2 Monate altes Baby zu wenig Schlaf ?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von puessen 20.11.10 - 22:13 Uhr

Hallo,

Unsere kleine Celina-Marie ist jetzt 2 Monate alt und schläft zu wenig.

Ich lege sie Abends immer um 21.00 Uhr in ihr Bett ( hat sich so eingependelt ), wo sie dann auch relativ schnell einschläft und auch bis um 5.00 Uhr durchschläft.Dann gibt es eine Flasche und danach schläft sie auch weiter.

Zwischen 7.00 Uhr und 9.00 Uhr stehen wir auf und dann ist sie den ganzen Tag wach.

Ich habe einen Stubenwagen, in den ich sie Tagsüber reinlegen kann, eine Schaukel, wo sie drin sitzen kann, eine Wippe, ihr Bett ( in dem sie Nachts Super schläft ) aber nirgends schläft sie am Tag.

Ich beschäftige mich dann den ganzen Tag mit ihr.

Meine Mutter sagt, dass das eigentlich nicht normal ist, weil Babys in dem alter noch ziemlich viel schlafen und den Schlaf auch brauchen.

Sie meckert auch ziemlich viel und ist auch müde...aber sie schläft nicht #kratz#kratz#kratz

Was kann ich machen???


Beitrag von fridolina2 20.11.10 - 22:22 Uhr

du bist nicht alleine!

Sein Baby braucht sicherlich mehr Schlaf, aber viele Babys schlafen in den ersten Monaten nicht ohne Körperkontakt und/oder Bewegung ein. (Ich hatte(habe zwei davon).

Tipps:
- in den Schlaf stillen (liegend), dann liegen lassen
- tagsüber im Tragetuch schlafen lassen (überhaupt das Beste in jeder Hinsicht)
- Pucksack besorgen (SwaddleMe, ca. 20 Euro), wirkt bei vielen Wunder
- darf ich eigentlich nicht raten: Bauchlage ausprobieren, sie ist für Babys eigentlich natürlicher (nenn mir ein Tier, was auf dem Rücken schläft) und sie wachen nicht so schnell auf.

Viel Erfolg!

Petra

Beitrag von pingu82 20.11.10 - 23:58 Uhr

#pro bzgl. der bauchlage... aber auch sonst ist dein beitrag natürlich#pro
#winke

Beitrag von kleines-meierlein 20.11.10 - 22:36 Uhr

Guten Abend

und erst einmal herzlichen Glückwunsch zu deiner langen "Nachtschläferin", denn davon kann manche Mama nur träumen. ;-)

Nun zu deiner Frage wegen dem wenigen Tagschlaf deiner Tochter: Also ich kann dir sagen, dass mein Sohn in dem Alter und auch jetzt noch (er ist nun 16 Wochen) auch kein großartiger Tagschläfer war / ist. Hier und da mal 20 - 30 Minuten, aber das war es dann auch meist schon. Meine Mum hat auch gesagt, dass das nicht normal sein kann.
Ich sehe das mittlerweile allerdings so: Es gibt eben Kinder, die brauchen weniger Schlaf als Andere oder haben Angst etwas zu verpassen. :-) Jedenfalls muss ich auch immer schauen, dass unser Sohn wenigsten zu etwas Tagschlaf kommt.

Eventuell hilft euch ja eine Tragehilfe, z. B. ein Tragetuch. Unser Sohn hat in dem Alter dann innerhalb von 10 Minuten darin geschlafen. Nun ist er allerdings noch neugieriger und deshalb funktioniert das Tragetuch als Einschlafhilfe nun nur noch bedingt.:-p Wie sieht es denn bei euch im Kinderwagen aus? Vielleicht würde der auch beim Einschlafen helfen. Ich kann dir auch noch das Pucken empfehlen.

Ich denke mal, dass es einfach die "Schlafmützen" unter den Babys gibt und die, die eben mit sehr viel weniger Schlaf auskommen. Auch wenn das für uns Eltern nicht immer einfach ist.;-)

LG