zu viel trinken?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von inoola 20.11.10 - 23:35 Uhr

huhu, können babys auch zu viel trinken?

meine zwillis sind jetzt 5,5 monate alt. und ich stille immernoch voll.
gestern waren wir bei meiner schwiegermom, und lejf hat ein bissel wasser aus einem (normalen) becher getrunken.
(naja, getrunken..bis er sich erschreckt hat, weil da ja wasser kam^^)

heute hab ich ihm dann in einen trinklernbecher einfach mal abgekochtes wasser gegeben, und er hatte da glaube ich richtig spass dran den becher zu halten und zu trinken. am ende das tagses hatte er bestimmt 200ml weg.

freya fand wasser nich ganz so interessant. die hat blos 50ml getrunken.

wir hatten heute einen extrem hohen windel verbrauch^^ :) beide babys sind jetzt quasi einmal durchgespült.

bis jetzt haben die beiden eigentlich nich nie was anderes getrunken ausser muttermilch.

kann wasser denn schaden, bzw wieviel dürfen die kleinen denn maximal an wasser trinken neben dem stillen?


lg inoo

Beitrag von montana82 21.11.10 - 00:03 Uhr

Hallo,

mache Dir keinen Kopf, das Wasser schadet auf keinen Fall.
Müttern, deren Kinder zu dick sind, wird sogar geraten Teile der Nahrung durch Wasser zu ersetzen damit die Kinder nicht zu viel zunehmen.

Ich würde aber Wasser erst dann geben, wenn sie genung Milch getrunken haben. Feste Menge würde ich aber nicht setzen. Wenn es ihnen schmeckt, warum nicht?

LG

Beitrag von lillystrange 21.11.10 - 00:08 Uhr

Ich beneide dich , wir geben schon Beikost und Madame trinkt partout nur aus der Brust und mittlerweile wieder aus der Flasche aber da auch nur Milch!Und Premilch gibts ned!
Im allgemeinen sagt man vollgestillte Babies brauchen keine zusätzliche Flüssigkeit , aber in dem Alter glaube ich das deine Zwerge dann einfach weniger an der Brust trinken und somit die Nieren ja nicht überlastet werden.
Und ein Tag ist nicht die Welt, jeden Tag wären 200 ml zu viel.
Wenn das Gewicht stagniert würde ich mir Gedanken machen aber so....
Lg Lilly

Beitrag von steffi0413 21.11.10 - 10:44 Uhr

Hallo Inoo,

bis sie vollgestillt werden brauchen eigentlich überhaupt kein Wasser. Das nimmt nur den Platz vor Milch im kleinen Magen...

Sonst schadet natürlich nicht, aber ich würde erst nach der Beikosteinführung Wasser anbieten und dann auch nicht für Dauernuckeln.

LG
Steffi