Totaler Anziehstreß - wie reagieren?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sommerrain 20.11.10 - 18:07 Uhr

Hallo,

brauche Tips von Euch wie man reagieren soll, wenn das Kind sich icht mehr anziehen lassen will?

Seit einigen Tage ist bei uns die Hölle los, wenn es darum geht ihn anzuziehen. Das geht morgen schon los, wobei es da noch geht, aber tagsüber wenn wir raus gehen wollen, bin ich kurz vorm Kollaps, bis ich ihm endlich Jacke und Schuhe angezogen habe.
Er wirft sich auf den Boden, bockt, schreit... lasse ich ihn liege und warte bis er sich beruhigt hat, geht das Theater gleich wieder los.
Die Schuhe versucht er sich selber wieder auszuziehen und die Jacke ebenso. An eine Mütze ist kaum zu denken.... er schreit AUA wenn ich ihm diese auf den Kopf ziehe, aber die Mütze (n) die wir haben sind OK und auch weich und weit genug, daran liegt es mit Sicherheit nicht.

Heute wollte er mit Papa mit, aber er hat sich nicht anziehen lassen. Also musste er zu Hause bleiben und hat gebrüllt vor Enttäuschung.
Alles erklären hilft nicht ( Mama hat auch eine Jacke.. draußen ist es kalt, die Jacke möchte gerne mit dir kuscheln) nichts überzeugt.
Ich kriege die Sachen im Moment nur mit Gewalt an, was ja nicht Sinn und Zweck sein soll und danach bin ich echt fertig mit den Nerven.

Ich weiß, es ist eine Phase und bischer hatten wir diese massiven Probleme nicht, aber wie verhalte ich mich richtig?
Ich kann ihn ja nicht jedesmal zu hause lassen. Ich arbeite auch 3 Tage die Woche und da müsssen wir das Haus verlassen, ob er sich nun anziehen lässt oder nicht.

Tip´s? oder Augen zu und durch?

LG Rhea mit Ziegenbock Adrian 18 Monate

Beitrag von redenmitniveau 20.11.10 - 18:12 Uhr

So ist es ;-) Augen zu und durch!!

Habe auch schon alles probiert... mitlerweile lege ich alles zurecht, und ziehe sie so schnell wie möglich an... das wirkt dann gut ;-)

Unterwegs versucht sie allerdings oft sich die Schuhe wieder auszuziehen, das ist bei der Kälte draussen natürlich nervig :-( ständig wieder anziehen...

Wie gesagt... Augen zu und durch ;-)

Kenne das noch von meinem Sohn, sobald sie besser verstehen worum es geht, wird es besser...

Beitrag von rosamondenkind 20.11.10 - 18:12 Uhr

Augen zu und durch... das ist zum glück nur ne phase, ich kenne sie noch ganz genau. bei uns hilft zur zeit pitti-platsch in form einer handpuppe. ich bin danach dann zwar heiser :-) aber das kind ist angezogen... ach du meine nase... :-)

vielleicht lässt er sich ja ablenken durch sowas in der art?

alles liebe für euch...

claudi

Beitrag von babylove05 20.11.10 - 20:42 Uhr

Hallo

bei uns geht es bestimmt seit einen halben Jahr so .... schrecklich .. aber was soll ich machen kann ihn ja schlecht prügeln ...

Ich mach es so des ich ihn mir schnapp und dann leider meist unter tränen und gestampel anzieh .

Ab und an klappt es auch wenn ich es spielerich mach , also dann durch die Ärmel schaue und so spass mach wo jetz der arm ist und des ich ihn mir jetz holen komm ...

Wenn wir zeit haben dann zeih ich ihm beim Spielen an , also wenn er abgenkt ist immer mal ein teil ...

Aber bei uns ist des auch zu 80% beim Wickeln ein Kampf ... manchmal schnapp ich ihn mir und klemm ihn mir zwichen die Beine , er lacht sich schlapp und findet des alles super witzig ... #aerger

Lg Martina

Beitrag von sabine7676 20.11.10 - 20:42 Uhr

hallo,

bei uns gehts teilweise auch nur spielerisch. die kleine rennt immer weg, also machen wir es so, sie rennt zu mir - ich zieh ihr ganz schnell ein teil aus - sie rennt wieder weg......allerdings hab ich auch nicht immer die nerven und dann mach ich da nicht mit, wenn sies rauszögert bis zum geht nicht mehr oder wenn sie extrem zickig ist, dann muss sie da durch. mittlerweile sag ich auch oft, o.k. dann nicht und mach was anderes, dann kommt sie angelaufen. was auch hilft ist so zu tun als ob ihr lieblingskuscheltier mit ihr redet, sie darf sich dann zwischen zwei kleidungsstücken eins aussuchen und das kuscheltier zieht es an.
hatte aber vor zwei wochen - da wars wieder sehr krass - keine nerven mehr und hab richtig geschimpft und auch gesagt, daß ich sie dann eben nicht anziehen mag und bin gegangen, danach gings wieder etwas besser. es tat mir leid, aber manchmal :-[
es hilft auch, wenn ich sie ganz woanders anziehe, mal im wozi - aber ehrlich gesagt find ich dieses theater doof ;-)
wird auch wieder beser.


vlg

Beitrag von annepopanne2 20.11.10 - 22:01 Uhr

auch wenn es hart klingt ... euer sohnemann testet seine grenzen.
augen zu und durch! :-p wir hatten diese phase auch und ich hab ihn trotz wutanfällen einfach so schnell wie möglich angezogen ... ohne diskussion.
ich hab gesagt: so wir gehen jetzt raus, ich zieh dich jetzt an, ich weiß dir gefällt es nicht aber du hast keine andere wahl.

mein mann ist eher jemand der dann rumdiskutiert und das hat es nur noch schlimmer gemacht. mittlerweile gibts bei mir beim anziehen kein geschrei mehr. beim papa versucht er es aber noch oft mit meckern.

lg anne