Kinderwunsch unterdrücken - Nur wie?? :(

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von -x-mami08-x- 20.11.10 - 21:09 Uhr

Hallo,

ich habe einen großen KiWu, aber es geht nun einfach nicht.
Den Kinderwunsch habe ich schon seit über einem Jahr und es wird immer schlimmer und stärker!
Aber es gibt eben Sachen, wo ein Kind momentan einfach nicht passen würde :-(
Ich bin gefühlsmäßig hin und her gerissen.
Im letzten Zyklus habe ich noch gehibbelt, das war der letzte ÜZ wo ich mir dann dachte okay wenn es passiert dann ist es so und es wäre super...
es sah auch so gut aus und dann kam heute Nacht die Mens und es hat mir regelrecht den Boden unter den Füssen weggerissen #heul

Kann mir jemand einen Rat geben, wie ich den KiWu etwas verdrängen kann?

Liebe Grüße #blume

Beitrag von samarangel 20.11.10 - 21:11 Uhr

ne kann ich nicht aber ich drücke dich mal ganz lieb und hoffe das dein kiwu aufhört wann du es willst ! ich weiss es ist schwer den da soeulen sovile faktoren mit psyche körper seele ! alles ist auf ein baby eingestellt#liebdrueck

Beitrag von woelckchen81 20.11.10 - 21:12 Uhr

Wenn es da ein Patentrezept gibt, bitte sofort auch an mich weiterleiten
Bis dahin- #liebdrueck Alles Liebe und viele gute Geanken

Beitrag von sevi-antonia 20.11.10 - 21:14 Uhr

Nicht wirklich, weil der Gedanke ein ja ständig begleitet,
alleine schon wenn man kinder / Babys sieht oder diese ganzen tollen kugelbäuche.

Darf man fragen warum es jetzt nicht mehr passt?

Zum ablenken kannst du dir nur ne andere aufgabe nehmen in die du dich voll reinhängen kannst, neues Hobby oder Sport usw.

Wünsche dir glück dabei!

Sevi#winke

Beitrag von majleen 20.11.10 - 21:15 Uhr

Warum denn?

Eigentlich gibts doch keinen richtigen Zeitpunkt. Du bist 22, ja sicher hast du noch viel Zeit, aber warum soll denn plötzlich nicht mehr geübt werden?

Hast du deine Ausbildung fertig? Denk mal schon. Und bist schon länger mit deinem Liebsten zusammen? Sonst hätest du ja keinen Kinderwunsch, oder? Oder will er nicht?

Ich kann nur sagen, daß sich der Kinderwunsch bei mir nie verdrängen ließ. Zwar war er nicht immer im Vordergrund, aber das ist ja nicht etwas, was man einfach so bei Seite schiebt. Wir üben leider schon 25 Zyklen uns bin leider immer noch nicht schwanger, aber ich denke positiv.

Vielleicht konzentrierst du dich auf Ziele außerhalb des Kinderwunsches. Also Arbeit, Hobbies, Reisen, Freunde....Da fällt dir sicher was ein.

Viel Glück #klee

Beitrag von -x-mami08-x- 20.11.10 - 21:22 Uhr

Bedanke mich erstmal bei euch..danke schön!

Ja warum es jetzt nicht geht...
ich habe zwar schon eine Ausbildung, aber nun möchte ich meinen Traumberuf erlernen, Erzieherin.
Momentan arbeite ich als Hilfskraft und dort habe ich nun die Möglichkeit die Ausbildung berufsbegeitend zu machen.

was mich auch noch sehr bedrückt ist die sache, das mein vater nicht mehr hier bei uns lebt und wir öfter versuchen zu ihm zu fliegen.. er hat bei sich zwar platz für uns drei (haben schon einen kleinen Sohn) aber für noch ein Kind würde es wohl zu eng werden und für 3 Wochen in ein Hotel, das können wir uns dann auch nicht leisten.

aber eben hauptsächlich wegen der ausbildungschance!

Mit Sport werde ich jetzt auch wieder anfangen, da ich mich körperlich auch momentan nicht wirklich wohlfühle, wenn ich jetzt schwanger geworden wäre, wäre es nicht so schlimm, aber nun werde ich dagegen auch wieder was tun!

Beitrag von unipsycho 20.11.10 - 21:34 Uhr

2 Sachen darfst du damit nicht tun:
1. unterdrücken
2. verdrängen

und ja: das ist jetzt Psychologengequatsche und es ist tatsächlich was wahres dran ;-)

Der Kinderwunsch ist ein Teil von dir. Machst du ihn nieder, weil er dich belastet, macht er sich um so deutlicher, schreit und brüllt in deinem Kopf herum.
Das hat was damit zu tun, dass du diesen Wunsch als bedrohlich empfindest. Was man als bedrohlich empfindet beobachtet man genau. Was man genau beobachtet ist logischerweise komplett im Fokus der Aufmerksamkeit. Was dort ist, kann weder verdrängt noch unterdrückt werden.

Ich habe 4 Jahre so zugebracht. Was ich an Schwangerschaftstests verbraten habe #schock wie oft ich mir eine Schwangerschaft eingebildet habe und wie oft ich bitterlichst geweint habe... #heul
War ne harte Zeit.

Was ich dir raten kann ist, dem Kinderwunschgedanken bewusst zu begegnen. "Ach da bist du ja wieder" Bewusst lächeln (ist am Anfang sehr schwer, weil einem eher nach heulen zu mute ist...) und sich dann bewusst der Tätigkeit widmen, bei der er gestört hat.
Das kann sein beim Spülen, beim Gehen, beim Warten, etc Überall dort, wo man seinen Gedanken freien Lauf lassen kann.
Der Gedanke wird immer wieder kommen, das ist am Anfang sehr schwer damit umzugehen.

Evtl kann es auch sein, dass dich der Kinderwunsch am meisten belastet, wenn du gerade Stress hast?
Hast du schon mal versucht dem mit Joggen oder Sport zu begegnen?

Beitrag von -x-mami08-x- 20.11.10 - 21:42 Uhr

Hallo,

momentan denke ich irgendwie nur dadran, egal was ich mache es schleicht sich wieder in meinen kopf!

Das problem st eben auch das ich in der Krippe arbeite...manche würden dann sagen, na dann hast du doch genug kleine Kinder um dich herum, aber nein es macht meinen Wunsch nur noch stärker!
und immer wenn ich dann nach hause fahre wünscht ich mir das ich auch wieder so ein kleines Würmchen hätte.

Unser Kleiner (im Januar wird er 3) hat vor einpaar Monaten auch schon angefangen und kam zu uns und meinte "Baby haben"...immer wenn er irgendwo ein baby sieht bekommt er ein lächlen ins Gesicht, das ist so süss!

bis jetzt hat ablenken nur kurzfristig geklappt, sobald wieder etwas "ruhe" in den Kopf kommt, kommt auch der KiWu wieder sofort hoch!

und wenn ich nun die ausbildung anfange, werden es 3-4 jahre sein die ich überbbrücken muss...eine verdammt lange zeit, wo ich nicht weiß, wie ich das überstehen soll :-(

Beitrag von sevi-antonia 20.11.10 - 22:01 Uhr

Also ich finde ja, das das Familienleben an erster linie stehen sollte und danach kommt erst der Beruf und alles andere.

Aber das ist meine meinung und jeder sollte das so tun wie er sich wohl fühlst, doch fühlst du dich doch alleine, nur bei dem gedanken schon nicht wohl.

Würde dir zum ss werden raten, die Ausbildung kannst du auch noch danach machen!

Erzieher werden dringends gesucht und das wird auch noch in zwei Jahren so sein!

Alles Gute!

Beitrag von unipsycho 20.11.10 - 22:08 Uhr

deswegen sollst du dich ja immer wieder aus dem Gedanken rausholen und bewusst das machen, was du tust.

Ich weiß, dass das schwierig ist und einem anfangs auch sehr blöd vorkommt, aber mit der Zeit wird das auch wieder.
Der Nachteil ist halt, dass es besonders bei Stresssituationen (Angst, Streit) zu Rückfällen kommt.
Aber ich denke, so kannst du dem am besten begegnen.

Beitrag von blattgoldflieger 20.11.10 - 22:05 Uhr

Hallo,
ich würde es nicht unterdrücken. Nimm es an, mache für dich einen Plan, wann es vielleicht wieder passen könnte, versuche dich auf die Dinge im Leben zu konzentrieren, die in deinem Leben aktuell schön sind.

Dinge, die man verdängt, suchen sich verlässlich wieder den Weg an die Oberfläche.

Lg,
betty