wie kriege ich ihn in sein bettchen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von lilalil 20.11.10 - 23:07 Uhr

unser sohn wird 16 monate alt. im moment leg ich mich mit ihm in unser bett, bis er einschläft und lege ihn dann in sein bettchen. Nun soll unser sonnenschein in sein zimmer umziehen. es ist etwas komplizierter ihn von unserem zimmer in seins zu bringen, deshalb sollte er in seinem bett gleich einschlafen.

wenn ich ihn in seinem bett schlafenlegen möchte, steht er auf, meckert und will dass ich ihn rausnehme.

wie habt ihr eure zwerge zum schlafen im eigenen bett gebracht?

bitte und hilfe!!!!



LG
lilalil

Beitrag von angiemaus80 21.11.10 - 10:14 Uhr

genau die frage stell ich mir im moment auch...

Beitrag von lilalil 21.11.10 - 16:26 Uhr

:-) willkommen im club!!!

Beitrag von littlelight 21.11.10 - 16:37 Uhr

Ich kann zwar nicht aus Erfahrung sprechen, denn mein Sohn ist noch kleiner und schläft im Familienbett, aber ich würde sagen, dein Sohn ist einfach noch nicht bereit dazu im eigenen Zimmer und Bettchen zu schlafen. Ich würde ihn einfach so lange im Familienbett oder eben eigenen Bett im Schlafzimmer lassen, bis er selbst signalisiert, dass er fürs eigene Zimmer bereit ist. Geht das in Ruhe an. Jedes Kind schläft irgendwann im eigenen Zimmer.

LG littlelight

Beitrag von aggie69 22.11.10 - 12:22 Uhr

Genau so sage ich es mir auch.
Mein Sohn ist 20 Monate und wird schlafend in sein Bettchen gelegt.

Er braucht es einfach noch, in meinen Armen einzuschlafen.

Beitrag von doreensch 22.11.10 - 23:18 Uhr

Genau über dieses Phänomenen hab ich hier sehr oft gelesen und da zogen die Kinder alle von selbst aus dem Familienbett aus, manche mit unter 2 manche mit 2 und manche später mit 4

Von einer Freundin der Sohn erst mit 5

Ok, mich störts halt nicht und 5 Jahre gemessen an 18 oder 25 die das Kind bei mir lebt sind ja nicht viel.

Also hab ich meine Einstellung geändert und seitdem liebe ich das Familienbett sehr und wills nicht anders haben, jetzt fürchte ich mich vor dem Tag des Auszugs gg

Jegliche Versuche meine Maus in ihrem Bett schlafen zu lassen sind gescheitert, das klappt nur tagsüber