Kinderwunsch - Schwiegermutter dagegen

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von teilzeitmama 21.11.10 - 09:01 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich hab da mal ein Problem, welches ich loswerden will:

Ich hege eigentlich schon eine ganze weile, dass ich nochmal mama werden will, um genau zu sein mind. 9 Monate...
Nun ist es so, dass meine Schwiegermutter dagegen ist und meinem Mann grundsätzlich einredet, dass das der Weltuntergang wäre...

Das widerum ist ein Weltuntergang für mich, denn ich bin Einzelkind und weiß wie ätzend das ist...

Was soll ich tun????

Beitrag von majleen 21.11.10 - 09:04 Uhr

Ich würde die Schwiegermutter in sowas nie mit einbinden. Das ist schließlich eure Sache. Ihr müßt damit zurecht kommen. Es ist ja euer Leben. Sie hätte es sicher auch nicht gern gehabt, wenn ihre Schwiegermutter ihr damals rengeredet hätte.

#klee#klee#klee

Beitrag von chriss0703 21.11.10 - 09:06 Uhr

Schwiegermutter...altbewährte Thema:-):-(
also da kann ich nur sagen "Eure Sache" und Mutti spielt ja schließlich nicht dabei mit!!!!

Beitrag von lichterglanz 21.11.10 - 09:07 Uhr

Hallo,

Was die Schwiegermutter denkt ist doch egal. Was Dein Mann darüber denkt ist relevant. Wie er es sieht. Ob er bereit ist für ein zweites Kind oder lieber damit noch warten würde. Ob prinzipiell von ihm ein zweites gewollt ist oder gar niemals.
Er sollte ja mit 30 Jahren alt genug sein, sich über das reingerede seiner Mutter hinweg zu setzen. Schließlich ist er erwachsen und kann seine eigenen Entscheidungen treffen.

Liebe Grüße
Lichterglanz

Beitrag von teilzeitmama 21.11.10 - 09:21 Uhr

Ich werde mal sehen, muss nochmal mit ihm reden... denn mir wird der Altersunterschied zu unserem Großen zu groß...

Beitrag von lanni2010 21.11.10 - 09:31 Uhr

Ohjeeee, das kenne ich zu gut mit diesen lästigen Schwiegermüttern ;-)

Ich würde auch nie die Schwiegermutter in sowas einbeziehen #schock

Bei uns ist es so, dass wir schon seit über 2 Jahren versuchen SS zu werden und es jetzt bei uns auf eine künstliche Befruchtung hinaus läuft.
Eigentlich wissen das so ziemlich alle bei uns im Familien- und Freundeskreis, bloß meine Schwiegermutter nicht.
Schwiegermütter haben irgendwie eine ganz komisch Art an sich, wenn es um Stresssituationen geht, mit denen ihr Sohn fertig werden muss.
Ich bin mir sicher das meine Schwiegermutter auf die künstl. Befruchtung negativ reagiert hätte und gesagt hätte "Na, dann adoptiert halt mal ein Kind".

Da Du es ihr aber jetzt schon gesagt hast mit dem erneuten KiWu, würde ich ab sofort das Thema gar nicht mehr ansprechen und wenn Sie anfängt, mit den Worten antworten "Das werden ..... und ich dann miteinander besprechen" und ihr aber für ihre Meinung danken.
Es müssen natürlich die Fronten zwischen Deinem Mann und Dir geklärt sein. Nicht das er sich auf ihr gesabbel einlässt #nanana

Hoffe das sich bald alles bei Dir wieder regelt #liebdrueck

LG
Lanni #herzlich

Beitrag von sternschnuppe215 21.11.10 - 09:34 Uhr

...seltsam ... hat die Schwimu etwas gegen Kinder oder gegen Dich? ... Grundsätzlich würde ich mich dann von ihr fernhalten und sie keinesfalls an der SS teilhaben lassen.... das geht ja garnich.... aber ärgere Dich nicht drüber

#liebdrueck

Beitrag von sunshine-80 21.11.10 - 09:39 Uhr

Hallo,

bei uns ist es so, dass meine Eltern sich sehr freuen würde.
Die Schwiegermutter weiß auch von dem Wunsch, hat auch nicht sonderlich viel dazu gesagt, ausser, dass wir es wissen müssen. Nur Freude sieht auch anders aus. Habe das Gefühl, sie traut es uns nicht ganz zu. Wäre unser erstes.
Es wäre mir egal wenn sie dagegen wäre... Ist ja schliesslich nicht ihr Bier.

Rede mit deinem Mann, ihr müsst schließlich zusammen halten. Und er soll weniger (gar nicht) mit der Mama über das Thema reden. Er muss es doch selbst entscheiden.

Viel Erfolg und #klee

LG

Beitrag von mebas 21.11.10 - 09:42 Uhr

Jaja die Schwiegermütter!;-)
Ganz ehrlich das ist doch eure Sache!! Ich würde bei sowas nie meine Schwiegermama oder eigene Mama nach ihrer Meinung fragen! Bzw in die Entscheidung mit einbinden! Ist doch euer Leben und ihr müsst klarkommen. Red einfach nochmal mit deinem Mann!
Lg Melli#winke

Beitrag von ena71 21.11.10 - 10:06 Uhr

hmmm
einen Weltuntergang stelle ich mir anders vor:-)
Hat sie auch Argumente? gehts ums Geld, um die Belastung um die Nerven?
Was ist für SIE daran so schlimm? oder mischt sie sowieso überall mit?

aber abgesehen davon: Helfen, unterstützen , beraten, das dürfen Schwiegermütter. Entscheiden oder anderweitigen Druck machen ... das nicht. Ihr , also auch DEIN MANN musst da auch eine klare Position haben, dann kann sie da nicht beeinflussen.


Wenn Nr Zwei dann kommen mag:
DU bekommst das Kind, IHR werdet Eltern, will sie dann Oma sein?

Viel glück#klee
ena
.

Beitrag von kugelperle 21.11.10 - 10:29 Uhr

Alsoo,
ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, denn das ist ein Thema, welches Deine Schwiemu überhaupt nicht zu interessieren hat. Ich würde das Thema bei ihr echt vermeiden und wenn von ihr Sprüche in dieser Richtung kommen würde ich ihr klar und deutlich sagen, dass sie das nichts angeht.
Was Deinen Mann betrifft, ist die Sache schon schwieriger. Warum will er kein 2. Kind? Wie alt ist denn das 1.?
Vielleicht will er ja noch warten? Du solltest versuchen ihm klar zu machen, wie wichtig Dir das ist. Wir Frauen können dieses Gefühl nunmal nicht einfach so abstellen. Männer sind da offensichtlich anders gestrickt. Bin gerade auch in Verhandlungen ums dritte Kind und hoffe, dass ab Januar fleissig geübt wird....
Dir wünsche ich ganz viel #klee
und Überzeugungskraft.
LG Christina

Beitrag von trick 21.11.10 - 11:03 Uhr

Oh neee....ich schließe mich den anderen an, geht sie nichts an und gut.

Ich habe das "Problem" eher genau umgekehrt. Sie wäre wohl die glücklichste Bald-grossmutter der Welt. Das blickt immer mal durch und meine Mutter hat sie wohl auch schon angequatscht deshalb. Aber meine Mutter lässt sich da nicht drauf ein, ist unsere Sache, und Punkt. Und ich sage da auch nichts dazu....außer mal sehn, irgendwann, oder magst Baby sitten kommen ;)

Mach einen großen Bogen um das Thema und wenn irgendwas gesagt wird entweder so tun als hättest nichts gehört und anderes Thema oder beiläufig sagen, mal sehen. Eben so zum Ausdruck bringen das es sie nichts angeht und du nicht darüber mit ihr disskutierst.

Viel Glück