Wieviel frische Luft ?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von pirelli77 20.11.10 - 21:01 Uhr

Hallöchen,
ich hätte auch mal ne Frage : wieoft sollte man eigentlich raus, spazieren an der frischen Luft ? Mein Kleiner ( 8 Monate ) ist in der letzten Zeit nur krank,Schnupfen, Husten, jetzt sogar ne Mittelohrentzündung. War auch schon länger nciht mehr mit ihm spazieren, nur mal kurz zum supermarkt um die Ecke oder mit dem Auto irgendwohin gefahren. Wenn es regnet unter der Plastikfolie zu sitzen kann ja auch nicht wirklich schön sein.
Was meint ihr? Wie wichtig ist die frische Luft und wieviel und wieoft - meint ihr das er deshalb sooft krank ist ??
Danke für eure Tips

Beitrag von cdfiregirl 20.11.10 - 21:05 Uhr

lüften zählt da auch dazu...ich denk mal, wenn du genug frische luft in die wohnung lässt, das ist auch schon was wert und man muss nicht unbedingt raus...allerdings ich gehe zweimal täglich raus...müssen ja keine stunden sein, wenn das wetter schlecht ist

Beitrag von adcn 20.11.10 - 21:06 Uhr

Hey pirelli77

Also wir sind täglich draussen, bei jedem Wetter! ;-)

Wenn nicht, würde mein "Grosser" Amoklaufen #rofl Nein im Ernst. Er liebt es halt einfach, sich draussen auszutoben. Er braucht das. Und die kleine kommt halt einfach mit, ist ja klar. Ich bin der Meinung, dass die frische Luft sehr wichtig ist. Dadurch werden die Abwehrkräfte gestärkt, so dass die Kinder eben nicht ständig krank werden.

Liebe Grüsse
Angela mit Cedric & Celine

Beitrag von sonne_1975 20.11.10 - 21:08 Uhr

Ich denke nicht, dass er krank ist, weil ihr wenig draussen wart. Es ist jetzt halt Saison für Husten, Schnupfen und Co.

Wir versuchen schon mind. 1 Stunde draussen zu sein, besser mehr.

Wir gehen meistens zum Mittagsschlaf raus, zumal ich um die Zeit den Grossen vom KiGa holen muss. Am WE gehen wir um die Zeit einfach spazieren.

LG Alla

Beitrag von ani771 20.11.10 - 21:09 Uhr

Hallöchen!!

Also lüften ok, aber mal ne Runde spazieren gehen ist doch was anderes!

Wenn dein kleiner auch krank bzw. erkältet ist: raus!! Es sei denn er hat Fieber!

Es regenet ja zum Glück nicht jeden Tag durchgängig und dann nutze die trockene Zeit! Mit Regenverdeck finde ich auch doof.

Heute war es bei uns zwar kalt,a ber trockene Luft: super gesund!!

Liebe Grüße und gute Besserung!!

Beitrag von kikiy 20.11.10 - 21:09 Uhr

Ich gehe täglich ca. vormittags 2 Stunden und nachmittags auch noch mal 2 Stunden.Sollte es in Strömen regnen,kann es auch mal kürzer sein,klar. Mein Baby trage ich,da brauche ich keine Plastikfolie.Der Große trägt Regenklamotten. Mein Baby war noch nie krank in den 6 Monaten,der Große schon aber das schleppt er meistens aus der Frühförderstelle mit heim.
Ich finde es wichtig an die frische Luft mit den Kindern zu gehen.Seit der Geburt des Großen gehört das ganz selbstverständlich zum Tag dazu.

LG

Beitrag von gaia1976 20.11.10 - 21:55 Uhr

Hallo!

Was machst Du denn, wenn Du täglich 4 Stunden draußen bist?

Ich hätte garkeine Zeit dazu, obwohl wir natürlich auch jeden Tag draußen sind, aber 4 Stunden? Wenn es dann usselig ist, was tust Du, spielst Du die ganze Zeit mit Deinen Kindern oder liest Du oder fegst Du Blätter?

Ist nicht böse gemeint, aber mich interessiert das wirklich!

LG
Gaia

Beitrag von kikiy 21.11.10 - 13:06 Uhr

Meistens gehe ich ein Mal am Tag in die Stadt.Einfach ein bisschen gucken,etwas besorgen etc.

Das andere mal bleiben wir meistens bei uns in der Nähe des Hauses, sind alles Spielstraßen,mein Sohn kann laufen was er momentan am liebsten tut, kann andere Kinder treffen, und ich die Mamas usw!

Ich gehe schon zwangsläufig 2 mal am Tag mit den Kindern,weil meine Tochter zu den Zeitpunkten zu Hause nicht wirklich gut schlafen kann. Unterwegs schläft sie IMMER,und dann ist es mir auch lieber vielleicht mal etwas nass zu werden als mit 2 nörgelnden Kindern zu Hause zu sitzen!

Beitrag von katrinkoe 20.11.10 - 22:09 Uhr

Hi,
also ich bin auch der Meinung das man bei jedem Wetter raus sollte und auch wenn die Kleinen etwas kränken. Es wird ja jetzt die nächsten Monate nicht besser und wenn man jetzt schon anfäng sich einzuschliessen wird man ja irgendwann verrückt.

Gruß Katrin die jeden Tag min. 3 Stunden raus muß!

Beitrag von lucienne91 20.11.10 - 22:22 Uhr

Dein Kleiner ist sicherlich nicht sooft krank weil er nicht so viel an die frische Luft kommt :-) Dennoch ist frische Luft schon gut. Pack ihn ein und los gehts. Du musst ja nicht bei Regen und Sturm rausgehen. Aber wenn das Wetter einigermaßen mitspielt wenigstens ne halbe Stunde mal raus.

Mit Fabienne sind wir jeden Tag draußen. Wielange hängt davon ab, wie das Wetter ist und ob ich allein bin oder ob der Papa da ist. Wenn ich allein bin muss ich mindestens 3x am Tag mit Hundi raus. Klar dass Fabienne da mitkommt :-) Und da sind wir schonmal 2h draußen. Wenn der Papa da ist gehen wir nicht ganz so weit, da ist es dann halt auch mal ne halbe Stunde. Aber eigentlich sind wir jeden Tag draußen. Gelüftet wird auch immer da wo Fabienne sich nicht aufhält :-)

LG

Beitrag von tragemama 20.11.10 - 22:50 Uhr

Unter Plastikfolie sitzen finde ich eine ätzende Vorstellung. Meine Kinder sind schon als Babies so häufig wie möglich an die Luft gekommen - aber im Tragetuch. Regenschirm bei Bedarf drüber, Baby in die Tragejacke und die frische Luft kann kommen ;-)

Und ja: Ich glaube, dass man gesünder ist, wenn man sich viel draußen bewegt.

Andrea

Beitrag von schwaebin75 20.11.10 - 23:38 Uhr

Hallo zusammen,

also wenn ich das hier lese, dass einige 4 Stunden mit Ihren Minis draussen sind, komme ich mir echt schlecht vor.

Irgendwie bekomme ich das mit Haushalt, Kochen usw niemals hin.

Mein Mann und ich leben mit seinem Sohn ( 16 Jahre ) und unserer Tochter ( 4 Monate ) in einem Haus mit seinen Eltern.

Ich habe also gute Unerstützung muss aber immer schauen, dass ich mind. einmal pro Tag eine Runde ( ca. 45 Min. ) mit meiner Kleinen draussen bin.
Mehr bekomme ich mit Haushalt, Wäsche, Kochen, einkaufen etc. nicht organisiert.

Leider haben wir in der Nähe keine anderen "jungen Mamis" sodass ich mit meiner Tochter auch meist alleine unterwegs bin.
Wir leben auch etwas ländlich, was auf der einen Seite super ist, da ich viel in Wald und Wiese unterwegs sein kann, aber ganz alleine ist halt auch immer bissle langweilig.

Also respekt und die Frage wie Ihr das mit Haushalt, Kochen usw hinbekommt???

Lieben Gruß
schwaebin75

Beitrag von woelkchen1 21.11.10 - 00:10 Uhr

Es ist jetzt eben Wetter für Krankheiten, aber frische Luft ist doch ein MUSS!

1. Werden Kinder tatsächlich abgehärtet.
2. Mögen die meisten Keime, Bakterien frische Luft überhaupt gar nicht darum auch mit krankem Kind raus gehen!!! Fieber und bei Bronchitis so feuchtes Wetter nehm ich mal raus.

3. Ist es für ein Kind von 8 Monaten ja auch eine Sinneserfahrung! Da kann man doch sooo viel sehen,die Welt entdecken...Nur drin hocken find ich da nicht sehr förderlich.

Und auch wenn es öfter regnet, das tut es ja nicht ständig- einfach mal eine Pause des Regens abwarten!

Ich bin mit meiner Tochter IMMER raus, jetzt gehen wir- wenn es nicht gerad Bindfäden regnet, auch mit Regensachen raus. Aber ansonsten ist sie kein Mensch!

Beitrag von kathrincat 21.11.10 - 13:35 Uhr

nein deswegen ist er nciht krank