Sex - ja!! Mit dem Mann...?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von menno :-( 21.11.10 - 14:31 Uhr

Habe ein vermutliches großes Problem - finde es selbst nicht normal, weiß aber nicht, wie lösen, deswegen hier in kurzform..

Bin seit 10 Jahren mit meinem Mann zusammen, 6 J. verh. - nach 5 Jahren gab es eine einjährige Trennung, in dieser Zeit habe ich mich ausgetobt.

Mein Problem: ich habe "besseren", erfüllenderen, "geileren" Sex mit Männern, die ich NICHT liebe. Meinen Mann liebe ich über alles und genau das ist ein Problem.. objektiv betrachtet könnte man sich wahrscheinlich keinen "besseren" Liebhaber vorstellen, er gibt sich alle Mühe, aber...

Kennt das jemand? Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll :-( Ich liebe viel, sehr viel (...) Sex (wo fängt "Sexsüchtig" an?) und hab die Gelegenheit auf x-mal am Tag, er liebt ihn nämlich auch, aber...?!


Beitrag von binnurich 21.11.10 - 16:36 Uhr

Ich kenne das, zwischendurch mal viel besseren Sex mit einem Mann gehabt zu haben, und dann wieder zum alten zurück zu sein.

Bei der befriedigenden Lösung des Problems kann ich leider nicht behilflich sein.

Beitrag von renate63 21.11.10 - 20:07 Uhr

doch regelmäsiger Besuch mit dem Man im Swingerclub!

Beitrag von binnurich 22.11.10 - 09:33 Uhr

wäre vielleicht keine schlechte Idee, aber ist aufgrund meiner Persönlichkeitsstruktur so gar nicht mein Ding....

Beitrag von an menno 22.11.10 - 07:43 Uhr

Ich finde es qualvoll seinen Mann zu lieben und keinen erfüllten Sex zu haben. Man weiß nicht mehr was man will. Man möchte ausbrechen aus der Ehe, aber man liebt doch seinen Mann.

Beitrag von papa007 22.11.10 - 08:55 Uhr

so weit, so gut...

Und wie denkt dein Mann so über euer Zusammensein? Wie empfindet er euer (Sex-)-leben?

Im "schlimmsten" Fall wäre für ihn alles ok. Dann ist es für dich Zeit nach einer Alternative zu suchen.
Melde dich mal mit einer PN. Hier alles in voller Länge auszuführen würde den Rahmen sprengen.

LG #blume

Beitrag von menno :-( 22.11.10 - 13:33 Uhr

Er ist absolut offen, was dieses Thema betrifft, würde mir auch vermutlich jeden Wunsch erfüllen - möchte ichs "härter" würde er dies tun, möchte ichs "blumig" ;-), genauso.. er ist absolut zufrieden, er kommt praktisch schon, wenn er mich sieht, so ungefähr #hicks behandelt mich im Endeffekt wie eine "Göttin" (hat er sogar mal gesagt). Ich weiß, und ich unzufriedene Nuß "beschwere" mich auch noch :-(

Beitrag von lichtchen67 22.11.10 - 09:11 Uhr

Ist der Sex mit den anderen wirklich besser gewesen, weil Du sie nicht geliebt hast oder weil der Sex eben einfach nur besser/passender für Dich war?

Mühe geben allein reicht ja nicht.. was nützt mir z.B. ein super zärtlicher einfühlsamer Mann wenn ich auf die harte Nummer stehe?

Lichtchen

Beitrag von menno :-( 22.11.10 - 13:41 Uhr

Wahrscheinlich kommt beides zusammen.. ich habe sie nicht geliebt und deswegen war es mir "egaler", ob er auf seine Kosten kommt,um mal einen Punkt zu nennen - genauso war es ihm egaler! Keine Ahnung, wie ichs erklären soll. Mit meinem Mann habe ich viele viele Spielarten "durch" - wie weiter oben erwähnt, ist er offen für alles.. mit "den anderen" war aber gleiche Spielart wesentlich... intensiver? "Verruchter"? Mir fällts schwer, das zu beschreiben. Eventuell mag ich dem Mann, den ich liebe, mein "eigentliches Ich in Punkto Sex" nicht antun. Dabei ists nun nicht "aussergewöhnlich Hardcore". Bei anderen kann ich Rücksicht, Liebe etc. weglassen bzw. machs ja automatisch mangels vorhandensein dieser Dinge.. und das ist unkompliziert(er). Da gehts ausschliesslich um Äusserlichkeiten,körperliches... kein Seelenstrip.