Ausschlag in den Kniekehlen , Handgelenken und um den Mund???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von hasengesicht 20.11.10 - 22:07 Uhr

Unsere Tochter (2) hat das seit einigen Wochen, erst waren es nur ein paar Pickelchen um den Mund rum. Wir konnten keine Ursache finden. Nun wurde es im Urlaub (Süddeutschland) schlimmer, es ist besonders an den Kniekehlen großflächig, scheint aber nicht zu jucken - sie kratzt jedenfalls nicht.
Ich hab gleich für Montag einen Termin beim Kinderarzt.
Wir haben sie am Anfang hypoallergen ernährt (HA Milch und Beikost) und bis jetzt war auch nichts auffällig. Wir baden sie auch nur 1x die Woche und haben ein, denken wir, auch sonst gesundes Verhältnis zur Sauberkeit.

Kennt jemand die Symptome? Ist es vielleicht Neurodermitis?:-(

Wie läuft ein Allergietest bei einem so kleinen Kind überhaupt ab?#zitter#zitter

Beitrag von sonne_1975 20.11.10 - 22:13 Uhr

Könnte es Hand-Mund-Fuss-Krankheit sein? Hatten selbst nie, aber sie hat ja nur da Ausschlag...

Im Netz gibt es Bilder dazu, kannst schauen, ob es passt.

LG Alla

Beitrag von studdi 20.11.10 - 22:52 Uhr

Das hört sich schon nach Neurodermitis an - hat meine mittlere Tochter auch.
Allergietest bringt wenig Aufschluss, da Neurodermitis keine allergische Erkrankung ist.
Nach etlichen Behandlungen mit Cortison-Cremes hat unserer Maus die Behandlung mit "Neuroderm"-Creme sehr geholfen, probiere es doch mal aus, viele Haut- und Kinderärzte haben auch Proben davon.

LG & viel Glück!!!

Beitrag von tragemama 20.11.10 - 22:57 Uhr

Habt Ihr Citrusfrüchte gefüttert? Irgendwas mit Ananas, Mandarinen, Orangen?

Beitrag von nashivadespina 23.11.10 - 14:50 Uhr

Suche schnellstmöglich einen Kinderarzt auf welcher gleichzeitig Allergologe ist. Nimm dafür auch weitere Strecken in Kauf wenns nicht anders geht und lasse dich Fachmedizinisch diesbzg beraten und dein kind behandeln.

Pricktests werden meist erst bei Kindern ab vier jahren durchgeführt (Ausnahmen bestätigen die Regel) . Bei kleineren Kindern haben RAST-tests ( durch Blutabname) und die eigene Anamnese (Präventionsdiäten, Buchführung nach Beobachtung, vermeidung bestimmter Allergene) vorrang.

Euer veerhältnis zur Sauberkeit steht nicht zur Debatte. Allergien können vererbbar sein, spontan entstehen und ganz ohne ein Fehlverhalten und auch ohne Veranlagung..