...Denk mal nach!!! Und schalte HILFFEEEE ein...#contra


(Ohne WORTE)

Beitrag von xmarcix 21.11.10 - 10:29 Uhr

hallo

meine tochter und ihre freundin haben auch mal solche fotos von der kleinen schwester der freundin gemacht. diese fotos sahen aus wie aus einem pornomagazin. die geschlechtsteile in nahaufnahme #schock... die kinder waren damal 6 und die kleine war fast 4. wir haben mit den kindern gesprochen, die bilder gelöscht und gut war. die doctorphase hat zwar noch was angehalten vorallem bei der freundin meiner tochter. aber auch das ist vergangenheit. ich glaube nicht das das unnormal ist! kinder haben ja noch gar nicht so ein bewusstsein wie wir erwachsenen.
wichtig ist das die kinder begleitet werden und eben die grenzen des erforschens festgelegt werden. er sollte nicht erleben das er unnormal ist, nur das manche dinge eben nicht gehen auch wenn man neugierig ist.#schwitz

lg marci

Beitrag von barbarelle 21.11.10 - 11:13 Uhr

Hallo Macri,

Kinder haben auch nicht dieses Empfinden, dass etwas "ordinär" ist, wie wir Erwachsenen. Uns kommt es so vor, in den Augen der Kinder ist es aber nur eine Körperöffnung die nunmal von Erwachsenen stark tabuisiert wird.

Wir hatten das auch mal. Mit Fotos etc.

Ein Besuch beim Kinderpsychiater hat ergeben: Das es in der Altersstufe noch völlig normal ist. Kinder entdecken sich. Und meine war schon 8.

In der 2.ten Klasse als die Vorstufe zur Aufklärung erfolgt ist (Unterschiede Mädchen - Jungen), war bei den meisten Kindern die Neugier wieder besonders groß.

Natürlich sollte man Augen offen halten und den Aspekt des Missbrauchs im Hinterkopf haben und selbstverständlich sollte man Grenzen setzen und sprechen mit den Kindern.

Aber mit Hysterie ist keinem geholfen.

LG
Barbarelle

Beitrag von connie36 21.11.10 - 13:03 Uhr

bin auch etwas erschreckt gerade darüber.
ich habe zwar töchter, keinen sohn, aber genügend jungs im engeren verwandten bzw. bekanntenkreis. das sie sich am pillermann rumspielen ist normal und gehört dazu.
das er das nur für sich machen sollte, hast du ihm ja erklärt, ist ja auch nix falsches.
aber das er seine kleine schwester da mit reinzieht...das geht nicht!
auch dinge in den allerwertesten zu stecken, kenne ich von meinen überhaupt nicht, oder von bekannten oder freundes kindern.
würde da auch mir mal, zumindest ersteinmal unverbindlich beim kinderpsychologen hilfe suchen, und erfragen.
evlt. kann der dich beruhigen, bzw. tipps geben, wie du mit ihm richtig darüber sprichst.
alles gute
conny

Beitrag von rosen37 23.11.10 - 12:53 Uhr

Als ich Deinen Beitrag gelesen habe, war ich auch wie die anderen schockiert ! Doktorspiele ok, aber nur bis zu einer bestimmten Grenze.
Daß er sich z.b. selber irgendwelche Gegenstände in den Popo reinsteckt, finde ich auch überhaupt nicht normal !
Ich würde auch einen Psychologen aufsuchen. Kann ja vielleicht sein, daß er das von anderen Kindern, mit dem er spielt , gesehen hat oder sogar andere Kinder sowas bei ihm versucht haben. Von daher kann es nicht schaden einen Spezialisten aufzusuchen. Ich würde das auf jeden FAll machen, auch wenn es "nur" ein normales Doktorgespiele da raus kommt.

LG