HILFE..Kassler Kamm, wie garen im Ofen?

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von schnubbi83 21.11.10 - 09:11 Uhr

Hallo...

Brauche mal einen Tipp...
Bei uns soll es heute Sauerkraut,Kassler geben!
Mein Mann hat versehentlich Kassler gekauft, was komplett gegart werden muss..Sonst hatten wir immer das Fertige was quasi nur noch erhitzt werden musste!

Also wie gare ich den Kassler Kamm im Ofen? Dachte mir ihn mit dem Sauerkraut zusammen in den Ofen zu schieben!
Wie lang und wie viel ° ...

danke und schönen Sonntag

Beitrag von windsbraut69 21.11.10 - 09:26 Uhr

Ja, wie jeden anderen Braten auch. Ich mach es im Topf, scharf anbraten, Zwiebeln mit anrösten und ablöschen. Dann eben je nach Größe schmoren lassen mit reduzierter Hitze und im geschlossenen Topf.

Wie willst Du denn das Sauerkraut im Ofen zubereiten?

Gruß,

W

Beitrag von schnubbi83 21.11.10 - 09:41 Uhr

Oweia..habe noch nie inen Braten gemacht.....#zitter

Das Sauerkraut hätte ich auch nur im Ofen erhitzt!

Beitrag von gedankenspiel 21.11.10 - 11:01 Uhr

Probier es mal so:

Das Sauerkraut abgießen, evtl. abspülen wenn zu sauer.

In einen Bräter / Römertopf / Auflaufform geben.

Eine Zwiebel vierteln, dazu geben.
1-2 Lorbeerblätter mit reinlegen.
Wenn du hast, mit etwas Apfelsaft angießen, ansonsten Gemüsebrüne nehmen.

Ich würde dir empfehlen, den Knochen aus dem Kamm auszulösen.
Dazu schneidest du mit einem sehr scharfen Messer nah am Knochen entlang, dabei das Fleisch immer straff "wegziehen".

Den Knochen kannst du weiter verwenden, indem du ihn entweder mit zum Kraut gibst (zum "Abnagen" ;-)) oder ihn aufhebst für die nächste Erbsensuppe.

Jetzt hast du 2 Möglichkeiten:
Entweder du schneidest das Fleisch in (nicht zu dicke) Scheiben und legst sie auf das Kraut.
Das geht am Schnellsten.

Oder du platzierst das Kassler im Kraut, dann ist die Garzeit länger, schmeckt aber auch sehr gut und das Fleisch bleibt saftiger.

Beides würde ich bei 180° im Ofen lassen, die Scheiben ca. 40 - 45 Minuten, das ganze Stück ungefähr 1,5 Stunden.

Evtl. mit Brühe nachgießen, damit es nicht zu trpcken wird.
Aufpassen, dass es nicht verbrennt, am Besten Deckel aufsetzen.

LG und guten Appetit
(frisches Kassler schmeckt doch soooo viel besser als das bereits vorgegarte ;-))

Andrea

Beitrag von queenofrain 21.11.10 - 12:04 Uhr

hi,

ist wahrscheinlich zu spät, deshalb fürs nächste mal:

kassler einfach in einen bratschlauch geben, zubinden und bei 180 ° C Ober-und Unterhitze in den Backofen für ca. 90 min.

Sauerkraut mache ich so: Etwas Butter im Topf braun werden lassen, Sauerkraut dazu und mit Lorbeerblatt und Wachholderbeeren erwärmen. Mit Pfeffer und Brühe abschmecken und wenn das Fleisch gar ist evtl. was vom Bratensaft aus dem Schlauch dazugeben.

LG

Alexandra