Fremdgehen....

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von chighita 21.11.10 - 11:03 Uhr

hallo

ich wollte euch mal nachfragen, ab wann oder wo beginnt fremdgehen? ist eure meinung nach ein kuss schon fremdgehen oder erst wenn man mit jemanden ins bett steigt?


lg chighita

Beitrag von beides 21.11.10 - 11:09 Uhr

Hallo,

für mich ist bereits ein Kuss fremdgehen. Mit jemandem ins Bett gehen, sowieso.

Aber mich hat beides nicht davon abgehalten, es zu tun. Und ja, ich bin glücklich mitmeiner Affäre.

lG

Beitrag von romina1982 21.11.10 - 11:34 Uhr

bist du verheiratet? wenn ich fragen darf? wie ist das gefühl gegenüber deinem partner/freund/mann? oder wie gehst du um?

Beitrag von beides 21.11.10 - 11:49 Uhr

nein, ich bin nicht verheiratet, aber wir leben seit mehreren Jahren zusammen. Mein Gefühl gegenüber meinem Partner? Jedenfalls kein schlechtes Gewissen. Ich denk da auch nicht wirklich drüber nach. Ich liebe ihn nicht mehr, er wollte gern, dass wir versuchen, da wieder was aufzubauen, aber da kommt nix mehr - das ist absolut tot. Und nein, er weiß nichts von meiner Affäre und ja, es ist nur noch eine Frage der Zeit bis ich mich von ihm trenne. Ich würde meinen Kindern gern noch schöne Weihnachten ermöglichen.

Beitrag von goldmannchen 21.11.10 - 11:12 Uhr

Für mich ist schon telefonnummern austausschen der anfang vom fremdgehen!!! da wäre zuhause schon die hölle los

sogar wenn man von fremden frauen/männern angesprochen/angeflirtet wird,sollte man sich nicht zu lange unterhalten und freundlich sagen das man in einer beziehung lebt.

lg

Beitrag von colle 21.11.10 - 12:00 Uhr

hallo

"sogar wenn man von fremden frauen/männern angesprochen/angeflirtet wird,sollte man sich nicht zu lange unterhalten und freundlich sagen das man in einer beziehung lebt."


ist das dein ernst?#kratz

Beitrag von goldmannchen 21.11.10 - 13:09 Uhr

ja sonst würde ichs nicht schreiben#aha

Beitrag von bruchetta 21.11.10 - 16:52 Uhr

Stell Dir mal vor, Du gehst abends aus und wirst von einem Mann zu einem Drink eingeladen.
Kommt dann sofort: Nein danke, ich lebe in einer Beziehung!????

Oder erst, wenn das (unverbindliche) Gespräch über Beruf und Wetter über 5 Minuten dauert?

#schock

Beitrag von anyca 21.11.10 - 11:20 Uhr

Alles, was der Partner nicht wissen dürfte ...

Beitrag von binnurich 21.11.10 - 16:32 Uhr

ich vertrete nicht die Ansicht, dass ein Partner immer alles wissen muss. Das eingehen einer Partnerschaft ist nicht die völlige Aufgabe des eigenen Lebens

Beitrag von litalia 21.11.10 - 11:20 Uhr

fremdgehen fängt da an wenn jemand gezielt nach kontakt zum gegengeschlecht sucht.

also z.b. sich jemand im internet bei einer partnerbörse anmeldet obwohl er in einer beziehung/ehe lebt.

für mich wäre das bereits ein trennungsgrund denn wenn kein 100%iges vertrauen da ist sehe ich keinen grund so eine beziehung weiter zu führen

ich bin da recht konsequent, ich bin auch kein mensch der da ewig noch rum disskutiert und die fehler in der eigenen beziehung sucht... bla bla.
selbst wenn es probleme in einer beziehung gibt, ist das kein grund den partner zu verarschen und zu demütigen, meine meinung!

Beitrag von badguy 21.11.10 - 12:03 Uhr

Versteh ich das richtig, dass du keine Fehler in der eigenen Beziehung suchst und auch nicht lange diskutierst?

Wie löst du dann Probleme?

Beitrag von litalia 21.11.10 - 17:37 Uhr

ja das siehst du richtig, in bezug auf fremdgehen ;-)

wenn ein partner fremdgeht, oder dies vorhat ....nein dann suche ICH nicht die vermeindlichen fehler in der beziehung und disskutiere über das "warum"

selbst wenn es in der beziehung probleme gab ist das KEIN grund den partner zu betrügen/hintergehen/zu belügen/zu demütigen.

da muss ich nicht mehr über die probleme reden, dann ist der zug abgefahren weil ich mit so einem menschen mein leben nicht mehr teilen möchte.

ich bin da konsequent, ich würde niemals ein fremdgehen verzeihen. niemals. da habe ich gewisse prinzipien im leben.

ein mensch der mich absichtlich (das is der knackpunkt, absichtlich) verletzt, mit diesem menschen möchte ich mein leben nicht verbringen. ;-)

Beitrag von nyiri 21.11.10 - 11:40 Uhr

Fremdgehen beginnt im Kopf...

Beitrag von asimbonanga 21.11.10 - 17:05 Uhr

????

Also darfst du oder dein Partner noch nicht mal im Traum ...................

Wie unrealistisch.

Beitrag von nyiri 21.11.10 - 18:05 Uhr

Damit meinte ich ganz sicher keine Träume...

Beitrag von asimbonanga 21.11.10 - 20:00 Uhr

Was dann?Pläne schmieden?

Irgendwie stehe ich gerade auf dem Schlauch..........

Beitrag von tja, wo wie warum 21.11.10 - 12:35 Uhr

Kenne ich den Namen des Anderen nicht, gehe ich fremd.

Deshalb immer den Namen sagen lassen, dann gehts du bekannt.

Immer diese Fragen nach dem wann. Das entscheidet doch jeder anders. Die einen empfinden einen Kuss zwar nicht als schön, aber auch nicht gleich als fremdgehen. Anderen wiedrum genügt schon ein Blick und sie rasten aus.

Hier sagt immer jemand so schön: Fremdgehen beginnt dann, wenn ich etwas mache, was mir bei meinem Partner auch nicht gefallen würde (oder so ähnlich).

Beitrag von gh1954 21.11.10 - 12:44 Uhr

>>>Hier sagt immer jemand so schön: Fremdgehen beginnt dann, wenn ich etwas mache, was mir bei meinem Partner auch nicht gefallen würde (oder so ähnlich). <<<

So ähnlich ist mein Standardspruch... :-)

Fremdgehen beginnt für mich, wenn jemand etwas macht, was er in Anwesenheit seines Partners nicht tun würde.
(Natürlich nur auf die Partnerschaft bezogen.)

Beitrag von manavgat 21.11.10 - 13:07 Uhr

Ich weiß nicht, warum sich so viele daran aufhängen, was genau gelaufen ist.

Fremdnaschen, im Eifer des Gefechts, Gelegenheit, einmalig sehe ich nicht so eng, würde es aber auch nicht wissen wollen.

Betrügen, lügen, täuschen über längere Zeiträume ist ein absolutes No-Go, da wäre bei mir Ende, Penetration oder nicht/Kuss oder nicht wäre mir hier völlig egal.

Gruß

Manavgat

Beitrag von das-zuckerpueppchen 21.11.10 - 18:12 Uhr

Bin schon verwundert, wie eng hier manche Leuten ihren vermeintlichen Claim abstecken. Dass es schon als verwerflich in deren Augen ist, wenn der Partner längere Gespräche mit dem anderen Geschlecht hat, wenn geflirtet wird, wenn man (sexuelle) Bewunderung auch empfindet für andere Frauen/Männer und nicht nur für den eigenen Partner usw usw usw., wenn schon bloße Kontakte Grund für Auseinandersetzungen sein können.

Ich weiß nicht, ob diejenigen, die sich so äußern, darüber im Klaren sind, dass je enger der Käfig oder schwerer die Kette umso stärker der Drang ist, auszubrechen.

Das ist für mich nicht Ausdruck von falsch verstandener Toleranz sondern Vernunft. Man kann Menschen nicht an sich ketten, gute Beziehungen beruhen auf der Souveränität und Eigenständigkeit der Beziehungspartner. Und je länger die Leine ist, umso geringer ist vielleicht wirklich der Drang seinen Partner zu betrügen.

Verbote, Einschränkungen und Drohungen ersetzen eben nicht Verständnis und Vertrauen füreinander.

Beitrag von steinstark 22.11.10 - 09:51 Uhr

Fremdgehen beginnt für mich erst dann wenn meine Freundin mit einem anderen Mann ins Bett steigen würde. Wobei ein einmaliger Ausrutscher sicher zu verzeihen wäre, da ich sie sehr liebe und einiges ertragen würde um sie nicht zu verlieren.

Beitrag von engelsbluten 26.11.10 - 16:09 Uhr

ein kuss is schon fremdgehen dann führt eins zum anderen dann böses erwachen...