Blutungen in der 11. Woche - gerade in der Klinik

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von filine76 20.11.10 - 22:05 Uhr

Meine lieben Mädels,



eigentl. sollte das ein tolles We mit meiner Schwester werden, die ich ein Jahr nicht gesehen habe.
Bin also mit beiden Kids mit dem Zug nach Jena gefahren. Bin dann bei ihr aufs Klo und alles voller Blut, der totale Schock. Am Morgen war ich noch beim Ultrasxhall, alles war super. Wir sind dann gleich in die Klinik, wurde untersucht, ich hab so gezittert. Das Baby lebt ,strampelte fleissig. Der Muttermund ist zu. Keiner kann sagen was es war. In der Klinik war schon alles wieder ok, kein Blut mehr. Ich sollte einen Tag bleiben, bekomme Utrogest und Magnecium, keine Blutung mehr. Wer hat Ähnliches erlebt? Ihr könnt euch den Schock nicht vorstellen. 11. Woche, da denkst du,
hast ew fast geschafft und dann das. Kann es auch Stress gewesen aein?

Danke fürs Zuhören

FILINE

Beitrag von amalka. 20.11.10 - 22:11 Uhr

filine, kopf hoch. Stress eher nit. aber man beruhigte mich, es konnte eine geplatze Ader sein, es konnte so viel gewesen sein.

Nimm es positiv, du bist da in den besten Händen und mehr kannst du leider nit tun. Ähnliches ?

Jo, stel ldir vor, du badest schön, es ist fReitag abend und dann gehst du schlafen und wachst 2 Stunden später in einem Blutteich und es blutet so doll, dass du in dem Moment nicht an das Baby denkst aber an dich; lieber gott, ich will jetzt nicht gehen, nciht jetzt..und dann geht es mit Blaulicht ins KH und die Lbutungen können zunächst nicht gestoppt werden...und wir alle (meine tochter und ich) leben.

Kopf hoch, es konnte vllt mal eine einmallige Geschichte gewesen sein. Wir wollen es hoffen.

ein tipp bitte, versuchen ichts mehr zu heben! Ich habe in dieser blutungsfreien SS meine Tochter hochgehoben, wir wollten Pferdchen spielen und in dem Moment spürte ich, aha: da stimmt was nicht und wieder Blutungen..

Wikrlich, KOPF HOCH!!! In diesem Forum haben es shcon viele erlebt!

Ein #herzlich für DICH!!!

Beitrag von filine76 20.11.10 - 22:20 Uhr

DANKE#herzlich

Beitrag von jindabyne 20.11.10 - 22:27 Uhr

Ich hab Ähnliches erlebt, 10.ssw. Nachmittags bei US noch alles bestens, abends Sturzblutungen, außerdem ein riesiges Gewebeteil verloren. Ich war damals allerdings eh in der Klinik wegen überstarkem Erbrechen, also kam gleich ein Arzt und machte US. Ich hab Magnesium bekommen und strenge Bettruhe.

Jetzt bin ich in der 26.ssw und meine Zwillinge sind noch bei mir :-)

Ursache weiß ich bis heute nicht, ich lag damals ja schon ne Weile wegen der Übelkeit, Überanstrengung war es also nicht.

Lg Steffi