Frage wg. Pflegegeld

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von charlottaelaynne 20.11.10 - 18:37 Uhr

Hallo,

ab welchem Alter kann man den Pflegegeld beantragen???

LG lydi

Beitrag von kati543 20.11.10 - 19:33 Uhr

Ab der Geburt - aber eine Gewährung noch vor dem 1. Geburtstag bedarf eines extrem hohen Aufwandes und meistens auch die ständige Pflege mehrerer Personen. Jedes Baby hat einen sehr hohen Pflegebedarf. Die Begründungen:
* spuckt viel
* muß immer getragen werden
* muß sehr häufig gewindelt werden
zählen praktisch alle nicht, da das bei Babys immer so ist. Mein Sohn hat die PS1 ab dem 2. Lebenjahr bekommen.
Was hat denn dein Kind?

Beitrag von lepidoptera 20.11.10 - 19:47 Uhr

Hallo,

es kommt nicht aufs Alter an, sondern auf die Mehraufwendungen, die Du durch die Behinderung Deines Kindes im Verhältnis zu einem gesunden Kind hast.

Guck mal hier: http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:_2po-OOOseEJ:www.behinderte-kinder.de/pflege/pfleg.htm+Pflegestufe+1+Kind+Voraussetzungen&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de

Je jünger die Kinder sind, desto mehr Aufwand hat man ja grundsätzlich mit Ihnen. Dadurch ist es sehr schwierig, vor dem 2. Lebensjahr eine Pflegestufe zu bekommen.
Unmöglich ist es aber nicht. Meine Tochter hatte ihre Pflegestufe schon bevor sie ein Jahr alt war.


Liebe Grüße
Lepidoptera

Beitrag von charlottaelaynne 21.11.10 - 10:08 Uhr

Also meine Tochter wird im Januar 2 Jahre alt. Sie hat das PraderWilli-Syndrom. Sie kann noch nicht krabbeln, Laufen, Sprechen, Essen etc. Also ich mach alles für sie. Trage sie wohin sie will usw. Einmal die Woche haben wir Physio und einmal Frühförderung....Ob das reicht???

Beitrag von anja570 22.11.10 - 15:42 Uhr

Hallo,

ob es reicht, kann hier keiner genau sagen, aber stelle einfach einen Antrag bei der PK.

Mein Mittlerer bekam mit 18 Monaten die PS I. Zu dem Zeitpunkt konnte er weder sitzen, noch krabbeln, noch sonst irgendwas.

Er hat eine schwere Mehrfachbehinderung mit Epilepsie und seit einigen Jahren PS III.

LG
Anja

Beitrag von guido75 25.11.10 - 12:22 Uhr

Hallo lydi, stell einfach einen Antrag! Mehr als ablehnen können die ja nicht. Meine Tochter (4) hat Epilepsie und ich habe mich jetzt erst dazu durchringen können, endlich einen Antrag zu stellen (schon komisch sich dafür bezahlen zu lassen, sein eigenes Kind zu pflegen. Macht man ja sowieso). Vor ner Woche war die Amtsärztin da und hat meine Tochter begutachtet und mir einige Fragen zum Tagesablauf gestellt. Sie muss herausfiltern, ob ich für meine Tochter für Pflegestufe I 50 Minuten Mehraufwand am Tag habe - im Vergleich zu einem gesunden gleichaltrigen Kind.
Mir wurde im Vorfeld geraten, ein Pflegeprotokoll zu führen, damit ich selbst mal einen Überblick bekomme von dem Aufwand.
Mir wurde auch angeraten dringend einen Schwerbehindertenausweis zu beantragen,da ich anderenfalls bares Geld verschenke. Hab ich auch gemacht.
Bei beiden steht jedoch noch eine Entscheidung aus.
LG aus der Ferne, guido75