Was tut ihr um neue Kraft zu tanken?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sonnenstern-115 21.11.10 - 11:50 Uhr

Hallo zusammen,

mein Zwerg ist jetzt 4,5 Monate alt und eigentlich ein liebes, pflegeleichtes Baby. Trotzdem gibt es natürlich wie bei jedem Baby Tage und Nächte, in denen er mich einfach ununterbrochen fordert und auf Trab hält. Das ist echt mega anstrengend.

Mein Partner arbeitet im Schichtdienst und baut unser Haus momentan um. Daher kann er ihn mir häufig nicht abnehmen. Familie habe ich hier nicht. Freunde sind auch weiter weg bzw. haben selber kleine Babys.

Momentan spüre ich einfach, dass mich mein Zwerg sooo viel Kraft kostet, dass es mir echt schwerfällt, immer und immer wieder um ihn herum zu sein. Den Haushalt mache ich schon nur in reduzierter Form und abends gehe ich so früh wie möglich ins Bett, damit ich genug Schlaf bekomme, weil der Zwerg jede Nacht noch mehrfach zum Trinken kommt (was ja auch in Ordnung ist).

Ich frage mich, wie andere Mütter das machen, wieder neue Kraft zu finden, wenn ihre Kinder sie doch eigentlich immer brauchen?

Liebe Grüße vom Sonnenstern

Beitrag von dominiksmami 21.11.10 - 12:07 Uhr

Huhu,

Laura ist jetzt 5 Monate alt und wirklich super pflegeleicht. Nachts schläft sie entweder durch, oder sie wird ein paar mal wach...aber eben nur wach, trinken mag sie nachts nichts, sie erzählt mir dann was und da sie neben mir liegt halten wir Händchen bis sie wieder einschläft.

Mein Mann ist täglich fast 12 Stunden ausser Haus, hat aber Mittwochs und Sonntags frei, an diesen Tagen kümmert er sich ebenso viel um Laura wie ich und ich kann auch mal ohne sie raus. Das nutze ich meist für einen grooooßen Hundespaziergang, ein Stündchen Nordic Walking oder ähnliches. Das gibt eine Menge Kraft zurück.

Wenn ich ansonsten mal spüre das ich "tanken" muß, dann lege ich mich einfach ein Stündchen ins Bett wenn Laura sowiso schläft und danach fühle ich mich viel, viel besser.


lg

Andrea

Beitrag von schnuppelag 21.11.10 - 13:45 Uhr

Da gibt es einige Wege und Mittel :-)

Mein Sohn wird nächste Woche 8 Monate alt; seit seiner Geburt habe ich nie länger als 2 Stunden am Stück schlafen dürfen... Zurzeit wird er immer anstrengender, fordert mich wirklich 24 Stunden am Tag... Körperlich bin ich total am Ende, hatte die letzten Tage mit fiesen Kopfschmerzen zu kämpfen.
Aber wenn man sich ständig vorhält, wie schlimm das alles ist, wird's nix. Man muss jeden Tag aufs Neue aus dieser "Krise" rauskommen. Und da hilft bei mir: spazieren gehen (mit Baby) und dabei Musik hören.
Und wenn ich den Kleinen abends ins Bett gebracht habe, weiß ich, dass ich eine Stunde Zeit hab, bis er wieder kommt ... und nutze diese Stunde nur für mich. Ich trink 'nen Tee... geh in die Wanne... lese was... oder ich leg mich auf die Couch und schlafe.

Wenn mein Partner mal nicht arbeiten muss, nimmt er mir den Kleinen auch mal ab und so komme ich selber wieder zum Luft holen.

Und so langsam ist unser Kleiner auch babysittertauglich (sprich: meine Ma kann sich um ihn kümmern), denn er trinkt aus der Trinklerntasse (hatte zuvor jede Flasche verweigert - nur die Brust wurde geduldet) ... und da konnten wir letzte Woche endlich mal wieder ausgehen. Das war eine enorme Kraftquelle für mich :-)

Man muss einfach jede freie Minute nutzen, die man sich zusammen kratzen kann.

Beitrag von liri1003 21.11.10 - 21:12 Uhr

Hallo,

schau mal unter www.wellcome-online.de. Da kannst Du Hilfe von Ehrenamtlichen bekommen. Hab ich selbst mal gemacht. Die kommen zu Dir und nehmen DIr kurz mal das Baby ab, so dass Du dich vielleicht mal hinlegen kannst oder duschen gehen, oder in Ruhe essen. Ich habe das gerne gemacht und einer alleinerziehenden Mutter geholfen.

LG Yvonne