Baby Tee

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lulu-lieb 21.11.10 - 11:34 Uhr

Hallo

Ich hab eben gelesen das man Babys Tee ab Geburt geben kann.

Und wann gibt man den Tee ??
Vor der Mahlzeit ??

Oder zwischen durch ??

Wenn sie gegessen hatt und immer noch keine Ruhe gibt ??

Ich hab keine Ahnung Danke

Beitrag von littlelight 21.11.10 - 12:15 Uhr

Huhu lulu-lieb!

Tee hat medizinische Wirkung und sollte daher nur dann gegeben werden, wenn er wirklich gebraucht wird. Z.B. hilft Fencheltee oder aber Fenchel-Anis-Kümmel-Tee bei Bauchweh. Hat das Baby Bauchweh kann man mit dem Tee die Milch anrühren oder als stillende Mama trinkt man den Tee am besten selbst, somit können die Wirkstoffe auch in die Muttermilch übergehen. Es sollte ganz normaler zuckerfreier Tee sein, nicht diese Baby-Instanttees! Die enthalten ungesunden Zucker! Einfach zwischendurch sollte man Tee nicht geben, da er sonst nicht mehr wirkt, wenn man ihn tatsächlich braucht.

Wenn dein Baby beikostreif ist biete ihm Wasser an. Trinkt er das dann nicht, ist das vorerst nicht schlimm, da der Flüssigkeitsbedarf lange über die Milch gedeckt werden kann. Vorher sollte man kein Wasser geben. In den ersten 6 Lebensmonaten braucht ein Baby ausschließlich Milch, diese löscht auch den Durst! Die Gabe von Tee oder Wasser zwischendurch, damit sie ruhiger sind, damit sie länger durchhalten ect. ist nicht nur unnötig sondern auch schädlich. Tee und Wasser enthalten keine Nährstoffe, Babys wachsen aber enorm und benötigen diese. Babys werden daher nach Bedarf gestillt (auch alle Stunde ist ok und normal) oder bekommen nach Bedarf PRE-Milch.

LG littlelight

Beitrag von majasophia 21.11.10 - 12:47 Uhr

kleine Ergänzung für die, die es nicht wissen:

zuckerfreier tee= tee im beutel kaufen und nicht die tee-krümmel (da ist immer zucker drin!!!)

lg schönen sonntag noch

Beitrag von marzena1978 21.11.10 - 12:50 Uhr

Hallo#winke

Wir haben unseren Sohn auch ziemlich von Anfang an Tee gegeben. Fenchel oder Kräuter (Beuteltee) dünn aufgebrüht.
Probiere es einfach aus, mein Sohn hat im Sommer richtig nach Tee verlangt, er hatte einfach Durst, ich hab es immer zwischendurch angeboten.
Ich muss sagen ich bin froh das wir so früh angefangen haben, er bekommt jetzt Beikost und wir haben keine Probleme mit Trinken.

Liebe Grüsse#winke

Marzena+Tobias (7 Monate)#verliebt

Beitrag von littlelight 21.11.10 - 14:15 Uhr

Hast du gestillt? Neben dem Problem, dass Tee einfach keine Nährstoffe liefert, kann sich die Brust bei Tee-/Wassergabe während der Vollstillzeit nicht richtig auf den Bedarf einstellen. Das Risiko würde ich nicht eingehen. Tee ist in den ersten Monaten einfach nicht notwendig. Die Milch ist auch zum Durstlöschen da.

LG

Beitrag von marzena1978 21.11.10 - 21:50 Uhr

Ja ich habe gestillt und mein Baby wollte die Brust nicht, er hatte Durst.#schwitz Klar, wir können hier jetzt hin und her diskutieren, ich kenne mein Kind am besten und er hatte bei 35 Grad im Schatten einfach nur Durst. Ausserdem denke ich nicht das ca. 40-50 ml dünner Tee irgendwie Schaden anrichten, man kann es auch übertreiben.:-D

Lg#winke

Beitrag von sparrow1967 22.11.10 - 10:16 Uhr

Einem Baby, das normalerweilse- mal angenommen- 100ml Milch als Mahlzeit bekommt, 40-50ml Tee zu geben, kann schon Schaden anrichten. Denn es bekommt weniger Nährstoffe. Bauch ist schon gefüllt nit Tee- ergo paßt weniger milch rein.
Es geht nicht darum ob der Tee dünn ist oder nicht- es geht um den Tee bzw. die Flüssigkeit ohne Nährstoffe an sich.

Stillkinder stillen ihren Durst über die Brust - auch im Sommer. Denn die ersten Schlucke MIlch sind zum Durstlöschen ;-)


sparrow

Beitrag von marzena1978 22.11.10 - 12:43 Uhr

40-50 ml über ganzen Tag verteilt. Okey, hätte ich etwa meinen Sohn die Brust anbrüllen lassen sollen bis er trinkt?#kratz Der Tip kam übrigens von meiner Hebamme und Schaden hat es bestimmt nicht angerichtet.;-)
Verstehe es nicht ganz warum man jetzt hier so ein Theater macht, er hat seinen Durst nicht an der Brust gestillt sondern wollte Tee, solche Babys soll es ja auch geben.:-p

Beitrag von kathrincat 21.11.10 - 14:42 Uhr

tee gibt man bei brei zum und nach dem essen.
ein kind bekommt soviel milch es will und wann es will, auch brei kann es sovie essen wie es will.
dein kind entscheidet und nciht du wieviel reicht.

Beitrag von kathrincat 21.11.10 - 14:43 Uhr

aber zu brei nur fürchtetee, aber wasser oder wasser mit saft geht auch super.

Beitrag von sparrow1967 22.11.10 - 10:18 Uhr

Kein Baby braucht Tee. Ihm reicht das Stillen oder die PRe-Nahrung ( die Du auch nach Bedarf füttern solltest)

Tee oder abgekochtes Wasser füllen den Bauch nur und liefern keine Nährstoffe. Bauch voll- weniger Milch paßt rein- Kind bekommt weniger Nährstoffe, die es zum wachsen und gedeihen benötigt.


Also: Keinen Tee- außer im Krankeitsfall - wobei ich auch beim kranken Kind nur gestillt habe...das war die beste Medizin ;-9


sparrow