Stillen nach Bedarf- auch nach Beikosteinführung

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von chantelle 20.11.10 - 21:59 Uhr

Hallo Mamis,
da mein Töchterchen mit ihren 6 Monaten bereits die 10 kg- Marke erreicht hat, mache ich mir ein bisschen Sorgen, ob ich sie vielleicht überfüttere. Sie ist aber auch sehr groß- 72 cm

Sie ist mittags ca 90 gr Brei (Gemüse mit Fleisch) und abends isst sie meist Milchbrei aus 60 ml Flüssigkeit und Reis/7Kornflocken mit Obst. Mehr Brei will sie nicht- lieber noch bei Mami nachtrinken...

Ansonsten wird sie gestillt- sie bedient sich ziemlich oft, v.a. auch deswegen weil sie die Brust zum Einschlafen braucht- auch tagsüber (außer im Kiwa)...
Ich habe mir eigentlich bisher keine großen Gedanken um die Kalorien gemacht, oder die Stillmahlzeiten gezählt, aber ein bissl habe ich schon Angst, dass sie ein Pummelchen werden bzw. bleiben könnte...

Muss ich die Stillmahlzeiten einschränken?

Vlg,
Chantelle

Beitrag von steffi0413 20.11.10 - 22:03 Uhr

Hallo Chantelle,

nein, Du musst keinesfalls einschränken. Mit Mumi aus der Brust kann man nicht überfüttern.

LG
Steffi

Beitrag von sonne_1975 20.11.10 - 22:10 Uhr

Ich schliesse mich an. Deswegen musst du dir wirklich keine Sorgen machen. Im Gegensatz zur Flaschenmilch und anderer Nahrung bleiben die Fettzellen, die von der Muttermilch angelegt werden, nicht für immer.

LG Alla

Beitrag von rmwib 20.11.10 - 23:23 Uhr

Die beste Pummelchenvorsorge ist doch zu Stillen ;-) Du kannst sie nicht überfüttern.

Beitrag von tanzlokale 21.11.10 - 15:19 Uhr

Liebe Chantelle,

ich habe auch so einen Rollmops hier zu Hause. Die tolle Kurve hinten im U-Heft hatten wir recht bald gesprengt...

Ich stille auch seit je her nach Bedarf und werde das auch nicht ändern. Denn, wie schon geschrieben wurde, kann man ein Kind nicht "überstillen". Hast du schon mal versucht, dein Kind zu stillen, als es nicht wollte? Keine Chance...

Übrigens waren mein Mann und ich als Babys auch solche Brocken, und das hat sich bis dato recht ordentlich verwachsen ;-). Zu deiner Beruhigung habe ich jetzt extra mal unsere alten Heftchen rausgekramt und veröffentliche das jetzt schamlos: mein Mann war mit 6 Monaten 9200g und 71cm (heute 178cm und 70kg) und ich 9100g (heute auf 171cm 63kg). Also keine Angst!

Schöne Grüße.