Geburtsbericht unserer kleinen Leni Katharina!

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von zmf-mausi 20.11.10 - 20:55 Uhr

Hallo, hier mal unser Bericht

Am 01.10.10 sollte unsere kleine Tochter geboren werden, ich hatte allerdings das Gefühl das ich weit über den Termin gehen werde, weil ich keinerlei Wehentätigkeit, Senkwehen oder ähnliches hatte.

Am 27.09. habe ich abends mit meiner Freundin telefoniert und ihr mein leid geklagt das unsere kleine wohl ewig in mir bleiben möchte und ich mich kaum noch bewegen kann weil mein Rücken so schmerzt. Sie hat dann zu mir gesagt ich soll mal baden gehen und mich von meinem Mann verwöhnen lassen.
Gesagt getan, hab mich ziemlich verwöhnen lassen. Man sagt ja das #schwimmer förderlich sein sollen für Wehentätigkeit, also habe ich meinen Mann mißbraucht und wir hatten #sex :-p

In der Nacht habe ich dann schon ab und an mal ein leichtes ziehen gemerkt und ich hab gedacht, super endlich mal ein paar senkwehen, ich konnte allerdings sehr gut weiterschlafen. Um 6 Uhr wollte ich aufs klo, beim aufstehen machte es dann leicht platsch.
Ich erst mal aufs klo, dann meinen Mann geweckt und im KS angerufen. Die sagten mir das ich mich langsam fertig machen soll, frühstücken und dann mal langsam auf den Weg.
In der Zeit hatte ich dann Wehen im Abstand von 30 Minuten, also noch genug Zeit.
Um 8 Uhr im KS angekommen wurde ich untersucht und ans CTG angeschlossen, keinerlei Wehentätigkeit:-( Mumu Fingerdurchlässig. Also schön spazieren gehen. Um 12 Uhr wurde dann gesagt das spätestens um 16 Uhr eingeleitet wird weil dann 12 Stunden vergangen sind vom Blasensprung an und ich dann vieleicht nicht die ganze Nacht im KS verbringen muß.
Da ich um 14 Uhr immer noch keine Wehen hatte und es sich nicht so anfühlte als würden da demnächt welche kommen habe ich gefragt ob man nicht gleich einleiten könnte. Gesagt, getan. Um 14.50 bekam ich meine erste Tablette. Dann sollte ich ne Stunde am CTG bleiben und dann wieder spazieren um dann um 17.50 die nächste Tablette zu bekommen.

Um 17 Uhr fingen die Wehen an und waren gleich im 3 Minuten Abstand, ich konnte sie aber gut veratmen. Ich hatte bei der Anmeldung gesagt das ich gern eine Wassergeburt machen möchte, also hat meine Hebi mich dann zum Entspannen schon mal in die Wanne geschickt. Mumu war da dann 2 cm offen. Um 18.30 sollte ich dann noch mal aus der Wanne und im Bett noch mal CTG schreiben, damit ich in der Wanne nicht auskühle. Um 19.30 sollte ich dann noch mal auf die Toilette, zu dem Zeitpunkt hatte ich gefühlt keine Wehenpause mehr und ich hatte die Überlegung mir eine PDA setzen zu lassen.
Die Hebi hat mich dann ermutigt noch mal in die Wanne zu gehen, tat mir ja vorher auch ganz gut, siehe da Mumu schon 9 cm auf.
Nach 3 Presswehen war unserer Wunschkind dann auch schon da.

Wir sind dann noch 30 Minuten in der Wanne geblieben, dann hat mein Mann sie auf den Arm bekommen und ich hab die Nachgeburt dann im Bett bekommen.
Leider hat Leni ihre Finger in meine Schamlippen gekrallt so das ich in der scheide gerissen bin, der Damm ist aber heil geblieben.

Unser kleines Wunder ist am 28.09.10 mit 56 cm, 3575g, KU von 36cm um 20.55 Uhr zur Welt gekommen.

Fazit: Eine schnelle Geburt mit höhen und Tiefen, aber ich kann sagen das ich alles richtig gemacht habe!

Lieben Gruß, Kathrin mit Leni Katharina (7,5 Wochen) #verliebt

Beitrag von daniel1012 20.11.10 - 22:22 Uhr

'Hallo Kathrin,

sehr toller Bericht. Und nen schönen Namen habt ihr da, meine Tochter heißt auch Lenie, hat halt nur nen e hinter dem i.

Gruß Nadine mit Lenie06 und Phil08