Puppenhausfrage an die Jungs- und Mädchen Mami`s

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bonniefatzius 21.11.10 - 06:55 Uhr

Guten Morgen,

mich Beschäftigt seit Wochen der Weihnachtswunsch#niko von unserem Sohn. Er wünscht sich ein Puppenhaus. Finde diesen Wunsch richtig toll und möchte ihm diesen auch erfüllen.

Nur was nehme ich? Es gibt gefüllte 10.000 Stk#zitter Auf was sollte ich achten? Was ist besser Holz oder Plaitk?

Das was mir gefällt (Smaland oder Playmobil 4279), da bin ich bei 200€ und mehr dabei.
Ist das normal? Reicht vielleicht das Playmobilmitnehmhaus 4145?

Was habt Ihr und wie sehr wird es genutzt?

einen schönen Sonntag für Euch

Beitrag von christine1983 21.11.10 - 09:11 Uhr

Hallo,

unser Sohn hat das ältere Wohnhaus (3965) letztes Jahr (oder war es vorletztes #kratz?) zu Weihnachten bekommen. Ich habe es gebraucht, komplett eingerichtet, mit allem möglichen Schnickschnack in der Riesenvariante relativ günstig bekommen. Die ersten Wochen hat unser Sohn realtiv viel damit gespielt. Dann begann die Feuerwehr-Phase und das Haus wurde zur Feuerwache "umfunktioniert". Zur Zeit spielt er nur noch selten, dafür dann aber ganz intensiv damit.

Mein Fazit: Wenn die kleinere (Standard-) Variante günstiger zu bekommen gewesen wäre, hätte ich mich wohl für diese entschieden. Das Haus steht zwar noch da, aber wir verbringen mehr Zeit mit Entstauben als mit Spielen. Außerdem baut Sohnie sich mittlerweile Feuerwehrwachen und Co. auch aus Lego. Somit werden die Legobauten in nächster Zeit das Haus ersetzen.

LG und noch einen schönen Sonntag Christine

Beitrag von galemburgis 21.11.10 - 11:53 Uhr

Hi,

meine Tochter wird dieses Haus von Playmobil zu Weihnachten bekommen:

http://www.amazon.de/PLAYMOBIL%C2%AE-4857-Ferientraumhaus/dp/B0032O3NIW/ref=sr_1_9?s=toys&ie=UTF8&qid=1289855159&sr=1-9


Es ist alles dabei was man braucht für ein Puppenhaus, und es ist nicht so teuer. (Bei Toys 'r us kostet es nur 39,90€)

Das praktische an Playmobil ist, meiner Meinung nach, dass es viele verschiedene Sachen gibt, in allen Größen und Preislagen, so dass man immer wieder ertwas passendes dazu schenken kann. (Im Januar hat sie nämlich auch schon wieder Geburtstag.)
Ausserdem kann man es im Gegensatz zu einem Holzpuppenhaus auch auseinanderbauen und mal wegräumen. Ein starres Holzhaus stünde immer irgendwo im Zimmer rum.

Das Mitnehmhaus finde ich von der Idee her super, hätte ich auch am liebsten geholt, allerdings fand ich es vom Design/der Einrichtung her eher häßlich. Daher haben wir uns für den Ferienbungalow entschieden.

Beste Grüße

Galemburgis

Beitrag von twins 22.11.10 - 11:37 Uhr

Hi,
wir haben für unsere Tochter eins von HABA gekauft, sie spielt aber relativ selten damit.

Unser Sohn ist auch so ein Puppen-Typ aber würde ich eher ein gebrauchtet kaufen, denn wer weiß, wie lange er wirklich damit spielt? Normalerweise nur bis zur Einschulung - haben sie diese extreme Puppen-Phase-und dann hört es wohl eher auf.

Unser SOhn bekommt das Schloß von Filly, ist nicht ganz sooo teuer (bei Rofu derzeit runtergesetzt) und dann tut es nicht ganz so weh, wenn es irgendwann in der Ecke steht.

Grüße
Lisa
P.S. Wir haben Zwillinge (m/w) und somit können wir das Puppenhaus intern teilen....